TEILEN

Wäre Till Lindemann ein paar Jahrzehnte später geboren, er würde als YouTuber vor der Kamera seine Fürze anzünden.

Lest Euch einfach mal die Kolumne von Vice dazu durch. Wenn ich einen Artikel über Vice schreiben müsste, würde er den Titel tragen: “Warum Vice für all das steht, was ich an der heutigen Internet-Generation hasse”. Die Seite reiht sich mit ihren Ansicht und ihrem seltsamen Empörungsjournalismus nahtlos neben Watson und co ein. Wo immer es einen potentiellen Shitstorm gibt, die Moralapostel von Vice sind da. Unerträglich!

Quelle: Vice.com

27 KOMMENTARE

  1. Es ist ja OK kontrovers zu kommentieren. Aber das ist wirklich unter der Gürtellinie. Ich liebe Rammstein. Provokation hin oder her. Sie sind die einzigsten die noch richtig mit der deutschen Sprache spielen. Man muss es ja nicht gut finden. Natürlich verkauft sich das Album besser wenn es vorher Empörung und Aufregung gibt.
    Aber so einen geistigen Dünnschiss von sich zu geben…naja, zeugt einerseits auch von mut…hat jetzt bestimmt nicht mehr viel zu lachen. Legt sich mit Rammstein Fans an 🤣

  2. Wo wird denn in dem Video bitte der Holocoust verleugnet?

    Es zeigt ziemlich deutlich die Schattenseiten der deutschen Geschichte und es zeigt historisch korrekt das nicht “nur” Juden sondern auch Homosexuelle, Behinderte und andere von den Gräultaten des Naziregimes betroffen waren und das man Deutschland eben deswegen NICHT bedingungslos lieben kann. Wären besagte Szenen eine Holocoustverleugnung würden die Leute im KZ eine Party feiern und es sich gut gehen lassen anstelle hingerichtet zu werden. Da ist also nichts beschönigt oder verleugnet sondern genauso grausam dargestellt wie es auch war, wenn auch in einer stark verkürzten Darstellung!

    Auch ist die Gewaltdarstellung nicht wirklich überzogen. Die deutsche Geschichte ist zu großen Teilen leider brutal und unbarmherzig (ich sag nur: 2 Weltkriege!). Und es ist, meiner Meinung nach, auch eine Warnung an die heutige Gesellschaft nicht wieder in den Autoritarismus zu kippen (Stichwort: neue grundgesetzwidrige Polizeigesetze die eine Willkürsherrschaft ermöglichen, Artike 13, AfD, PEGIDA usw.) oder gar faschistisch zu werden. Nix “Abhitlern” also, sondern genau das Gegenteil!

    Und nun zum angeblich rechtem rollendem R: Das rollende R war niemals rechts, vielmehr ist es ein altes Stilmittel aus dem Theater damit auch in den hintersten Reihen das Gesprochene Wort klar verstanden werden kann. Deswegen ist es auch regelmäßig in alten Audioaufnahmen zu finden die bis in die DDR Zeit hinein reichen. Das rollende R ist unter anderem der schlechten Audioaufnahme Technik von damals geschuldet und dient einzig und allein dem besseren Verständis des Gesprochenen. Geneigter Vice Autor mit mutmaßlicher Naziparanoia sollte sich mal die alte Vertonung der Kurzgeschichte “Der futurologische Kongress” (noch auf Youtube zu finden) von Stanislaw Lem oder auch einfach alte Nachrichten aus den 50er und 60er Jahren anhören. Da wird das R zum besseren Verständis ebenfalls überbetont und ich glaube kaum das an diesem Hörspiel Rechtsextremisten beteidigt waren. Hitler benutzte viel mehr eine keifende, hohe, disharmonische und aufpeitschende Stimme um Hass verbreiten und nicht das rollende R!

