TEILEN

Damit hätte wohl überhaupt niemand gerechnet: Die deutsche Mannschaft um Bundestrainer Jogi Löw feierte gestern Abend im EM-Qualifikationsspiel in den Niederlanden seine große Auferstehung. Die deutschen Fußball-Experten waren sich vor dem Spiel einig, dass das junge DFB-Team in Amsterdam untergehen würde. Ich selbst hätte, wenn ich ehrlich bin, auch mit einer Niederlage gerechnet. Am Ende siegte man in der Nachspielzeit mit 3:2 und zeigte dabei vor allem in der erste Halbzeit eine überragende Leistung.

Natürlich wäre es zu früh, jetzt schon davon zu sprechen, dass Bundestrainer Jogi Löw am Ende mal wieder den richtigen Riecher hatte und „alles richtig gemacht hat“ (Stichwort: Müller, Hummels und Boateng). Aber es war auf jeden Fall ein deutliches Signal an die Welt, dass man wieder mit der deutschen Nationalmannschaft rechnen darf.

Auch die internationale Presse feiert die „Wiederauferstehung Deutschlands in Amsterdam“. Hier einige Stimmen zum Spiel:

Marca (Spanien): „Deutschland holt sich sein Prestige in Holland zurück. Löws Revolution triumphierte in Amsterdam. Sane, Gnabry und Co. nahmen die Niederländer in der ersten Halbzeit auseinander, in der zweiten mussten sie zittern. Die ‚Mannschaft‘ war Dr. Jekyll und Mr. Hyde im gleichen Spiel. Der Sieg dank Schulz‘ Treffer ist viele Karat Wert und Balsam auf die Wunden. Man sieht bei Deutschland einen neuen Horizont.“

Gazzetta dello Sport (Italien): „Für den Neustart im deutschen Team sorgt ein Spieler mit italienischem Blut, Nico Schulz. Am dritten Jahrestag von Johan Cruyffs Tod und in einem Stadion, das seinen Namen trägt, werden die Niederländer von einem historischen Rivalen besiegt. Eine Revanche für die Deutschen, die im Herbst in Amsterdam gedemütigt worden waren.“

Daily Mail (England): „Zum ersten Mal seit langer Zeit kann Joachim Löw aufatmen. Deutschland brauchte ein solche Nacht so dringend. Auf der Suche nach Antworten griff Löw nach einer Axt. Diese Entscheidungen haben sich in Amsterdam spektakulär ausgezahlt. Sané zeigte die beste Leistung seiner Nationalmannschafts-Karriere.“

NRC-Handelsblad (Niederlande): „Fußball ist ein einfaches Spiel, …, und am Ende gewinnen die Deutschen. So war es in der Johan-Cruyff-Arena. Gerade als das niederländische Team einen Punkt zu behalten schien, ging es doch noch schief. Es war wahrscheinlich nicht einmal ein Fall von Unachtsamkeit in der Verteidigung. Die Deutschen hatten Oranje glauben lassen, dass sie eingedöst sind und schlugen in der Schlussminute gnadenlos zu.“

4 KOMMENTARE

  1. 3:2 Endstand, eine 2:0 Führung versemmelt und das Siegtor in der 90. Minute geschossen. Für mich alles andere als eine Wiederauferstehung.

    Sicherlich kann Jogi damit seinen Rausschmiss von Müller, Hummels und Boateng rechtfertigen. Aber die Art und Weise wie den dreien die Tür gezeigt wurde ist halt weiterhin unter aller Kanone. Das macht er auch nicht mit einem Sieg der Europameisterschaft wieder gut.

  2. Wenn die Leistung so bleibt kann man durch aus Europameister werden. Vor allem die erste Halbzeit und das Tor von Reuß waren top

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here