TEILEN

Der frühere Bundesliga-Profi Eric Maxim Choupo-Moting hat für einen unfassbaren Fehlschuss um Entschuldigung gebeten. Der Kameruner hätte den französischen Fußball-Meister Paris St. Germain am Sonntagabend vorzeitig zum erneuten Titel führen können, klärte aber den Ball beim Stande von 1:1 gegen Racing Straßburg via Pfosten quasi auf der Linie, anstatt ihn einfach ins Tor rollen zu lassen. Das Spiel endete 2:2 (1:2), die PSG-Meisterfeier ist verschoben. (Via)

Schaut es Euch selber an bei 01:30 min. Unfassbar, dass er den nicht gemacht hat. Eigentlich MUSS man den als Fußball-Profi reinmachen. Aber hey, sowas kommt in den besten Familien vor…

8 KOMMENTARE

  1. Was mich daran am meisten erschüttert, ist dass er einfach garnichts machen muss, der Ball wäre ohne sein zutun über die Linie gegangen. Anstelle dessen stoppt er den Ball vor der Linie und verunglückt dabei, ihn mit dem anderen Bein nach zu ziehen. Sowas ist an Egoismus kaum noch zu überbieten, das wäre selbst Scheisse, wenns geklappt hätte.

  2. Schön zu sehen, dass meine Schalker bei PSG alle so einen Eindruck machen. Draxler hockt nur auf der Bank, Choupo verdaddelt so’n Ding und Kehrer ist doch bei einem seiner ersten Einsätze direkt mit Rot raus, oder?
    Andere “Traditionsvereine” labern immer nur davon, das PSG wegmuss, Schalke tut wenigstens was dafür! Wenn sie dann nächstes Jahr wieder nicht die CL gewinnen und Tuchel fliegt empfehle ich übrigens Roberto Di Matteo als Trainer. Spitzentyp!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here