TEILEN

Das konnte die CDU nicht auf sich sitzen lassen: Nach dem mit über 3 Millionen Views viral gegangenen Kritik-Video von YouTuber Rezo hat die Partei heute ihr Antwortvideo präsentiert. Der Film mit dem Titel “CDU zerstört Rezo.” ist ab sofort auf VHS erhältlich und kann in jeder gut sortierten Videothek ausgeliehen werden. (Via)

Netter Artikel vom Postillon. Nachdem die CDU sich auch in dieser Sache wie üblich extrem peinlich verhalten hat und mit ihren Reaktionen quasi Rezo am Ende nochmal bestätigen, haben sie ihn heute im dritten Versuch (nach zwei vergeblichen Versuchen, ihn einfach zu diskreditieren) dann zu einem “kritischen Austausch” eingeladen.

Ich habe schon nach der Einleitung die Seite wieder geschlossen…

Viele Menschen haben in den vergangenen Tagen über Dein Youtube-Video gesprochen. Es spitzt Kritikpunkte zu und verkürzt um zu provozieren. Das ist nichts Neues in der politischen Auseinandersetzung – zumal im Wahlkampf. (Via)

Kommt Jungs, lasst es gut sein. Freut Euch über Eure 30%, die Ihr noch habt, bis irgendwann Eure alten Stammwähler weggestorben sind und die jetzigen junge Generation einen Großteil der Wähler stellt. Spätestens dann seid Ihr weg vom Fenster…

13 KOMMENTARE

  1. Wenn ich diesen Mist schon wieder lesen muss. Halbwahrheiten…..
    Die Punkte zum Klimaschutz sind keine Halbwahrheiten sondern Fakt. Ich kann nicht verstehenwie es immer wieder Leute geben kann die einfach nicht glauben wollen was belegt ist. Das Ganze ist nur eine andere art der diskreditierung .

    • Als Zusatz noch kurz….ich habe auf verschiedenen Seite gelesen, dass die aktuelle Umfrage noch immer bei 29% Stimmen für die CDU liegen. …..man kann echt nur den Kopf schütteln .

  2. Es tut mir leid, aber wer die FAZ in politische Belangen nennt, der kann auch gleich sagen ich wähle CDU und bin stolz drauf. Ich habe mir den Artikel jetzt drei Mal durchgelesen. Das was dort verlinkt wird, sind keine Quellen, sondern stellenweise Querverweise auf EIGENE Artikel ohne Quellen. Auf Behauptungen ohne Belege. Bestes Beispiel Seite zwei, bei der ich mit der Hand gegen den Kopf geschlagen habe.

    “Vor allem aber sollte nicht verschwiegen werden, dass sich die Umweltverbände Greenpeace, Nabu und BUND sowie Klimaforscher wie Hans Joachim Schellnhuber aus Potsdam hinter den Kompromiss stellten.” Seite zwei, vorletzter Absatz. Völlig falsche Aussage. Schellnhuber kritisiert als Mitglied der Kommission die zu einseitige Ausrichtung auf wirtschaftliche Interessen. Die Bundesregierung habe sich vor ihrer Verantwortung gedrückt. Gleiches gilt für die Umweltverbände.

    Einzelfall? Wohl kaum. Nächste Seite, Musterbeispiel von Whataboutism. Da wird der Schwenk nach China gemacht. Da hat der Artikelschreiber tatsächlich recht, die pumpen immer noch viel Kohle in die Luft. Was er weglässt ist die Tatsache, dass es auch dort eine Energiewende gibt. Keine staatlich festgeschriebene, an die sich dann der Staat eh nicht hält, sondern eine gedankliche. Ebenfalls einfach nachzulesen. Und überhaupt. Wir sind für 2% des CO2 aufkommen zuständig. Rechnen wir das doch mal auf die Weltbevölkerung runter. Was? Doppelt so viel pro Kopf wie wir sollten? Ah was, sind ja nur zwei Prozent, das macht doch nichts, oder?

    Nächste Seite, die Sache mit dem Krieg. Da wird seine Aussage, dass es einem UN-Mandat bedarf um in den Krieg zu ziehen als komplett falsch dargestellt. Ist es aber nicht. Rein technisch bedarf es genau dieser. Dass hier auf sehr dünnem Eis gekämpft wird und Deutschland sich an fragwürdigen Artikeln hangelt, wird nicht angesprochen. Dafür müsste ich jetzt weiter ausholen warum, aber der Artikel hier beschreibt es recht gut: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswehr-in-syrien-darf-deutschland-das-a-1064780.html

    Ich finde auf jeder Seite inhaltliche Fehler. Hat Rezo mit allem Recht? Nein, natürlich nicht, aber er ist verflucht nach dran. Viel näher, als es uns die FAZ verkaufen möchte.

  3. Das Video ist Schnitt-, Musik-, und Videotechnisch auf dem hoechsten Niveau. Egal ob man jetzt dem allen zustimmt, dieses Video hat Respekt verdient und da kann man sich dann auch nicht hinter ein paar anderen Fakten verstecken oder sich ueber die junge Generation lustig machen und von Propaganda sprechen.

  4. Das ganze Video strotzt nur so vor Halbwahrheiten und Aussagen, die ohne Kontext einen Sachverhalt völlig verzerrt darstellen.

