TEILEN

Nachdem die Sache in den letzten Jahren so gut ankam, werden wir das auch in dieser finalen Season so machen. Es gibt so viel Redebedarf, also haut rein…

ACHTUNG! DIE KOMMENTARE ZU DIESEM BLOGEINTRAG ERHALTEN SPOILER DER ERSTEN SIEBEN STAFFELN, PLUS DER NEUEN FOLGEN. WENN IHR IN DIE KOMMENTARE SCHAUT, KÖNNTE ES ALSO PASSIEREN, DASS IHR GESPOILERT WERDET. WENN IHR DAS NICHT WOLLT, WÜRDE ICH AN EURER STELLE DIE KOMMENTARE MEIDEN!

Wie hat Euch die zweite Folge der achten Staffel gefallen? Was sind für Euch die interessantesten Entwicklungen? Wie könnte es weitergehen?

P.S: Unser GoT-Podcast zu den ersten beiden Folgen folgt heute Abend!

53 KOMMENTARE

  1. Bis jetzt doch alles super und entspricht doch dem üblichen Spannungsaufbau. Ich bin ja gespannt wie es weiter geht. Den Fall das der Nachtkönig in Winterfell gewinnt mal ausen vor gelassen. Es ist leider schon fast etwas langweilig das die Untoten bereits als unbesiegbar beschrieben werden und somit nur dem Obernekromanten(aka Nightking) der Kopf abgeschlagen/Speer in Herz gerammt werden muss und das als einzige Möglichkeit angesehen wird. Arya wird ihn hoffentlich heimtückisch meucheln.
    Danach wirds dann so gesehen wieder spannend weil die Armee von Cersei bereits als größer und stärker in Position gebracht wird(sonst wäre es ja langweilig) und man dann als Underdog gegen Cersei kämpfen müsste.

  2. Irgendwie geht mit persönlich das alles zu schnell. Kommt mir jetzt mehr vor, wie eine Serie für die breite masse.
    Ich erinnere mal an Staffel 1, wo es sehr langsam zu sich ging, klar, weil die Charaktere erst einmal definiert werden mussten. Aber beispielsweise war Mika – Arya und der Tot von Lady eine ganze Folge. Mittlerweile ist mir das alles zu plump. Schnell mal Arya und Gendry ins Bett hüpfen lassen (man hat es verstanden warum, aber irgendwie viel zu schnell, kein Wort zu Aryas Narben, sondern nur ein Kameraschwenk und ein Blick.
    Und toll der Nachtkönig hat immer versucht den Dreiäugigen Raben zu töten – aber da hätte man auch mal mit Bran durch die Zeit gehen können. Da hatte ich kurz die Hoffnung, als Tyrion sich zu Bran gesetzt hat.
    Jetzt werden irgendwelche “Mysteriösen offenen Enden” erstellt, wie Sansa, die mit Danny gesprochen hat und dann von Theons Anreise unterbrochen wird, Jon und Danny werden vom Horn unterbrochen – alles so naja gezwungen abgewürgt.

    Sansa wirkt übrigens in meinen Augen (vor allem, wie sie sich kleidet) wie Cersai. Da wird noch ordentlich was kommen an Intrigen. Sie hat halt von der Besten gelernt.

    Klar es war eine Schmucke Folge ohne wenn und aber, hat mich aber nicht an die ersten Staffeln erinnert, sondern eher an eine Casual Serie.
    Man hätte so viel Inhalt noch reinpacken können. Es war mir halt einfach alles auf die Schnelle zusammenführen. und das ist nicht game of thrones like.

    Und sorry, 8000x wurde in der Folge gesagt “Die Krypta ist Sicher” – da brauch man nicht mehr viel 1 und 1 zusammenzählen.

    Dafür, dass nächste Woche denke ich mal die Hälfte des Casts sterben wird, war mir das einfach zu wenig. Was ich erwartet hätte beispielsweise als Podrick mit den Soldaten gekämpft hat, dass Jamie auch herausgefordert wird und seine Kampfeseigetnschaften unter beweis stellen muss.

    Was machen die eigentliche gegen Viserion, da fiel auch kein Wort.

    Versteht mich einfach nicht falsch, ich liebe die Serie und habe auch an vielen Stellen Pippi in den Augen, mir hat einfach aber etwas von dem alten GOT Spirit gefehlt.