  3. Meiner Meinung nach liegt der Grund solcher Artikel beim fehlenden Intellekt des Autors. Allgemein habe ich das Gefühl, dass diese SJW-Szene einfach nur aus strohdummen Personen steht – das Pendant zum Redneck/Nazi-Trottel. Man lebt in einer Blase und redet sich ein, man sei so viel besser und schlauer als die Nazis. Dabei ist man genauso intolerant, kurzsichtig und unempathisch.
    Vielen fehlt der Intellekt einfach mal das Hirn einzuschalten und zu hinterfragen. Man befindet sich halt auf seinen “Kreuzzug” unter dem Deckmantel des Weltverbesserers und merkt nicht was für ein verblödeter Mitläufer einer narzisstischen, verblendeten Ideologie man doch eigentlich ist.

  4. Ich finde es faszinierend, wie perfekt Rammstein auf der Klaviatur der Presse und heutzutage der SJWs spielt. Ein Bild und der Punkt Promo für das neue Album ist abgehakt.
    Wir sollten vielleicht darüber nachdenken, den ganzen Empörern und SJWs nicht so viel Aufmerksamkeit zu schenken. Das vergrößert nur Ihre Reichweite…

  5. VICE ist die Manifestation von wohlsituierten, vom Leben verschonten Jugendlichen/jungen Erwachsenen, deren schlimmste Lebenskrise bisher darin bestand, nicht im Mittelpunkt von allem zu stehen.

    Hieraus ergibt sich die Forderung zum Aufschrei, zum Kampf, ja zur Revolution, weil der Jugend Drang dies fordert, sie jedoch weder eine Rezession, noch eine kulturelle Revolution, noch eine sich anbahnende Gesellschaftsrevolution vorgesetzt bekommen als Status quo.

    Also wird dies herbeigeredet, in allem, bei jedem, in Gänze.

    Wo es bei unseren Eltern noch hieß: “Der Muff von tausend Jahren, unter den Talaren!”, also weg vom Spießertum. freie Auslebung des selbst, der Kunst und der Sexualität, führt in Ermangelung des Missstandes der Unfreiheit der “Jugenddrang” zu mehr Zensur, mehr Einschränkung und Verzicht auf Freiheit.

    Nichts kontroverses soll mehr erlaubt sein, es soll per Gesetz verboten werden, was auch nur irgend wen ein bissel kritisiert.

    Somit ist die deutsche Jugend, in der Tat die “Deutsche Jugend” (*Hitlerstimme*), denn sie fordert eingeschränkt zu werden, sie fordert Gesetze und Maulkörbe gegen ihre Entfaltung, weil sie nicht weiß, was sie damit anfangen soll. Und so sind sie die gerade die Dämonen, die sie bekämpfen wollen.

    Sagte ich “deutsche” Jugend? Dann sind ja alle anderen befreit und können damit fortfahren unsere Freiheiten einzuschränken. Den Kommunismus zum neunundfierzigsten Mal aufleben zu lassen, weil der Nationalsozialismus ja nicht mehr so cool ist, sondern die andere Weltvernichtungstheorie. Den Mann der übers Wasser lief zu verfluchen, weil der andere Mann, zu dem ein Engel in der Wüste sprach mehr Recht hat. Den Wissenschaftlern die Esoterik näher bringen, weil sie diese ja zerstörten.

    Flache Erde, sich sprengen für Gott, Guillotine für Kapitalisten gegen den American Way of Life, Hutbürger und die KI.

    Was sie tun ist nicht neu, ist nicht innovativ, nein es ist einfach das was Menschen tun. Leider. Und die anderen bellen nur zurück.

    Und gerade deswegen ist das Video von Rammstein so aktuell, denn diesmal wollen sie keine braune Soße, sondern rote Bete, aber das ist nicht minder scheußlich.

  6. und allein aus diesem grund werde ich mir das lied zweimal kaufen. Vice ist so ziemlich die real gewordene Klicheevorstellung eines dauernervenden SJW vereins

  7. Bisschen OT aber dass YT die Kommentarfunktion unter dem Video abdreht lässt doch tief blicken, Artikel 13 hin oder her, es braucht dringend eine freie Videoplattform.

