TEILEN

Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat eine international abgestimmte Regulierung des Internets gefordert. Dabei hob er auch die EU-Datenschutzverordnung als Vorbild für die Welt hervor.

Ja, Regulierung ist toll. Reguliert doch einfach unser schönes, freies und unabhängiges Internet kaputt. Das ist genau das, was wir brauchen.

“Ich bin überzeugt, dass anstelle nationaler Regulierungen ein gemeinsamer globaler Rahmen notwendig ist, um eine Fragmentierung des Internets zu verhindern, damit Unternehmer nützliche Produkte entwickeln können und alle Menschen den gleichen Schutz erhalten”, betonte Zuckerberg in einem Beitrag in der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung” und der “Washington Post”.

Normalerweise würde ich sagen, dass man ihn evtl. falsch verstanden hat, aber wenn er wirklich die DSGVO als “Vorbild für die Welt” lobt, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Evtl. gibt es diesen Quatsch auch nur gerade von sich, weil die Kritik an Facebook besonders zum Thema Datenschutz immer lauter wird. Vielleicht sollte er erstmal dafür sorgen, dass auf seiner Plattform keine Amokläufe mehr live gestreamt werden…

Quelle: T-Online.de

15 KOMMENTARE

  1. „dass auf seiner Plattform keine Amokläufe mehr live gestreamt werden…“

    Ok Steve, wie willst du das realistisch „prophylaktisch“ handhaben?
    Das einzige was man machen könnte wäre, wenn man nach den Meldungen die Priorität der Überprüfung staffelt.

  2. Vor einer Fragmentierung hat Bill Gates schon vor vielen Jahren gewarnt. China hat es vor gemacht und Russland zieht jetzt nach. In der EU wir Artikel 13 und DSGVO beschlossen, was auch zusätzliche Hürden für Anbieter sind.
    Steve, eine einheitliche Regulierung würde diese “Grenzen” aufheben und wäre auf jeden Fall gut für das Internet wie wir es kennen.

  3. Ich kann den Typen sowas von nicht leiden. Wenn ich Bilder von dem seh seh ich immer gleich Hörner auf seiner Stirn und leuchtende Augen 😀

      • Da ich diesen Herren zur Zeit zur Machtelite zähle,würde mann den Bock zum Gärtner machen. Nichts anderes als Kontrolle der Meinungs und Informationsmedien die bald keine unzensierte Meldungen mehr liefern würden. Die DSGVO und das Leistungsschutzrecht spielen diesen Leuten in die Hände. Die öffentliche Meinung zu beeinflussen. Herr Zuckerberg ist da jemand der die Situation beschleunigen kann und will.
        Im US Parlament sagte er
        Seine Vorstellung sei, dass man in 5 – 10 Jahren allein durch Computerprogramme feststellen lassen können,was „Gute” Zwecke sind und was „ungute“ Zwecke sind.
        Somit kann er die Zensurbestimmungen selbst bestimmen. Diese Umbruchzeit wird klar beschrieben. Feudalismus-Demokratie-Plutokratie-Diktatur. Das Ziel sind die Vereinigten Staaten von Europa und später die Welt. In dem es Mächtige und Arbeiter gibt.
        Ich kann das nicht gut beschreiben, aber ich hoffe der Text macht Sinn.

  4. Ist halt Oligarchie der Reichen/Konzerne bzw. Refeudalisierung 2.0
    IMMERHIN sind die franzosen seriously die ERSTEN wieder die Revolte machen, wenn ich grad mal drüber nachdenke (lol).
    Dafür feier ich sie ja schon. Die haben vermutlich mentalitätsweise erkannt, dass hier ganz gehörig was falsch läuft und es den Adel immer noch gibt! 😀

    Bsp:
    Atlantik Brücke (think tank um US/german relations zu promoten, da sind von Claus Kleber bis zu Merkel, alles Parteien außer die Linken, Springer, Wirtschaft genauso wie in den anderen von mir gemeinten Think Tanks wirklich alle drin.. – denkt mal an Anti Russland Propaganda/Pro US.. – da sitzen die genannten Personen drin, die Vereinigung hat quasi als öffentliches Motto die Relations zw. den beiden Staaten zu promoten, das is ziemlich much like: “wir machen pro us propaganda)
    Trilaterale Kommission (think tank aus Bilderberg Treffen entstanden)

    Kein Bock jetzt so viel zu schreiben, weils eh niemanden interessiert.. aber hier ein paar Quellen oder so damit es nicht direkt als Verschwörungstheorie abgestempelt wird.. was je trotzdem vlt sein mag. 😀

    “Aufgrund der Verschwiegenheit und der mehr als dürftigen Berichte über Treffen, Seminare und Konferenzen wird über die Trilaterale Kommission spekuliert. Im Wesentlichen ist die unmittelbare Nähe der Politik zur Wirtschaft und mangelnde Transparenz, Ursache für Vermutungen. Hans-Jürgen Krysmanski, emeritierter Professor für Soziologie an der Universität Münster, bezweifelt zudem den privaten Charakter von Konferenzen wie Bilderberg oder Davos und Vereinigungen wie der Atlantik-Brücke, des Council on Foreign Relations, des European Council on Foreign Relations oder der Trilateralen Kommission.”