  3. Wieso hat keiner die Riesentöter Geschichte erwähnt?! Ich hab mich weggeschmissen, zurückgespult und wieder weg geschmissen! Tormund ist einfach der geilste.🤣

    • Eine etwas entschärfte Variante der normalen Riesentöter-Geschichte. Ich glaube im Buch schneidet er einem Riesen ein Loch in den Buch und krabbelt dann in das Innere des Riesen. Deshalb hält der Riese ihn am Ende dann für sein Kind. Trotzdem sehr unterhaltsam.

  4. Naja, eher laue Fanservice-Folge wie leider so oft in den letzten Staffeln.

    Und wer hatte eigentlich den Masterplan sich gegen einen Feind, der die Toten erweckt in der Gruft zu verschanzen? Ich würde so feiern, ich würde so feiern, wenn auf einmal alle Frauen, Kinder und Alten als Untote aus der Gruft zurückkommen und der Armee in den Rücken fallen.

      • Naja Staub lässt sich nicht erwecken. Auch wenn die Gruft gewaltig ist und die Starks von mehreren Tausend Jahren beinhaltet, so würde ich davon ausgehen, dass dort unten nur wenig verwertbare Leichen sind. Die letzte dort untergebrachte Leiche war Liliana und selbst die liegt dort schon seit 15+ Jahren.

  5. Mir sind zwei Sachen irgendwie hervor gestochen:
    1. Die Szene in der Podrick singt hat mich extrem an die Szene aus Herr der Ringe errinnert als die Reiter auf Osgiliat zugeritten sind

    2. So oft wie diese Folge erwähnt wird, dass die Crypten sicher sind wird da irgendwas passieren. Vielleicht erwachen ja ein paar Starks von den Toten?

  6. Kann sich irgendwer erklären warum Samwell sein Schwert Jorah geschenkt hat?
    Die einzige Verbindung die die beiden haben ist doch dass Samwell Jorah geheilt hat, oder hab ich etwas vergessen?

    • Erklärt er das nicht in der Folge? Sam kann das Schwert nicht einmal schwingen. Was soll er also damit? Es ist besser, wenn er es einem erfahrenen Kämpfer gibt.

    • Jorahs Vater, Mormont, war der Cheffe der Nachtwache als Sam dorthin kam. Mormont hat Sam immer gut behandelt und seine Fähigkeit evtl Maester zu werden erkannt. Sam selbst sagt ja auch als er Jorah das Schwert gibt, dass dessen Vater ihn zum Mann gemacht hat.

  7. Schöne Folge, viel wurde hier ja schon gesagt. Deswegen möcht ich nur anmerken: Nach dieser Folge wird Arya das Ende erleben. Sie ist jetzt schwanger (the seed is strong) und Ned und Robert bekommen nun doch ihr Kind durch Sohn und Tochter.

  8. Ich muss hier leider die negative Flanke füllen und bin mehr als enttäuscht.
    Dieses „GZSZ-Winterfell“ ist für mich die größte Enttäuschung, die es bisher gab. Alles wird sehr offensichtlich „vorbereitet“. Alle Charaktere, die in der zweiten Folge nun so im Spotlight standen werden (meiner Vernutung nach) safe einen grausamen Tod sterben und vermutlich sogar als White Walker zu sehen sein.
    Ich bin fasziniert wie man es sich schön reden kann, dass so extrem wenig inhaltliche Substanz so extrem viele Menschen hypen kann.
    Highlight war als Arya vom Schmied den „Speer“ gebracht bekommen hat….
    Flacher geht es wirklich nicht.

    2/10 bekommt die Folge. Die erste Folge hat von mir eine 5/10 bekommen.
    Bin gespannt welche Fanboys nun unter meinen Kommentar haten werden, weil ich ja ABSOLUT KEINE AHNUNG HABE!!!! 😀

    Lg

    • Sehe das ähnlich wie du, es sind nur noch 4 Folgen Zeit & es wird diese Folge mit viel bla bla rum genervt. Die letzte Staffel war im riesen Tempo zuende gegangen, hier kommt es derzeit einem vor als ob es rausgezögert wird. Wir (mein Freundeskreis) hatten eher damit gerechnet das es zu diesem Zeitpunkt berreits die ersten toten gibt und 2x Kriege (Nightking sowie Cersei) am laufen sind..

    • Es ging viel mehr darum alle Charaktere noch einmal zusammen zu sehen vor der großen Schlacht. Ich finde nach so vielen Jahren Aufbau macht sowas auch sinn und war wirklich schon anzusehen. Der rest der Staffel wird sicher nicht mehr so friedlich sein.

    • Sehe das ähnlich wie du. Die Folge war ein Schlag ins Gesicht für jeden wahren Fan der die Bücher gelesen hat. GoT lebt von was anderem als diesem lindenstrassen Kitsch.

