TEILEN

For Army Reserve Soldier Michael Cross, the world as he knew it ended in an instant. One minute, he’s in college, and in the next, rioters are roaming the highway around him, breaking into cars, and literally tearing people apart. This is the day the dead walk. This is the world of We’re Alive.

Da Steve und viele regelmäßige Leser seines Blogs sehr große Fans von gut gemachten Hörspielen sind, möchte ich (Azurios) diesen Eintrag jetzt dafür nutzen, um euch eines meiner favorisierten englischen Hörspiele zu empfehlen. Dieses Projekt trägt den simplen Namen “We’re Alive” und stammt aus der Feder des amerikanischen Drehbuchschreibers Kc Wayland. Durch den Einsatz von Kc Wayland konnte We’re Alive mit seinen erfahrenen und den professionell erstellten Soundeffekten bisher bereits mehr als 100 Millionen Zuhörer begeistern und sogar zwei Spin Offs (Lock Down und Goldrush) von der eigentlichen Geschichte erzeugen.

Wie der Name dieses Hörspiels bereits vermuten lässt, spielt die in diesem Projekt erzählte Geschichte in einer apokalyptischen Welt, in der die Menschheit durch plötzlich auftauchende Zombies an den Rand der Auslöschung getrieben wurde. Auch wenn diese Vorlage zum jetzigen Zeitpunkt möglicherweise ein wenig ausgelutscht wirkt und potenzielle Zuhörer möglicherweise nicht noch eine Geschichte rund um wandelnde Untote erleben möchten, so wirkt die in We’re Alive erzählte Geschichte aber durchaus frisch und bringt sogar die eine oder andere komplett neue Idee mit sich.

Für mich (Azurios) kann die in We’re Alive erzählte Geschichte hauptsächlich durch die zwei folgenden Elemente überzeugen:

Die Charaktere:

Eine gute Geschichte mit Zombies lebt von der Qualität ihrer Charaktere. Da die Feinde in den meisten Fällen wenig kreativ sind und in den meisten Medien einfach nur hirnlos durch die Welt schlurfen, müssen die Hauptcharaktere die Zuschauer/Zuhörer bei der Stange halten. Das Hörspiel We’re Alive legt den Fokus der Geschichte erst einmal auf den Reservesoldaten Michael Cross, der zusammen mit zwei weitere Soldaten und einem immer weiter wachsenden Cast von Zivilisten durch den Weltuntergang führt. Die drei Soldaten sind dabei dann komplett ausgebaute Charaktere mit einer Vielzahl von einzigartigen Charaktereigenschaften, die sowohl in ernsten Momenten als auch amüsanten Situationen überzeugen können. Die Zivilisten besitzen häufig unterhaltsame Quirks und nützliche Fähigkeiten. Das beste Beispiel dafür ist der Waffenladenbesitzer Burt, der eine etwas härtete Tonlage verwendet, lieber schießt als redet und trotzdem eine Vielzahl von Emotionen vermitteln kann.

Die Zombies:

Während ein Großteil der in diesem Hörspiel auftauchenden Zombies zumindest zu Beginn der Geschichte einfach nur der üblichen Vorlage folgt und hirnlos auf die Jagd nach verbliebenen Menschen gehen, so ändert sich diese Situation im Verlauf der Handlung aber stark. Mit der Zeit tauchen immer mehr abnormale Zombies auf, die sich durch unterschiedliche Besonderheiten wie gesteigerte Intelligenz, enorme Körperkraft oder eine hohe Beweglichkeit auszeichnen. Die Zombies entwickeln sich also weiter und werden immer gefährlicher. Dazu kommt dann noch der Zombie “Ink”, der intelligenter als viele Menschen ist und aufgrund seiner unmenschlichen Experimente an anderen Zombies schnell zum Bösewicht der Geschichte aufsteigt.

Quelle: werealive.com

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here