TEILEN

Ich habe dazu folgenden Tweet des sehr geschätzten Kollegen David Hain gelesen, der es mal wieder sehr schön zusammengefasst hat. Hintergrund der Sache ist eine Abtreibung, die sie bei ihrem Auftritt im Big Brother-Container gebeichtet hat. Die Geschichte hat sie jetzt am gestrigen Muttertag noch mal rausgeholt und “entschuldigt” sich bei ihrem abgetriebenen, nicht geborenen Kind…

Mich würde mal interessieren, wie Ihr die Frau seht? Bin ich eigentlich der Einzige, der jedes Mal “im Strahl kotzen” könnte, wenn er die Tussi überhaupt nur irgendwo sieht? Ich will mich gar nicht wieder darüber auslassen, warum “sowas” heutzutage überhaupt Erfolg hat, weil mittlerweile das Netz ja quasi voll von solchen verkrachten Youtube-Existenzen ist, die keinerlei Scham kennen und alles für den Erfolg tun – Stichwort: Yo Oli!

Danke an Flo für den Link!

22 KOMMENTARE

  1. Ja, und?

    Gibts millionenfach von frauen, männern, kindern, teens aller alter, rassen, glaubensrichtungen usw usw. auf der ganzen welt.

    Wieso ist es das jetzt wert, es rauszupicken?

  2. Ich bin immer wieder vroh kein Lehrer zu sein, wenn ich seh mit welchem Mist die Youngsters dich belästigen ^_^

    Noch nie gehört von der Vrau, aber youtube is vür mich kinda wie Vernsehen, schau ich halt nicht.

    • Noch nie gehört von der Vrau, aber youtube is vür mich kinda wie Vernsehen, schau ich halt nicht.

      So elitär retarded wie es sich anhört, sollte es sich eigentlich nicht anhören.. lol

  3. Finde sie ist ein Parade Beispiel dafür was im Netz teilweise “Falsch läuft”.
    Das so Menschen so viel “Fame” bekommen und davon Tatsächlich echt richtig gut leben können.
    In dem so eigentlich Null Talent für irgendwas haben und ihre einzige Fähigkeit darin besteht sich selbst so Billig da zustellen.

    Klinge langsam gefühlt wie meine Eltern und bin erst 24… aber was soll so eine denn für ein Vorbild für Junge Menschen sein ?
    Sei die größte Schlampe der welt, Vögel viel und mit jedem und lass dich auf dein Äußeres Komplett Reduzieren dann hast du Erfolg ?

    naja …

    • Stimmt schon, aber in dem Milieu gab es eigentlich schon immer Figuren, die sich zu vermarkten und zu provozieren wussten. Selbst ohne Internet.

  4. Ich frag mich halt, ob ihre Stories immer wahr sind, was man so mitbekommt.

    Bei der kann ich nur sagen, sie wollte den Aufschrei, sie hat ihn.

  5. Sie wäre mir egal, wenn nicht irgendwelche unserer minderjährigen Schülerinnen sie als Vorbild ansähen. Bei dem Gedanken k….. ich dann im Strahl. >.<

  6. Die Frau ist einfach nur peinlich. Unglaublich, dass sowas Erfolg hat und dadurch auch noch zum Vorbild für die Jugend wird. Sowas sollte mal lieber von Artikel 13 zensiert werden…
    Die Alte soll halt endlich in die Porno Branche gehen, da wird sie eh enden und dann ist der ganze Mist wenigstens ab 18. Nicht dass es schwer wäre im Internet an Porn zu kommen, aber immerhin würde ihr geistiger Dünnschiss dann nicht mehr YouTube oder die sozialen Medien zumüllen…

  7. Das doch eine ganz einfache Kiste, Fräulein Zickenbitch: Entweder der Klumpen Zellen war genau das…ein Klumpen Zellen. Dann gibt es niemanden zum entschuldigen. Oder der Klumpen Zellen war ein Kind, ein lebender Mensch, dann hast du die Ermordung deines Kindes in Auftrag gegeben und solltest nie wieder Tageslicht sehen.

    Ansonsten gilt für Katja “hol dir beim nächsten Mal doch bitte einen schreibbaren Pornonamen, wie Bottoxfresse oder so” Krafickdichichschreibdasnichtaus dasselbe wie für die Kardashians: alles was ich über sie weiß, hab ich gegen meinen Willen gelernt.

    • Ich schätze deine Kommentare ja oft sehr, aber denkst du nicht, dass es für Frauen doch ein wenig komplizierter ist, auch wenn man Abtreibung nicht als Mord betrachtet?

      • Ich glaube nicht das er Abtreibung wertet. Es geht da eher um ihr Gehabe damit. Entweder war es eben so das da noch kein fühlendes Lebewesen in ihr war und sie das auch nicht wollte. Dann ist eine von ihr selbstbestimmte Abtreibung ihre private und alleinige Entscheidung. Dann braucht sie aber auch nicht am Muttertag rum heulen und sich bei ihrem “nicht geborenen Kind” zu entschuldigen. Denn wenn sie davon ausgeht das da schon etwas war, bei dem man sich für seinen Mord entschuldigen muss, dann war es auch nichts anderes als das.

        Es ist wie bei Gina Lisa Lohfink. Die ganze Sache versaut es für alle Frauen denen es wirklich passiert ist und die deswegen vielleicht auch Hilfe nötig hätten. Da richtet sich der öffentliche Fokus einfach auf die völlig falschen Personen!

      • Nimm es nicht so ernst, ich war gestern einfach sehr aggro und die Dame hat mich dann zusätzlich getriggert.
        Allerdings hatte ich auch erst vor zwei Wochen die Gelegenheit, in einem Blockseminar über das Thema zu diskutieren. Und fast war ich ein wenig überrascht, wie endgültig viele Studentinnen zu dem Thema waren. “Ne, würde ich jetzt schwanger werden, würd ich sofort abtreiben”. Ist natürlich sicher nochmal was anderes, wenn man dann in der Situation ist, aber der Tenor war klar “Kind isses frühestens nach drei Monaten, davor ist es nur ein Geschwür in meinem Körper”.

    • Ich finde, dass sich die Frau bei ihrem ungeborenen Kind entschuldigt, ist der einzige Teil an der Geschichte, der kein Problem darstellt…
      Auch die Verbindung zu “einem Klumpen Zellen” kann für manche Frauen schon eine sehr intime sein. Es sind nicht alle so knallhart und sehen das, was da in sie heranwächst, nur als ein “Ding” bis es tatsächlich zur Geburt kommt; und darüber sollte man sich auch nicht lustig machen, finde ich.

  8. Das schlimme ist ja das es Leute gibt die das toll finden, und sie so Kohle damit scheffelt. Das jetzt ist der Höhepunkt der Geschmackslosigkeit.

  9. Sie ist halt 0 mein Typ. Weder was die Optik noch den Content angeht. Sie ist halt aber auch so unwichtig, dass sie mich nicht groß stört.

  10. Früher hatte man den Trash bei irgendwelchen Nachmittags-Talkshows und heutzutage rennt sowas halt auf Instagram und auf Youtube rum. Das Medium hat sich verändert, die Leute bleiben aber gleich.

    Mir wären solche Menschen ja eigentlich egal, problematisch sehe ich es aber, wenn junge Menschen mit solchem Content in Berührung kommen. Andererseits habe ich früher auch bei Andreas Türk und Konsorten reinschauen können, um die neuesten Affären von Rico und Chantalle erörtert zu bekommen. Jugendschutz gab es damals also auch nicht so richtig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here