      Von mir gibt eine 1/10

      • Stimmt, die wahren Fans sind nur die, die die Bücher gelesen haben. Es ist immer wieder amüsant, wie die Buchleser sich jetzt winden, weil sie den Inhalt nicht mehr vorhersagen und “das Buch war besser” klugscheißen können…

    • Du hast vollkommen Recht. GOT verkommt mehr und mehr zu einer Soap, die wenig von der alten Magie transportiert. Jämmerliche Dialoge, kein Tiefgang, alles extrem vorhersehbar. Ich will gehyped sein für Folge 3, aber ich bin es nicht. 🙁

      • Tatsächlich passiert in zwei Folgen Sturm der Liebe mehr, als in einer Episode Gutes Winterfell, schlechtes Winterfell.

    • Mensch. Nach 8 Staffeln in denen man die Figuren lieb gewonnen hat, will man sie doch jetzt zumindest ein wenig zusammen sehen und ihnen etwas wiedersehensfreude gönnen.

      Lange werden viele Leben nicht mehr dauern…

  9. Sagen wir mal so, ich habe diese Folge vier mal an verschiedenen stellen weinen müssen. Sehr sehr schöne und auch wichtige Folge, um nochmal emotional richtig drin zu sein, wenn nächste Folge viele unserer Helden das zeitliche segnen müssen.

  10. Gerade die heutige Folge hat mich zutiefst geflasht.

    Es wird auch keine verlorene Zeit in der Serie gewesen sein, denn die Folge zeigt jeden Hauptcharakter von seinen beiden Seiten. Bei vielen die Seite die man bisher kaum kannte. Jamie und Arya ganz vorneweg.

    Weiterhin gehe ich stark davon aus, das das bisher gesehene eine sehr starke Rolle nach der Schlacht spielen.

    Versteht mich nicht falsch ich freue mich auf die wohl größte Schlacht der Fernsehgeschichte aber das heute gezeigte hat mich bisher am meisten geflasht und nachdenklich in der Serie gemacht.

  11. Die letzte Nacht vor der grossen Schlacht. War schon bei Shakespeare ein beliebtes Thema 😉
    Filmisch wieder absolut brilliant. Es ist einfach genial wie die Serie alles zum Ende führt.
    Ich nehme an, dass wir uns von gut 50% des Casts nächste Folge verabschieden können.
    Und als bösen Twist: Sie killen den Nightking unter grossen Opfern und es bringt nix. Das wäre mal ein Schock

    • Gut wäre ja wenn der Nightking sein Bewusst sein nach Belieben in einen anderen Weißen Wanderer versetzen kann und man ALLE weißen wanderer töten muss oder das die Untoten einfach weiter Marschieren selbst wenn er stirbt.

  12. joar 2 komplette Folgen Wiedersehen und Schlachtvorbereitung.
    Ist schon etwas viel.
    Zumindest Jons Abstammung hat man komplett untergebracht. Na mal schauen was Dany nach der Schlacht darüber denkt/sagt.
    Waren paar schöne Momente dabei, könnte man aber böswillig auch alles als reinen fanservice abtun.
    Arya-Gendry war schon etwas cringe…weil man sie halt als Kind noch kennt. War ja aber irgendwie passend gemacht.
    Was nun quasi aufgelöst wurde, ist die flache Motivation vom NK. Da hätte ich mir mehr erwartet. Außer Bran irrt sich, glaube ich aber nicht.

  13. Ich glaube, dass es nächste Woche ein Wiedersehen mit den toten Starks geben wird. So oft, wie in dieser Folge die „Crypt“ als Schutzort erwähnt wurde, würde ich fast meine rechte Hand ins Feuer legen und behaupten, dass die Wiederauferstandenen Starks für ein Gemetzel sorgen werden.
    Ned wollte Jon beim nächsten Aufeinandertreffen ja auch noch etwas über seine Mutter erzählen. 🤭

    Bran verschanzt sich also beim Baum und wird dort bewacht. Mir ist gleich ein Bild des auf Bran zukommenden Night Kings in den Kopf gekommen. Ich habe überhaupt kein gutes Gefühl, was die Schlacht in der nächsten Folge angeht. Ich hoffen ja, dass zumindest ein paar Charaktere überleben werden. 🥺

    • “Ned wollte Jon beim nächsten Aufeinandertreffen ja auch noch etwas über seine Mutter erzählen.”

      Das ist ja quasi schon passiert weil Jon bei der Statue von Ned stand als er von seiner wahren Identität erfahren hat.

