TEILEN

Hier der versprochene Podcast zum spannenden Finale der neuen Game of Thrones-Staffel. Mirai, Balnazza, Georg und ich haben uns heute im Discord getroffen und ausführlich über die neue Folge diskutiert. Herausgekommen ist ein netter und interessanter Podcast. Ihr solltet hier unbedingt reinhören und gerne in den Comments mitdiskutieren!

Um Spoiler zu vermeiden, verzichte ich an dieser Stelle mal auf einen thematischen Ablauf des Podcasts. Es geht halt um die ersten fünf Folgen der neuen Staffel, plus “The Iron Throne”.

Jetzt auch direkt über Spotify hören —> Klick mich

Hier der iTunes-Link zum Stevinho Podcast (einfach abonnieren) —> Klick mich

23 KOMMENTARE

  1. Grauer Wurm rastet NICHT aus, läuft NICHT Amok, schickt seine Armee NICHT los und lässt alle Feinde im großen Rat NICHT killen weil….. ?????

    • …zwischen Daenarys Tod und der Versammlung des Rates mehrere Wochen vergangen sind, in denen eine ganze Armee sich vor KL versammelt hat.
      Davon ab hat Greyworm wenig Ahnung von tatsächlicher Kriegsführung und noch viel weniger von Westeros. Zudem hätte er auch gar keinen Grund, seine Armee irgendwohin zu schicken.

      • Du behauptest wirklich Greyworms Handlungen waren logisch?
        Er hat Daenerys verehrt. Er hat jedem misstraut und nur Dany vertraut, er hat gar keine Beziehung zu den anderen Charakteren und damit 0 Grund irgendjemanden zu verschonen. Die unsullied haben ihr ganzes Leben gekämpft, die wissen gar nicht wie es ist Frieden zu haben und dann halten die Wochen lang ihre Füße still? Logisch wäre es gewesen, dass Greyworm Jon hinrichtet, seine Gefolgsleute gleich mit und dann KL mit seiner Armee gegen den Norden locker hält.

        • Das er Jon hinrichtet würde ich so noch akzeptieren, dass es Sinn macht. Aber Greyworm war immer jemand, der zu 100% loyal auf Daenarys Befehl handelt. Wenn sie gesagt hätte “chill deine Base mit den Soldaten” hätte er den Lannister-Soldaten kein kein Haar gekrümmt. Er hatte schlichtweg keine Befehle dafür, irgendwohin zu marschieren.
          Als Daenarys in Mereen verschwunden war, war seine Reaktion auch nicht “hurrdurr, wir killen alle Bewohner der Stadt”. Sondern er wollte alles stehen und liegen lassen und ihr hinterherlaufen. Nur er, nicht die Unsullied.

          Alternativ kann man auch sagen: Greyworm hat eigentlich nicht den Verstand dafür, irgendetwas im großen Maßstab zu machen.

  2. Ich weiß nicht, ob es schon jemand in den Kommentaren geschrieben hat. Im Podcast hat es keiner gesagt: Für mich ist Jon Snow nicht bei der Nachtwache geblieben, sondern mit dem Freien Volk/Wildlingen mitgegangen und ist vielleicht König-jenseits-der-Mauer geworden. Das würde für mich zu Person passen und ich glaube oft genug wurde auch erwähnt, das er in Wirklichkeit ein Wildling ist. Für mich auch das schönste Ende für Jon und seine Geschichte.

  3. Ist euch bei Minute 10 eigentlich diese nette, kleine Anspielung auf “Orson Beetleslayer” aufgefallen? Tyrion betrauert den Tod seiner Geschwister und schlägt mit einem Ziegel mehrfach auf andere Ziegel.