    “Nach Ansicht des Soziologen und Volkswirtes Rudolf Stumberger sind zwischen Wirtschaft und Politik alle Schranken verschwunden, was auch an Personen festzumachen sei. Tendenzen der Refeudalisierung wären zu erkennen, d. h. neben den offiziellen demokratischen Strukturen gewännen die inoffiziellen Strukturen selbsternannter Eliten zunehmend wieder an Gewicht.”

    “Der Politologe Stephen Gill von der York University definiert das Anliegen der Trilateralen Kommission wie folgt: „Trilateralismus kann definiert werden als ein Projekt zur Entwicklung einer organischen (oder relativ dauerhaften) Allianz zwischen den größten kapitalistischen Staaten mit dem Ziel, eine stabile Form der Weltordnung voranzutreiben (oder zu erhalten), die ihren dominanten Interessen entspricht. Dies schließt ein Bekenntnis zu einer mehr oder weniger liberalen internationalen Wirtschaftsordnung ein.“”

    Auf Wunsch kann ich aber gern mehr posten.
    Leid tun mir nur die Leute, die sich nicht nur ein Rathole angucken, sondern gleich viele. Ich hab mich damit neulich beschäftigen müssen und der Shit hat mich ganz schön angewiedert. Vorallem wie tief der Sumpf ist und reicht.
    Und das ist ja nur ein kleiner Teil, wo man sich den Großteil ja noch dazu denken muss und nur wenige Infos eigentlich weiß. Und die reichen schon, dass einem Übel wird.
    Kann man sich ja denken, dass sich dass wie ein Krebsgeschwür durch die ganze Gesellschaft ziehen wird.

    Naja, wer Politiker wird ist ja auch schon vermutlich eine “gewisse” Art Mensch. Und wer sich dann auch noch unter diesen “Menschen” durchsetzt ist vermutlich dann auch nochmal was ganz besonderes.
    Alles irgendwie ulkig.

    Jetzt wo ich doch relativ viel geschrieben habe noch kleine Randinfo:
    Trilaterale Kommission hat in den 70ern geschrieben (das ist die größere Organisation/Think tank, mit mehr wichtigen internationalen Mitgliedern, deren zb chef jean claude trichet ist, der war vorher Boss der Europäischen Zentralbank :D), dass Demokratie nen Problem hat.
    Basically: Die Leute denken zuviel, die Schulen/Kirchen etc. “indoktrinieren” die Jugend zu wenig 😀

    Hört sich alles wie übelster Humbug und Verschwörung an, aber könnt euch ja gerne irgendwelche Professoren über die Themen geben oder selber informieren. Das Werk “The crisis of democracy” ist übrigens frei runterzuladen, auch wikipedia wird euch nicht darüber anlügen, was in dem Buch steht und von wem es kommt.

    Noam Chomsky ist z.B. ein Kandidat der auch über diese Themen spricht und vlt schon wem bekannt sein sollte.
    (wobei diese scheiss Wall of text eh nie gelesen wird.. und es mich schon wieder zu sehr ankotzt..)

    • Die Franzosen die Quasi komplett für Artikel 13 und co gestimmt haben und öffentlich so zero dagegen was gesagt wurde?

      • Ich bin mir dessen ja bewusst fands dann einfach nur crazy als ich gesehen/gelesen habe, dass alle möglichen Professoren die sich mit dem Thema beschäftigt haben das ähnlich sehen. Ich meine aus meiner Heimatstadt Münster sogar und eben NOAM CHOMSKY..

        Was denn genau? (und bitte die Wirrschheit des Textes außer acht lassen, hatte nur 2 Stunden oder so geschlaen :P)

        DThe Crisis of Democracy gibts halt schon…
        Oder dass Strukturen der Refeudalisierung zu erkennen sind? Nicht meine Wortwahl, sondern von nem Politologen..

        “Indoktrination der Jugend” ist dabei deren Wortwahl (der trilateralen Kommision)

        Was ist denn genau Verschwörung und Humbug und warum sind viele Professoren die sich damit nun mal wissenschaftlich beschäftigen dieser Meinung, du aber nicht? Nen Einzeiler ist echt langweilig ohne Bezug auf irgendwas.

        Gruß

      • Also, was davon kannst du quasi nicht genauso in Wikipedia lesen?

        Das ist was mich nen bissl “abgefucked” hat, als ich mich damit beschäftigt habe. Inklusive dann z.B. der oben aufgeführten Zitate von einigen Professoren/Wissenschaftlern.

        Ist halt letzten Endes auch mehr oder weniger einfach nur Lobbyismus..