      Die Idee mit den auferstandenen Skeletten finde ich aber ganz cool^^

    • 10/10 Folge vorhergesagen im Kopf. Wo kann ich mich in Hollywood als Aveng..ääh.. GoT-Nachfolgerserienschreiber bewerben. 😀 😀

  14. Ich hoffe wirklich, dass die Autoren die Serie gut beenden und sich nicht den Night King zum Endgegner der Serie machen. Die Serie war immer immer Geschichte von Menschen die in einer Welt leben, in der die Handlung des einen Konsequenzen für den anderen hat. Egal, ob er am anderen Ende der Welt ist. Echte Menschen mit glaubwürdigen Handlungsmustern und Charaktetentwicklungen. Wenn sich die Autoren wirlich den Night King zum Endgegner nehmen, bin ich mehr als enttäuscht. Mich nervt diese Figur einfach nur. Der Night King und die Zombies sehen scheiße aus, haben für mich noch keine Motivation außer die Superwaffe die alles umnieten soll und sprechen nicht. Ich vermisse die Zeiten der wirklich richtig geilen Dialoge zwischen Littlefinger, Varys und Tyrion. Gut, dass Cersei noch bei uns ist. Sie wertet die Serie einfach enorm auf. Der beste Villain der Seriengeschichte, gespielt von der besten Schauspielerin im Cast. Ich liebe sie.

    • Ich denke, was den Night King für mich zu einem Problem macht ist, dass man bisher wenig bis gar nichts über seine Motivation weiß. Warum will er die Lebenden auslöschen und warum genau jetzt? Will er die Lebenden überhaupt als Ganzes beseitigen, oder nur einen bestimmten Charakter? Was hat er die letzten Jahrtausende gemacht?

  15. Ich fand die erste Folge recht öde, die zweite toll fürs Herz aber nun kommt die längste GOT Folge auf uns zu. Da wird sicher für einige der Hammer fallen und daher war es auch okay das wir jetzt noch ein wenig Ruhe mit ihnen genießen konnten (ich fand die Folge klasse <3 ).
    Ich bin echt mal gespannt wer die Schlacht um Winterfell überleben wird (nur um dann wann anders das Zeitliche zu segnen!).

  16. Geist ist zurück ^^
    Die Runde am Kamin kam mir wie eine Selbsthilfegruppe vor. “Hallo mein Name is Tyrion und mein Leben ist verkackt,” “Hallo Tyrion.”
    Und was Podrick kann: Guter Umgang mit den Ladys, kämpfen und jetzt auch noch singen.
    Ach Tormund und seine Flirterei.
    Wenn alles schief geht, kann ja Arya als Profi-Darterin durch starten.
    Eine sehr schöne Folge.

  17. Für mich waren 2 Cringe Momente dabei.

    1) Arya und der Schmied /rolleyes
    2) Brienne zum Ritter schlagen

    Ansonsten gute Folge, hat bei mir ordentlich Spannung erzeugt und bin jetzt richtig heiß angefixt auf die nächsten Folgen!

  18. Fies gemacht im Teaser zur Folge, weil der Eindruck entsteht, dass schon wesentlich mehr passiert. Dahergehend hat mich die Folge etwas enttäuscht.
    Insgesamt aber war sie für mich eine Art Abschluss, bevor es dann jetzt vielleicht richtig losgeht. Ich rechne zwar auch nächste Woche eher mit langsamen Start, aber dann umso interessanter.
    Und natürlich muss der Abbruch kommen, wenn Jon gerade aufklärt.. natürlich 😉

  19. Also mir haben die beiden ersten folgen sehr gut gefallen. Sie sorgen dafür, das die Vorfreude bzw Spannung bis zum bersten gespannt ist. Zudem gab es viel Wiedersehen und wirklich sehr gute Lacher zu sehen. Und das bisher keiner gestorben ist, wird in Episode 3 ganz sicher wieder gut gemacht. Es fallen sicherlich nicht nur Nebenfiguren.
    Alles in allem bin ich bisher sehr zufrieden..

  20. Die zweite Folge in der man sich für die Schlacht gegen die White Walker bereit macht. Obwohl ich die Folge echt gut und an einigen Stellen rührend fand, fragte ich mich am Ende, warum man zwei Folgen Preshow für diese Schlacht macht? Ist die verbliebene Zeit dafür nicht zu schade? Um das endgültig beurteilen zu können, muss man wohl am Ende die komplette Staffel betrachten…

    Ansonsten mal wieder tolle Momente: Das Wiedersehen zwischen Sansa und Theon; Brienne wird zum Ritter geschlagen – wenn ich ehrlich bin, hatte ich in beiden Szene “Pipi” in den Augen. Als leidenschaftlicher Fan musste man das lieben.