  4. Ein Kollege fand das Finale Mist, weil es nu eine Leiche gab. Ich glaube halb Deutschland besteht nur noch aus Grinches…
    Btw zu der dämlichen Frage zu dem grossen Targaryen Banner: Für mich sah das einfach so aus, als hätte sie ein Großsegel ihrer versenken Flotte an die Mauer gedübelt. Größe und Format passen^^

  5. 15:13 das war übrigens kein Schnee in der Danny lag sondern die Asche von Kings Landing, in Folge 5 bevor Danny ihren Rachefeldzug startete lag ja auch kein Schnee in Kings Landing 🙂

  6. Guter Podcast!

    Zum Thema GoT Computerspiel, es gibt ne GoT Mod für Total War Attila, die hat aber meines Wissens nur die Schlachten. Dann gäbs noch die A Game of Thrones Mod für Crusader Kings II, die von vielen als die bestmögliche Umsetzung vom Asoiaf Universums in Spieleform gefeiert wird.
    Nur hat CK2 als Paradox Spiel ne sehr hohe Einstiegsbarriere und die Tatsache, dass das Spiel seit 2012 durchgehend weiterentwickelt und mit DLCs versorgt wird, hilft da auch nicht wirklich – wobei man die für die Mod auch nicht wirklich braucht.

    Zum Finale: Ich schließe mich teilweise den Leuten an die sich bezüglich Jons wahrer Identität beschweren an. Für mich kommt es nicht wirklich vor, als würde das größte Geheimnis der Serie kaum Einfluss auf die Handlung nehmen, außer Dany etwas zu nerven. (Hier Lob an Danys Todesszene, in der sie Jon als Targaryen akzeptiert und mit ihm zusammen regieren will, die Szene war allgemein sehr gut). Das ganze hätte man mMn aber auch einfach lösen können, wenn Jon am Ende beim Rat dabei gewesen wäre, man ihn als rechtmäßigen Erben wenigstens ins Gespräch gebracht haben und er es dann aus eigener Entscheidung abgelehnt hätte und ins Exil gegangen wäre – allgemein, war mir der Rat etwas zu kurz.
    Und ich würde auch noch sagen, dass Brans Fähigkeit die Vergangenheit zu beeinflussen nochmal in der Staffel vorgekommen wäre, er hat Hodor praktisch erschaffen und das wars jetzt? Das wurde nicht nochmal wichtig?

    Allgemein muss ich jedoch, dass die Staffel in jedem Aspekt nahezu perfekt war, Schauspieler, Musik, Kostüme, Effekte, etc. Außer halt das Drehbuch, zwar nicht zu dem Extrem, wie der Reddit Circlejerk meint, aber es war halt stellenweise sehr seicht und zu und hatte viele Momente wo man dachte “Jetzt noch etwas, dann wäres perfekt”, aber das gewisse fehlende Etwas nie geliefert hat.

  7. Mit gefällt die 6te Folge sehr gut. Natürlich ist es unter dem Strich nicht die GoT Qualität die man gewöhnt ist. Aber nach folge 4 und 5 konnte es ja nur Berg auf gehen. 10 Staffel hätten sie Planen sollen dann hätte es gepasst. Aufgrund der schnellen Erzählung wird natürlich vieles an den Haaren herbeigezogen. Ich gehe auch davon aus, das in 3- 5 Jahren eine Fortsetzung kommt.

  8. Ansich kann man die Frage, nach der Sinnhaftigkeit um die Auflösung Jon wahrer Herkunft, schon stellen.
    Bran war der Meinung dies unbedingt mitteilen zu müssen. Aber was hat es gebracht?
    Ohne diese Bekanntgabe hätte die Liebe zwischen Jon und Dany mehr Bestand gehabt und Dany wäre vielleicht (noch?) nicht ausgetickt. KL würde noch stehen und Dany würde (zusammen mit Jon) regieren.
    Nun kann man sagen, der Wahnsinn wäre trotzdem ausgebrochen. Wenn nicht zu dem Zeitpunkt dann später. Tja keine Ahnung.
    Andererseits hätte Jon doch, unabhängig davon ob er weiß wer er wirklich ist, doch trotzdem eine so durchdrehende Dany aufgehalten.
    Von daher könnte man schon sagen, hat es so nichts gebracht, Jon mitzuteilen wer er wirklich ist.

  9. ..äääh, war die deutsche Versin geschnitten oder so? Irgendwie fehlten da einige komplette Szenen glaub ich Oo

    Oder?

  10. Ich hab mich am Ende gefragt, wozu es die Nachtwache jetzt eigentlich noch gibt. Die Wildlinge sind jetzt mehr oder weniger Verbündete, zumindest für die Starks und die weißen Wanderer gibt’s nicht mehr, wovor genau sollen die Westeros jetzt noch beschützen.
    Mich würde auch echt interessieren, wohin Drogon mit Daenerys’ Leiche verschwunden ist. Wenn er Richtung Osten unterwegs ist, könnte es ja zB Asshai sein, was die Frage aufwerfen würde, ob Daenerys nicht in irgendeiner Form zurück von den Toten kommen könnte.