    Dazu gab es heute zwei schöne Beiträge in der FAZ:

    https://www.faz.net/aktuell/politik/die-zerstoerung-der-cdu-das-rezo-video-im-faktencheck-16202603.html
    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/rezos-anti-cdu-video-propaganda-von-der-ganz-feinen-sorte-16202294.html

    Wobei ich langsam den Glauben verliere, dass es den Kommentatoren hier bei solchen Themen noch um Fakten geht. Bei Glasfaserausbau wars ja genauso, wenn man als Bsc. Elektrotechnik/Bsc. Informatik/Msc. Informatik versucht den Leuten zu erklären warum die Lage eigentlich nicht so schlecht ist wie dargestellt wird man als CSU Wähler (als Wahlhesse) beschimpft. Wer sich aber bei diesem Thema nicht vollständig instrumentalisieren lassen will sollte sich zumindest mal den ersten verlinkten und sehr sachlich geschriebenen Artikel zu Gemüte führen und sich dann nochmal überlegen, was er/sie von dem Video hält.

    • “Das ganze Video strotzt nur so vor Halbwahrheiten und Aussagen, die ohne Kontext einen Sachverhalt völlig verzerrt darstellen.”

      Das trifft es auf den Kopf.

    • Die FAZ ist in Sachen CDU aber auch eine schwierige Quelle tbh. Musste mich letztens im Zuge eines Vortrags vermehrt mit der Zeitung auseinandersetzen. Allein was da über die Artikel13-Demos geschrieben wurde war halt unter aller Sau.

      • Die FAZ ist, was Art. 13 angeht, sehr voreingenommen. Aus Eigennutz wird dieser ungeingeschränkt unterstützt. Das hat weniger mit der CDU als Partei zu tun.

        Unabhängig davon, ist das Video von Rezo tatsächlich überwiegend Propaganda. Da werden Aussagen, die aus anderen Videos/Artikeln entnommen sind zugespitzt und unreflektiert und im schnell zusammengeschnitten im Stakkatotakt rausgehauen. Die beiden Artikel der FAZ stellen die offensichtlichsten Fehler dieses Videos sehr gut dar.

        Was ich nicht verstehen kann: Überall wird dieses Video für die vermeintlich gute Recherche gelobt. Fakt ist: Dort werden überwiegend Videos und Artikel von Zeitungen oder Youtubern verlinkt die vielfach bereits auf Meinungsmache ausgelegt sind. Deren Glaubwürdigkeit soll offenbar für sich selbst sprechen. Seine Arbeit in diesem Video beschränkt sich also darauf, den stark zugespitzten Inhalt von selbst ausgesuchten Quellen – für sein Publikum möglichst zeitgemäß aufbereitet – zu präsentieren. Er stellt keine Zusammenhänge dar. Er hinterfragt keine Aussage. Er geht nicht in die Tiefe. Vor allem: Er präsentiert keine einzige Gegenansicht. Deshalb taugt das Video auch primär als Anschauungsmaterial dafür, wie in der heutigen Zeit Propaganda im Internet funktionert.

    • Ich studiere Elektrotechnik und bin ausgebildeter Elektriker. Wieso stehen wir denn nicht so schlecht da, was den Glasfaserausbau betrifft?

    • M.Sc. Informatiker hier (ist dir das als Kompetenz genehm?).
      Ich wohne aktuell in einem Vorort (in der zweitgrößten Stadt im Saarland), an dem es einen einzigen Internet-Anbieter gibt. Nicht einmal die Telekom existiert hier. Ich bezahle rund 80€ für 100mbit vdsl, von dem gerade mal 40mbit bei mir ankommen (in einem 3km großen Dorf!).
      Mir ist kein einziger Glasfaserausbau (zum Haus) für Privatpersonen im Saarland bekannt. Man kann ihn sehr sporadisch selbst bezahlen (für 5-20k €, und auch nur wenn die Stadtwerke das erlauben). Jeder Förderung existiert nur für Unternehmen.
      Wir haben hier mehr als genug Städte, in denen der Ausbau sehr lückenhaft ist. Da kommt oft vor, dass in einer Straße 50mbit anliegt, in der anderen nicht einmal 16mbit.
      Der Grund sind uralte Politiker, verquerte Stadtwerke und MASSIVER Lobbyismus der Telekom und lokaler Unternehmen.
      Die Telekom hat hier letztes Jahr ausgebaut.. nichts hat sich geändert, sie haben nur ihre Kapazitäten erhöht, nicht die Geschwindigkeiten. Das wars dann auch für die nächsten 10 Jahre, da sie nicht nochmal die Stadt ein ganzes Jahr aufreißen werden.

    • “Bei Glasfaserausbau wars ja genauso, wenn man als Bsc. Elektrotechnik/Bsc. Informatik/Msc. Informatik versucht den Leuten zu erklären warum die Lage eigentlich nicht so schlecht ist wie dargestellt wird man als CSU Wähler (als Wahlhesse) beschimpft.”

      Könnte daran liegen, dass du da versucht hast zu suggerieren deine Aussage zu dem Thema hätte aufgrund deiner Ausbildung mehr bzw. ein besonderes Gewicht. Solange es um Fakten geht ist es aber völlig egal ob die jetzt von einem vermeintlichen Fachmann oder einem Laien vorgetragen werden. Diese Anmerkung ist/war nicht nur völlig unnötig, letztlich hast du damit sogar das Gegenteil erreicht (anderen halten es einfach nur Selbstüberhöhung).

      Mal ganz davon abgesehen, dass dein Wissen über die Funktionalität der Technik gar nichts darüber aussagt, in wie weit du etwas dazu sagen kannst, wie der Ausbau hierzulande aussieht und wie dieser im Vergleich zu anderen Ländern abschneidet.

  5. Welcher Satz mich am meisten getriggert hat ist folgender:
    Die USA und ihre Verbündeten bekämpfen den Terrorismus aufgrund der Angriffe auf New York
    und Washington am 11. September 2001, bei denen fast 3000 Menschen ums Leben kamen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here