    • Auch wenns begraben ist und niemand liest:

      fürs Protokoll und da es eigtl. ein wichtiges Thema ist :
      die obigen Zitate sind obviously alle von Wikipedia o.ä. und nicht irgendwelchen Verschwörungs/Aluhut Seiten…

      https://de.wikipedia.org/wiki/Trilaterale_Kommission
      “Die Trilaterale Kommission ist eine im Juli 1973 auf Initiative von David Rockefeller gegründete private, politikberatende Denkfabrik. Die Kommission ist eine Gesellschaft mit ca. 400 höchst einflussreichen Mitgliedern aus den drei großen internationalen Wirtschaftsblöcken Europa, Nordamerika und Asien-Pazifik sowie einigen ausgesuchten Vertretern außerhalb dieser Wirtschaftszonen. Auf diesem Weg verbindet die Trilaterale Kommission erfahrene politische Entscheidungsträger mit dem privaten Sektor. Ziel ist eine verbesserte Zusammenarbeit der drei Regionen.”

      Mitglieder z.B.: Vorsitzender des Vorstands der Allianz SE, Vorsitzender des Vorstands der Siemens AG, Sigmar Gabriel, Aufsichtsratsvorsitzender Daimler AG, Josef Ackermann(..), Jean-Claude Trichet (war Boss der Europäischen Zentralbank) etc.

      Rubrik: Kritik obviously. Wenn die Politik mal wieder einen erzählt von Grenzen zwischen Wirtschaft und Politik… Dann guckt man sich auch danach gerne noch direkt den Artikel zu Atlantik-Brücke an.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Atlantik-Br%C3%BCcke

      “Die Atlantik-Brücke e. V. wurde 1952 als privater, überparteilicher und gemeinnütziger Verein mit dem Ziel gegründet, eine wirtschafts-, finanz-, bildungs- und militärpolitische Brücke zwischen den Vereinigten Staaten und Deutschland zu schlagen.”
      Deutsch: Relations zw. USA und Germany promoten

      Mitglieder: Kai Diekmann(!!!, ehem. Bild Chefredakteur),Vorstand Deutsche Bundesbank,Fernando Becalli-Falco (Vorstandsvorsitz General Electric, Trilaterale Kommission), von Merkel bis Merz (Vorsitz) und noch so einige mehr…

      Dann sieht man direkt, dass die Grenzen zu Medien natürlich auch nicht da sind. =D

      fun facts:
      Axel Voss: Stellvertretender Vorsitzender des Mid-Atlantik Club Bonn e.V.

      “Mid-Atlantik Clubs haben keinen vorgefertigten ideologischen Fokus; ihr Ziel ist ganz einfach der freie Austausch über ernste Themen mit Blick auf die transatlantischen Beziehungen. Das Adjektiv „Mid-Atlantik“ bezieht sich dabei auf einen mythischen Ort im Zentrum des Atlantischen Ozeans, wo vitale Interessen von Europäern und Nordamerikanern aufeinandertreffen, Synergien bilden und miteinander verschmelzen.”

      (von der Webseite des Mid Atlantik Club Bonn, https://www.macbonn.de/publikationen/ )
      https://de.wikipedia.org/wiki/Axel_Voss

      Julia Reda:
      “I am convinced that whatever happens, Google and Facebook would not be driven out of business by #Article11 and #Article13. But their smaller competition, the many platforms that make the Internet a medium of many-to-many communication, very well might. I don’t want to lose them.”

      https://juliareda.eu/2017/04/copyright-reform-kills-eu-startups/

      “Keeping EU startups small”
      “Bertelsmann, the largest media company in Europe, now openly opposes #Article13 and calls for rejection of the #copyright directive:”
      “Ein Springer-Anwalt wurde schon mal in den Rechtsausschuss als „unabhängiger Experte“ zu #Artikel11 eingeladen, wo er genau diese Behauptung aufgestellt hat.”

      Julia Reda Twitter: “Auf der Pressekonferenz hat @AxelVossMdEP gerade bestätigt, dass Presseverlage mit schlechter Wahlberichterstattung gedroht haben, wenn Abgeordnete gegen die #Urheberrechtsreform stimmen. Er findet das nicht problematisch. 🤔 #Artikel11 #Artikel13 #SaveYourInternet”

      Ein classic Springer. Nein da ist nichts “Böses im Busch” =D

  5. Es kommen dunkle Zeiten auf uns alle zu…
    Bei der Regulierung des Internets (die eh früher oder später kommen wird), wird zensiert und “fake news” verbreitet bis sich die Balken biegen.
    Man muss sich einfach mal die Vorgänger des Internets ansehen, welches für mich im Bezug auf Nachrichten das Fernsehen und die Zeitung sind, dort werden auch nur “Regime” konforme Nachrichten oder eigene Interessen (Lobby) verfolgt/vertreten.
    Das Jüngste Beispiel ist einfach ganz klar Artikel 13!
    Hier sind Regierung und Lobby Hand in Hand gegangen und haben der Jugend und auch allen anderen Bürgern gezeigt wo es lang geht!
    Wir können nur Hoffen das die 50+ Generation schnell von dannen zieht und die Jungen Wähler das Ruder rum reißen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here