TEILEN

Folgendes offizielle Statement habe ich heute von Twitch erhalten – dieses Statement bezieht sich vor allem auf die Meldung, die letzte Woche durch’s Netz ging, man wolle evtl. Filter installieren bzw. Content blocken…

“Die Entscheidung des Europäischen Parlaments zu Artikel 17 (ehem. Artikel 13) der Urheberrechtsreform der Europäischen Union hat uns sehr enttäuscht. In dieser Form ist dieser Artikel ein schlecht gemachter Teil der neuen Urheberrechtsreform. Wir glauben, dass Artikel 17 negative Auswirkungen auf Millionen Creator sowie ihre Zuschauer und Fans haben könnte. Wir werden uns deshalb weiterhin dafür einsetzen, über Artikel 17 aufzuklären und die Interessen unserer Community zu vertreten, während die europäischen Mitgliedstaaten ihre eigenen Implementierungen zur Umsetzung der neuen Urheberrechtsreform entwerfen. Wir sind zuversichtlich, dass wir clevere Lösungen für unsere Creator in Europa entwickeln werden, damit sie sich weiter verwirklichen und erfolgreich sein können.

Die Abstimmung ist nicht das Ergebnis, auf das wir hingearbeitet haben. Aber es hat keinen Einfluss auf unsere ambitionierten Pläne, in Europa weiter zu expandieren. Wir freuen uns bereits darauf, nächste Woche die TwitchCon Europe, die erste TwitchCon außerhalb der USA, in Berlin zu veranstalten und noch in diesem Jahr ein neues Büro in Paris zu eröffnen.”

In diesem Kontext sind auch die Statements von Emmett Shear im Interview mit Fortune zu beachten

Shear says he would make sure that streams aren’t blocked unfairly for legally protected uses like when copyrighted music plays in the background […] We’re going to be lobbying to make sure that” the law permits “fair use that enables people to experiment and try new things,” he said.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here