TEILEN

Auf der Spieleplattform Steam will ein Entwickler ein Game veröffentlichen, in dem Spieler Frauen vergewaltigen können. Im Netz regte sich dagegen massiver Protest. Jetzt hat die Plattform reagiert. (Via)

Aber schon ein wenig seltsam, dass Valve erst nach dem massiven Shitstorm einen derartigen Schritt gegangen ist. Man wundert sich, dass da nicht eher was passiert ist. Wir reden hier von einem Spiel, in dem man die Möglichkeit hat, während einer Zombie-Apokalypse Frauen zu vergewaltigen…

20 KOMMENTARE

  1. Egal was es ist, aber diese Aktion war zumindest eine riesige PR für das Game. Der Aufschrei ist quasi überall und ich glaube nicht dass das dem Vertrieb dieses Spiels geschadet hat.

  2. Gibt da son Spiel namens GTA da kann man Nutten ficken und sie danach überfahren, sollte sofort gebannt werden dieses Teufelszeug !!11ELF

  3. Allen “Ausreden” (… Nur ein Spiel etc.) zum Trotz: Warum sollte so etwas jemand spielen wollen?!? Meiner Meinung nach muss man da schon gehörig einen an der Waffel haben! Und wenn dann Gamer als Amokläufer usw. abgestempelt werden, muss sich auch niemand mehr wundern.

    • Schon mal was von Rape Fetisch gehört ? Gibt es bei Männern und Frauen. Bei Frauen sogar noch wesentlich öfter.

      Wichtig ist hier zwischen Fantasie und Realität zu unterscheiden.

      Vorallem in der BDSM Szene ist es ein starker Fetisch vieler Frauen einem (fremden) Mann völlig ausgeliefert zu sein und als Mann eine völlig ausgelieferte Frau „ranzunehmen“, eine sogenannte Sub.

      Da sind Rape Rollenspiele an der Tagesordnung. Betonung liegt auf Rollen“SPIELE“.

      Wenn also in echt Millionen von Männern und Frauen täglich ein Rape Rollenspiel zuhause spielen im Schlafzimmer, was ist dann an einem virtuellen Rape Rollenspiel so schlimm ?

      Wieder ein sinnloser Aufschrei von selbsternanntne Moralaposteln.

      Klar muss so ein Spiel ab 18 sein und man darf den Inhalt für fragwürdig halten, aber man muss kein Fass aufmachen…

    • Erstmal zur Klarstellung, so ein “Vergewaltigungsimulator” reizt mich persönlich überhaupt nicht, aber:
      Wir wissen, dass gewalttätige Games und reale Gewalt in keinem nachweisbaren Zusammenhang zueinander stehen, warum also sollte das Spielen eines “Rape Games” die Toleranzgrenze für sexuelle Gewalt senken?
      Von der Fantasie zur Realität ist es ein ziemlich weiter Sprung.

  4. Ist jetzt auch nur ein Spiel und solange es nur ein Spiel ist, ist es mir egal ob es kranke oder verstörende Inhalte hat. (Ist ja bei Hentei Anime nix anderes, kranke oder/und verstörende Inhalte, hat aber nun mal NIX mit der Realität zu tun.)
    Das natürlich wieder Leute kommen müssen die nicht verstehen das es auch nur ein Spiel ist war klar bei so ein Thema. War ja bei Hatred auch nicht anders.

    • Das Spiel wird ja nicht verboten, es wird eben nur nicht mehr über Steam vertrieben. Und das ist auch verständlich, wenn man davon ausgeht, dass Steam “solche Games” eben nicht in seinem Portfolio haben will. Netflix bietet nunmal auch keine Pornos und Crunchyroll keine Hentai an (meine ich zumindest).

    • Ich würde schon einen Unterschied zwischen einem Spiel und einem Film sehen. Das eine ist “nur” zuschauen und das andere ist selber “erleben”.
      Dazu kommt das Anime und Co bewusst überzeichnete Comics sind um eine gewissen Distanz zum Inhalt zu waren. Wären das Realverfilmungen würde es anders aussehen.

      Zurück zum Spiel:
      Und hier sprechen wir klar davon das Gewalt zum “Spaß” eingesetzt wird. Genau das ist der Unterschied zu Spielen wir GTA und Co. Dort ist Gewalt ein Mittel zum Zweck und wird normalerweise nicht “zelebriert” sondern auf das nötigste Beschränkt.

