TEILEN

Nachdem mein “Experiment” mit der Razer Lancehead ziemlich in die Hose gegangen ist, habe ich mir im Zuge dieser Veränderungen auch ein neues Mauspad gegönnt. Ich habe mich dafür einfach bei Amazon durchgeklickt, mir einige Rezensionen durchgelesen und bin dann aufgrund der Größe und der positiven Stimmen beim XL Gaming Mauspad von Titanwolf gelandet. Die Maße sind übrigens 440 x 350 mm. Ich hatte vorher ein altes Logitech-Pad, was wirklich ein wenig abgeranzt war. Das neue Mauspad ist der absolute Hammer. Es ist ein Wohltat für die Maus und auch für meine Hand.

Wahrscheinlich sind die heutzutage alle so gut, aber für mich war es definitiv ein dickes Upgrade. Und bei einem Preis von 10 Euro kannste da echt nicht meckern!

10 KOMMENTARE

  1. Da bleib ich bei meinem 15 Jahre alten Alu Mousepad 🙂
    Abnutzungserscheinung sogut wie nicht vorhanden, einfach zu reinigen und im Sommer schön kühl.

  2. Ich persönlich kann abgenähte Kanten nicht ab bei Mousepads. Wenn ich zurückgelehnt sitze, reibt mein Handballen immer an jenem.

  3. Habe selber auch vor gut einem halben Jahr von meinem alten Razer Pad auf ein gefühlt riesiges Titanwolf Stoffpad gewechselt.
    Bis her kann ich auch nur sagen, das es sehr angenehm ist, auf dem Ding zu zocken.

    Und Abnutzungen kann ich bisher auch keine gravierenden feststellen.

  4. Ich benutze dieses Mauspad schon einige Zeit und bin begeistert wie am ersten Tag.
    Das Material ist super gleitfähig und die Verarbeitung ist solide.
    Besitze mitlerweile auch eine Maus von Titanwolf und bin zufrieden.

    Bei der Wahl meiner mechanischen Tastatur bin ich aber dann doch noch bei Logitech gelandet 🙂

  5. Huhu Steve!
    Könntest du bitte in einigen Wochen, oder auch Monaten, mal eine Rückmeldung machen wie sich der Stoff so verhält?
    Ich hatte vor einigen Jahren mal ein Stoff-Gummi-Mauspad, übrigens auch von Razer, und musste es leider bereits nach nichtmal einem Jahr wegwerfen da die Ränder sich total aufrollten und auch die Oberfläche ansich nicht mehr angenehm war.

    • Ich benutze das Mauspad bereits mehrere Monate, mehr oder weniger intensiv (zwischen 4 und 5 Std. täglich) und es sieht noch so aus wie am ersten Tag.
      Falls es mal schmutzig wird, gehe ich einfach mit nem feuchten Tuch drüber und fertig.
      Der untere Rand, welcher sich ja meistens als erstes, durch das Handgelenk z.B. abnutzt, weist ebenfalls keinerlei Abnutzungsspuren auf. Die gummierte Unterseite hält das Pad zuverlässig an Ort und Stelle und die Oberfläche lässt die Maus mühelos gleiten.
      (Muss grad an früher denken, als wir unsere Kunstoffpads mit Silikonspray “getuned” haben xD).

      Kann mich absolut nicht beklagen.

      • Danke Phil und Sascha!
        Ja es stimmt schon, für den Preis muss es auch nicht ewig halten.
        Mein aktuelles Hardpad ist zwar gut, und hab ich auch schon seit vielen Jahren, aber ich habe zuletzt immer wieder festgestellt dass es mir teilweise einfach zu klein ist, obwohl es schon größer ist als Standartpads.
        Dass das Pad anscheinend so leicht zu reinigen ist ist definitiv vorteilhaft! Das war nämlich mit einer der Hauptgründe warum ich zu den etwas robusteren gewechselt bin.

        Ich denke ich werd dem ganzen einfach mal ne Chance geben.

    • Bei intensiver Nutzung hast du das Problem bei fast allen dieser “Matten”, aber hey für 10€ gönne ich mir gerne 1-2 davon im Jahr, ich habe auch schon von den verschiedensten Herstellern die Pads in den letzten Jahren genutzt, zumindest was die Abnutzung der Gesamtfläche angeht werden sie alle rauer, dies scheint unvermeidbar zu sein.

  6. Für low-sense Spieler (persönlich 3200 eDPI) kann ich auch das Zowie GTF-X empfehlen. Hybrid zwischen Stoff und hard-Pad, ausgezeichnete Gleit-Eigenschaften (wie hard-pad) und ordentliche Größe (47x39cm) wie ein Stoff Mauspad. Achtet nur darauf, die neue – nicht gerollte – Version zu ergattern (das zu glätten ist echt ne Heidenarbeit).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here