  8. Schönes Männerbild in dem Artikel.
    Aber wehe jemand schreibt was Klischeehaftes über Frauen, da werden direkt wieder die Fackeln und Mistgabeln rausgeholt

  9. Sorry, aber dieser Artikel ist nur darauf ausgelegt Rammstein mit dummen Verbildlichungen in Verbindung zu bringen. Offensichtlich von zu weit links zur Diffamierung geschrieben. Hier die Highlights:

    1. wie eine massive Kuh, sein Atem roch nach Erdnussflips
    2. düsteres Land auf der falschen Seite der Alpen
    3. er würde als YouTuber vor der Kamera seine Fürze anzünden
    4. ein Stadion voll mit dickbäuchigen Männern im Schein der lodernden Flammen, die “Deutschland” skandieren
    5. Sollen sie in ihrem Männerschweiß ertrinken

  10. Ich finde Rammstein gehört dafür ein Orden verliehen. Diese verfluchten SJW machen so unglaublich viel kaputt. Es traut sich mittlerweile niemand mehr über irgendwas zu sprechen. Anstatt das ein Thema aktiv aufgearbeitet wird, schweigt man sich lieber darüber tot. Könnte ja jemanden verletzen. Das ist doch Wahnsinn. Es bräuchte eindeutig mehr Rammsteins auf dieser Welt und weniger von dieser Vice-Schneeflocke.

    • Hast du den TOR Browser angeworfen, damit du das gefahrlos kommentieren konntest? Oder gehörst du zu den wenigen die sich noch trauen?

  11. Klingt für mich irgendwie nach “ich habe mit 16 ein paar Leute Scheiße gefunden, die Rammstein mochten, konnte damals nicht zwischen Fans und Gruppe differenzieren und habe auch heute noch keine Lust, mich damit auseinanderzusetzen”, “Bäääh, Deutschland als Land ist kacke, ich will unbedingt nach Amiland” und “Igitt, weiße Männer (die vielleicht erfolgreicher sind als ich es als Vice-Mitarbeiter je sein werde)”.
    Wenn ich jetzt noch etwas fies sein wollte, könnte ich sagen, dass es nach “drei Uhr Nachts, Feier geht langsam zu Ende, ich habe aber nach meinem siebten Bier noch unbedingt was los zu werden weil grade Rammstein läuft” klingt. Das ist ein Schmierentext für irgendeinen Blog und nicht etwas, das bei einem Nachrichtenportal auftauchen sollte, auch wenns in der Kategorie “Meinung” steht. Man kann sich da doch mal etwas differenzierter ausdrücken. Aber es ist Vice, was will ich erwarten.

  12. Die Frage, die ich mir bei so was immer stelle, ist, ob man hier die Schuld bei den Autoren suchen sollte, die nur einfach die Nachfrage bedienen oder bei den ganzen Leuten die diese dramatischen Artikel lesen und sich empören wollen.

    Ähnlich wie mit allem anderen: Wenn dieses Zeug keine Abnehmer finden würde, würde niemand solche Artikel schreiben. Aber wie Nike, Gillette und die Redskins gezeigt haben, lässt sich viel mehr Geld durch Hass und Kontroversen verdienen.

  13. Nunja der Artikel zeigt halt einfach, dass der Autor gar keine Ahnung hat wer oder was Rammstein ist. Sie gehören wohl zu den wenigen Bands in Deutschland die noch Texte schreiben die nicht beliebig austauschbar sind a la Menschen Leben Tanzen Welt.
    Zudem sind sie weltweit erfolgreich, was man nunmal anerkennen muss selbst wenn man sie nicht mag.
    Aber sie haben es ja geschafft, ein bisschen Provokation und die sjw springen aus ihren löchern und sorgen für Aufmerksamkeit und Werbung

  14. Na ja, aber der verlinkte Beitrag ist ja jetzt eher eine Glosse denn eine ernst zu nehmende Meinungsäußerung. Da sollte man am Ende des Tages dann schon doch noch unterscheiden (können).

    • Glosse oder was auch immer. Es steht ganz groß im Header der Seite, also repräsentiert es Vice.com. Wenn es denn nicht “ernstzunehmen” ist, dann veröffentliche ich es nicht. Außerdem ist die Seite voll von dieser Art des Empörungsjournalismus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here