      Aber ich vermute da das alles für dich “nur ein Spiel” ist wäre es in deinen Augen auch vollkommen in Ordnung als Nazi Juden zu vergasen oder Kinder zu vergewaltigen. Ist ja alles nur ein Spiel…

      • Was ist mit den Männern und Frauen die täglich Rape Rollenspiele im Schlafzimmer haben ? Sollte man das auch verbieten ?

  5. Ich höre davon zum ersten mal. Ich kann ja verstehen, wenn man da was anmeldet, kann keiner in die Zukunft sehen was das Spiel am Ende zum Inhalt hat. Aber bei dem Titel hat keiner Fragen gestellt?

  6. steam hatte sich mal vorgenommen spiele nur noch unter bestimmten voraussetzungen aus den shop zu nehmen also quasi nur noch illegale spiele und spiele die nur dazu da sind um edelsteine zu genreieren (oder wie auch immer das so funktioniert bei steam mit den errungenschaften) und dieses spiel ist eben nicht illegal deswegen haben sie es nicht direkt raus genommen

  7. Und jemanden zu ermorden im Spiel (GTA etc…) ist aber okay? Werden ja eh alles Mörder im echten Leben durch das Training in Spielen.

    • Das Töten ist in den meisten Spielen aber in eine Handlung oder ein Setting eingebunden. Zudem findet das Töten idR auf einer gleichen Ebene (Held vs. Räuber, zwei Soldaten usw.) statt und ist nicht “man schlachtet sinnbefreit durch die Gegend”, von den möglichen Konsequenzen ganz ab (Polizei in GTA).
      Ein Spiel, das praktisch nur daraus besteht, Frauen zu vergewaltigen ist dann doch eine etwas andere Qualität. Ob es dann verboten bzw. auf Steam nicht mehr angeboten werden sollte, ist die nächste Frage, aber ich würde hier keinerlei Vergleiche ziehen.

      • “Zudem findet das Töten idR auf einer gleichen Ebene (Held vs. Räuber, zwei Soldaten usw.) statt und ist nicht “man schlachtet sinnbefreit durch die Gegend”, von den möglichen Konsequenzen ganz ab (Polizei in GTA).”

        Lass mich mal eben eine Katze als Schalldämpfer nehmen und zur Not den Nachbar anzünden um ihn mit meinem Urin zu löschen.

        Manche Spiele sind wirklich nur auf Brutalität aus.

    • GTA ist eine gesellschaftskritische Parodie. Den Screenshots nach zu urteilen wird die Vergewaltigung im fraglichen Spiel straight-up, also möglichst wirklichkeitstreu, dargestellt, was in Richtung Phantasieerfüllung geht. Imo sind die beiden Spiele daher nicht vergleichbar.

  8. Ich stehe ja auf diesen postapokalyptischen Zombie-Scheiß, trotzdem klingt das nicht wie ein Spiel, das man gespielt haben muss!

    Ich gebe jedoch mal zu bedenken, dass im Falle einer wirklichen Apokalypse und dem Zusammenbruch aller gesellschaftlichen Systeme wohl genau sowas passieren würde. Der Mensch ist nicht gut und edel, sondern er hat Angst vor Strafe. Fällt dieser Faktor weg, weil es keine Polizei und Strafverfolgung mehr gibt, … siehe oben!

    • Naja.. “Strafe” fällt ja nicht weg in dem Sinne.
      Wenn jemand der Meinung ist ne Frau zu vergewaltigen, was wird denn dann ohne Polizei und co passieren?
      Genau! Dem Typen wird, nur mal Beispielweise, von den Angehörigen der Dame das Würstchen abgeschnibbelt werden!
      Die Tür schwingt in beide Richtungen.

      Ich behaupte mal jemand der zu so einer Tat fähig ist wird sich nicht durch die aktuelle Strafverfolgung abbringen lassen, wie man ja leider immer wieder in den Nachrichten sieht.

    • Es kommt selten vor, aber ich gebe Kinki da recht. Wenn ein Staat zusammenbricht, dann sind gerade Frauen die Opfer. Sowas kann man heute sehr gut in dem gescheiterten Staat Somalia beobachten. Aber auch in Staaten, wo das Rechtssystem nicht so gut funktioniert wie bei uns.

      NovemberTerra hat natürlich auch Recht. Wenn der Staat zusammenbricht, dann wird natürlich auch Selbstjustiz praktiziert.

      Unser Rechtssystem schreckt durchaus viele Menschen ab. Es schreckt Vergewaltiger und Mörder ab, aber es schreckt natürlich auch Menschen davon ab Selbstjustiz zu begehen. Klar funktioniert es nicht in allen Fällen, aber in sehr sehr vielen Fällen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here