TEILEN

Ich weiß, dass das auf den ersten Blick wie die übliche Clickbait-Scheiße klingt. Aber schaut Euch einfach mal die beiden angehängten Videos an, die über das Thema berichten. Die ganze Sache scheint doch größere Kreise zu ziehen, als es uns allen richtig bewusst ist. Umso wichtiger sind jetzt die Proteste und Demos gegen Artikel 13. Schaut am besten mal selbst rein!

Twitch Town Hall: Article 13 von Twitch auf www.twitch.tv ansehen

Danke an Thies für den Link!

11 KOMMENTARE

  1. Ganz ehrlich? Diese Panikmache bzgl. der Urheberrechtsreform hier löst in mir ein ziemlich unschönes Deja-vu zur rechten Panikmache bzgl. Flüchtlingen aus.
    Ich stelle mal eine gewagte These auf: Das freie Internet wird durch Artikel 13 ebensowenig untergehen wie Deutschland durch die Flüchtlinge.
    Versteht mich nicht falsch, natürlich kann man an Artikel 13 Kritik üben. Aber diese fast schon verschwörungstheoretisch angehauchte Panikmache dazu ist ja völlig übertrieben.

    Erinnert sich eigentlich noch einer an die Panikmache vor der DSGVO? Und, wars dann wirklich so schlimm?

    • Wahrscheinlich hast du Recht. Ich bin bei solchen extremen Aussagen auch immer sofort skeptisch. Trotzdem kann man sich die Frage stellen, was für Vorteile die Reform denn hätte. Für uns als User auf jeden Fall keine. Die einzigen, die davon überhaupt profitieren könnten, sind die Content Creator. Doch selbst von denen gehen 90% auf die Barrikaden. Die einzigen, die ich nicht protestieren sehe, sind die großen der alten Medien wie Zeitschriften und TV. Liegt wahrscheinlich daran, dass die da auch nichts/am wenigsten umsetzen müssten (Uploadfilter o.ä.)

  2. Voss hat heute gesagt das es keine Änderungen an dem Artikel geben wird. Außerdem geht er stark davon aus das die Abstimmung eindeutig für Artikel 13 stimmen wird.

    Ich befürchte es wird genau so kommen.

  3. Natürlich wird Twitch für Europäer dann nicht mehr möglich sein, ich dachte das wäre offensichtlich? Bis es Filtersysteme gibt, die in Echtzeit(!) solche Datenmengen verarbeiten können, werden nicht nur einige Jahre vergehen und damit hat sich jede Form von Streaming für Nutzer erledigt. Und wenn man jetzt 3 Minuten darüber nachdenkt und warum einige Kräfte im EP darauf so scharf sind, weiß man auch warum. 😉

  4. Ich weiß nicht mehr genau ob ich’s hier schon mal geschrieben habe falls ja sry.

    Das bedenklichste an der Urheberrechtsreform ist in meinen Augen die Aufgabe und Abgabe judikativer Kompetenzen and Konzerne. Das selbe Spiel ist ja vor einiger Zeit schon mit Facebook und Hass-/Hetzpostings geschehen.
    Die Konzerne sollen selbstständig und unter Androhung horrender Strafen über Rechtsfragen entscheiden, welche Gerichte zum Teil monatelang beschäftigen. Facebook löscht nach eigenem Ermessen Posts um eventuelle Strafen zu vermeiden. Und der entmündigte User darf dann vor Gericht gehen um richterlich feststellen zu lassen ob er die ZENSIERTE Aussage tätigen darf oder nicht. Danach stellt FB den Post einfach wieder her als wär nichts gewesen. Das ist die Realität in der wir leben.
    Die aktuelle Urheberrechtsreform weitet dieses Prinzip nun auf sämtliche relevanten Kommunikationsplatformen der Welt aus mit Geltung für den europäischen Raum. Bedeutet wir geben die Privilegien, Kompetenzen und Verpflichtungen unserer Gerichte, einem der Grundpfeiler unserer Demokratie, an internationale gewinnorientierte Konzerne ab.
    Ich bin absolut fassunglos!

    PS:
    Der werte Herr Charles redet aber schon ziemlichen Unfug. “Konservativ eingestellte Filter” sind nicht das gleiche wie “wir schlaten komplett ab”. Und ich weiß nicht ob sein Englisch besser ist als meines aber die Aussage war ja das die AUSLIEFERUNG von Streams in Europa diesen Richtlinien unterliegt. Ergo kann ich auch weiterhin frei Streamen und auf der gesamten Welt gesehen werden, außer in der EU und China. Und das sollte man sich als demokratisches System dann doch noch mal auf der Zunge zergehen lassen.

    • zu Facebook
      Was ist denn die Alternative? Das Facebook vollgespammt werden darf mit Hetze und menschenverachtenden Müll, der dann nach einer richterlichen Entscheidung xx Monate später mal gelöscht werden muss?

      • Dann soll der Staat die Gerichte besser besetzen, damit das schneller geht.
        Aber genau dafür sind die Gerichte da. diese haben zu entscheiden was gelöscht werden muss, nicht ein gewinnorientierter Konzern.

        • “Dann soll der Staat die Gerichte besser besetzen, damit das schneller geht.”

          Viel Spaß beim finden von qualifiziertem Personal.

          • Aber die privaten Firmen sollen das gleiche Personal einstellen um zu entscheiden was jetzt gelöscht werden muss und was nicht?
            Wenn du schon denkst das der Staat keine Leute findet, warum sollten dann private Firmen Leute finden?

      • Rhodan hat meinen Punkt verstanden. Es geht nicht darum Hetze, Beleidigungen oder jedwede andere strafbare Handlung *hust*Urheberrechtsverstöße*hust* im Netz zu erlauben.
        Behörden und gerichte haben darüber zu befinden was strafbar ist und was nicht und was zu löschen ist und was nicht. Kein Konzern.
        Obendrein behindert diese Praxis ja auch die tatsächliche Strafverfolgung.

        Und sry für die kleinen Fehler im ersten Post. Es war spät und ich nicht nüchtern 😉

  5. Ich würde es geil finden wenn ALLE mitmachen. Facebook, Google, Amazon, Reddit usw.
    Für diesen einen Tag nur Informationen zu Artikel 11, 12 und vorallem 13.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here