    • Eine richtige Aufgabe wird die Nightswatch wohl erstmal nicht haben, außer ein Ort zu sein, an den man unerwünschte Personen abschieben kann. Allerdings ist es ja auch in der Realität oft so gewesen, dass überflüssige Organisationen nicht direkt aufgelöst wurden (siehe dafür z.B. die Kreuzritterorden). Vermutlich wird die Nightswatch sich entweder im Verlauf der nächsten ~zehn Jahre eine neue Beschäftigung suchen oder sie wird eben an Mangel an Rekruten zugrundegehen.

    • Nicht vergessen, dass die weißen Wanderer schon einmal besiegt wurden und die Nachtwache vor allem aus dem Grund geschaffen wurde, um ein Auge darauf zu haben, dass sie nicht zurückkehren und die Mauer als Schutz gegen sie zu warten.

  11. Bei Jon Snow könnte man Spekulieren das er jetzt “König” der Wildlinge ist also König-jenseits-der-Mauer . In der Feier nach der Schlacht um Winterfell hat Thormund ja anklingen lassen das nur ein König auf einen Drachen reitet. Jetzt reitet Jon mit den Wildlingen durch das Tor Richtung Norden. Die Wildlinge stellen sich ja unter ihn und König-jenseits-der-Mauer wird der , dem es gelingt die Stämme der Wildlinge unter seiner Führung zu vereinen.

  12. Ich bin von Folge 6 sehr positiv überrascht. Jon Snow hätte ich ungern auf dem Thron gesehen.
    Insgesamt hätte die Staffel noch viel mehr ausgebaut werden müssen. Dieses husch husch ist einfach schädlich.
    Ich dachte ja wirklich, dass nach der bisherigen Logik von GoT, Daenerys am Ende gewinnt. Ehrbare Männer sterben einfach in dieser Serie, Ned Stark, Jon Snow etc. Da gibts kein Happy End. Sie hat den Drachen, die Unsullied, die Dothraki… es wäre realistischer, wenn Jon beim Versuch Dany zu töten, selbst draufgeht. Daraufhin marschiert Sansa mit allem was zur Verfügung steht gegen Daenerys in der finalen Schlacht. Oder so…

    Jetzt haben wir einen geschlossenen Kreis mit Jon zurück bei der Night’s Watch und als Abschluss finde ich das insgesamt zufriedenstellend.

  13. Schön das es noch Leute gibt, die einfach nur die Serie genießen. Das vergessen nämlich sehr viele.

    Ich fand das Finale echt gut, hatte hier und da tatsächlich mal Tränen in den Augen.

  14. Die letzte Staffel fand ich insgesamt ziemlich schwach, wirkte irgendwie so, als wollte man die Serie einfach nur noch zu Ende bringen, als hätte man die komplette Handlung auf ein Blatt geschrieben und dann in 6 Folgen – weiterhin gut produziert – abgefrühstückt. Mit dem Ende bin ich allerdings mehr als einverstanden, das war dann irgendwie doch typisch Game of Thrones, denn hier wurde schon wieder der gefühlte Hauptcharakter gewechselt. Während man in der ersten Staffel noch dachte, dass Eddard den Skandal um Joffrey aufdeckt, deutete am Ende alles auf eine neue Targaryen-Dynastie hin… und dann kommt es doch irgendwie unerwartet. Im Nachhinein hätte ich aber besser, abgesehen von den Büchern vielleicht, nichts über diese Serie lesen sollen, Stichwort: Fan-Theorien. Im späteren Verlauf waren es weniger die “Überraschungen” und “Schocks”, sondern mehr: “Geil! Die Theorie stimmt!/stimmt nicht!”

    Schade, dass die Bücher nicht früher fertig wurden, hoffentlich werden sie das überhaupt. Es würde mich nur zu gern interessieren, ob die Serie dann wirklich so viel besser geworden wäre.

    Natürlich ist alles rein subjektiv. Ich werde Game of Thrones sehr vermissen, auch wenn mir Staffel 7 und 8 nicht wirklich gut gefallen haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here