    Ich mochte die Stimmung der Folge sehr – irgendwie Endzeitstimmung und doch noch hoffnungsvoll und ehrlich.

    Nun ist alles angerichtet und die große Schlacht gegen den Nightking und seine Armee der Toten beginnt. Ich muss kein Prophet sein, um zu wissen, dass in der nächsten Folge viele geliebte Charaktere sterben werden…

    • Ich kann dir nur beipflichten, Steve. Isoliert betrachtet, waren beide Folgen super. Schöne Dialoge/Wiedersehen zwischen Charakteren, oder besser gesagt: Momente, auf die man schon seit Staffeln hinfiebert (Jamie/Bran, Arya/Gendry, Jon/Bran, usw.). Ich hatte viel Freude beim schauen.
      Sobald mir allerdings beim schauen bewusst geworden ist, dass die Staffel nur 6 Folgen hat, war ich gestresst. In dem Kontext sind 2 Folgen Setup für mich einfach zu viel.
      Oder anders formuliert: Ich habe Angst, dass der Rest der Staffel, bzw das Ende der Serie unter dieser langen Vorbereitung leidet und zu abrupt abgeschlossen wird.
      Hätte die Finale Staffel 10 Folgen, wäre diese lange Vorbereitung kein Problem, aber so…

  21. Wird Zeit das die Staffel Fahrt aufnimmt.
    Nur 6 Folgen und davon zwei mehr oder weniger verschwendet, hätte man auch in einem machen können….

      • Charakterentwicklung ist wichtig….

        Durch die ersten beiden Folgen haben die meisten Figuren jetzt ihre kleineren untereinander stattfindenden Story-Arcs abgeschlossen und können daher nun ohne Probleme sterben. Beispielsweise wären Zuschauer ziemlich wütend gewesen, wenn der Hound ohne ein zufriedenstellendes Gespräch mit Arya gestorben wäre oder Jamie weder mit Tyrion noch mit Brienne hätte reden können. + Wir haben vermutlich drei bis vier Folgend voller Action. Das muss halt ein wenig ausgeglichen werden.

        • Sehe ich ganz genau so. Ist doch typisch GoT, wir bauen erst Sympathie auf, um dann in den nächsten Folgen uns das Herz raus zu reißen. Wer gedacht hat das es jetzt schon zur Sache geht, hat wohl nicht auf die Episoden Länge geschaut. Mir war das bewusst das die nächste drei Folgen aufs Maul geben und die letzte Folge der Night King seine untote Siegesparade durch Kings Landing zelebriert xD

        • Genau das war halt eben nicht Game of Thrones… Sonst wäre Ned Stark in der ersten Staffel nicht gestorben und die Red Wedding hätte es auch nie gegeben, etc.

          In dieser Serie waren Realismus und Unberechenbarkeit immer im Vordergrund. Alles kann passieren und wenn es passiert, dann ist es logisch nachvollziehbar. Das ist leider komplett flöten gegangen seitdem die Bücher überholt wurden. Jetzt stehen Action und Fanservice im Vordergrund. Oder glaubt irgendeiner, dass George R.R. Martin die letzten beiden Episoden so in seinen Büchern veröffentlichen würde?

          Beispiel: Tyrion war einer der klügsten Charaktere in den ersten Staffeln. Seitdem die Story nicht mehr auf den Büchern basiert, baut er nur noch scheiße und wirkt wie ein leichtgläubiges Küken im Fuchsbau. Jede Entscheidung die er trifft ist eine Katastrophe und das OBWOHL er mit Varys einen der besten Spione der Welt hat.

          Gibt noch zahlreiche weitere Beispiele. Fakt ist, dass die Autoren nicht in der Lage sind, die Geschichte auf dem selben Niveau zu Ende zu bringen und dafür müssen kluge Charaktere bewusst dumme Entscheidungen treffen.

    • Die frage stellt sich ja Körperdouble oder nicht? 🙂
      Die Szene war aber echt gut gemacht.
      Wenn die beidem überleben sollten, wäre es eine Interessant Verbindung

    • Ich hatte bei der Szene irgendwie ein total komisches Gefühl. Fühlte sich irgendwie so an, als würde ich einen Kinderporno gucken. Ja Maisie Williams ist mittlerweile über 20 und Arya auch “erwachsen”. Aber irgendwie bleibt sie doch noch das kleine Mädchen aus Staffel 1. Ganz komisch das Gefühl. Sie wollte ich nie nackt sehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here