TEILEN

Eine Kampagne des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat und Neo Magazin Royale.

Besonders geil finde ich, dass ausgerechnet Bundesministeriums des Innern (Horst Seehofer als Minister) bei der Sache mitmacht. Hammer!

10 KOMMENTARE

  1. Na ja. Ist natürlich überspitzt und gerade den Spot mit der Polizei finde ich nicht OK. Natürlich sind Polizisten auch nur Menschen, haben aber auch so schon mit reichlich Anfeindungen zu kämpfen. Da muss man denen nicht auch noch den Wagen zertrümmern.

    Außerdem ist es wieder typisch und streng genommen auch rassistisch und sexstisch, dass alle in den Videos vorkommenden Täter weiße Männer sind

  2. Really? Haben wir wirklich so ein Nazi Problem in der Polizei, dass andersfarbige Menschen diskriminiert werden?
    Oder haben wir mehr ein Problem, dass südländische Jugend null Respekt vor den Beamten hat und diese sogar anspuckt etc.

    Hauptsache so tun, als wären die Beamten, die nach ethnisher Herkunft unterscheiden ein Problem wären. Es steht IMHO nicht im Verhältnis und lenkt von unseren Problemen im Land ab. Aber so kann man sich ja moralisch als Sieger fühlen.

    • „Racial profiling“ ist der Begriff, den du suchst. Streitet die Polizei vehement ab, ist aber vermutlich zutreffend. Was manchmal auch ganz spannende Diskussionen in der Kriminalstatistik erzeugt: Sind bestimmte ausländische Gruppen wirklich krimineller oder werden sie einfach nur viel stärker und häufiger durchsucht? Klassisches Henne-Ei-Problem, was ich aber nur mal ungewertet in den Raum werfen möchte.
      Die Begründung „südländische Jugend ist respektlos“ ist aber einfach Quatsch, trifft auf Deutsche genauso zu und auch nicht nur die Jugend. Der Respekt vor Beamten und Helfern geht flächendeckend flöten, was ein riesiges Problem ist, aber eben keine Begründung, warum man sich dann die „Südländer“ rauspicken würde.

      Wo du Recht hast: Wir haben recht andere Probleme in unserem Land, die recht wenig mit Ethnien zutun haben. Ich persönlich würde sogar dem Ost-West-Gegensatz wesentlich mehr Bedeutung zumessen.

      • Ich beziehe mich hier mal nur auf alles bis zum „Henne-Ei-Problem“, alles ab dort „ist aber einfach Quatsch“.
        Während ich zwar durchaus glauben kann, dass das gute „racial-profiling“ für leichte Schwankungen in den Statistiken sorgt, ist dein Verweis auf die Kriminalstatistik für mich einfach nur Schwachsinn.
        Nehmen wir mal als Beispiel die Morde, sind es fast 43% nichtdeutsche Täter. Bei Vergewaltigung und ähnlichem sind es fast 39%. Spätestens bei den 71% Taschendiebstahl(größter Anteil den ich gerade finden konnte (: ) muss man einsehen, dass es weit über das hinweg geht, was das „racial-profiling“ oder sonstige Inkompetenz/Böswillen erklären könnte. Nur weil ein Deutscher jemanden umlegt, wird doch nicht plötzlich die Ermittlung abgebrochen. Lächerlich.

        https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/Publikationen/PolizeilicheKriminalstatistik/2018/pks2018ImkBericht.html

      • nenn mich ein Einzelfall,aber mit einer bestimmten südlichen Völkergruppe hatte ich ihn meiner Jugend sehr viel öfter Streit als mit dem meisten andren Gruppen zusammen.Man soll nur nicht alle Leute in einem Topf werfen.

        Statt zusagen die Moslems/flüchtlinge/beliebige Hautfarbe *insert*/die Juden/die deutschen/die Huligans/die nazis/gruppe xy/Gamer/illuminaten……etc (hier bitte jede Personengruppe einfügen gegen die man Vorurteile hat),sollte man klar darüber sprechen können welcher TEIL der Gruppe Probleme macht.

        Zurzeit denken die meisten Menschen ihn Schubladen leider…wenn einer aus einer Gruppe Kacke baut wird direkt die ganze Schublade drunter leiden ,weil (aus meiner Sicht) nicht klar genug gesagt wird wer aus der Besagten Schublade Probleme bereitet.

  3. Ich glaube nicht, dass die Idee auf dem Mist von Seehofer gewachsen ist. Aber zum Glück scheint es im Innenministerium auch Leute zu geben, die nicht von Vorgestern sind. Ich finde die Clips super, und Böhmermann als „System-Entertainer“ ist ideal, um sich dem Thema anzunehmen – immerhin ist er abhängig vom Grundgesetz, denn es ist der beste Schutz gegen seine Nazi-„Freunde“ aus AfD und inzwischen auch FPÖ, für die er der Teufel auf Erden ist. 🙂

  4. Ich verstehe nicht, was das soll. Warum ist das Grundgesetz so zerstörungswütig? Überall wo es auftaucht, macht es Dinge kaputt.
    Vielleicht wird es doch Zeit für eine neue Verfassung. Ist das die Message, die uns hier vermittelt werden soll? 🤔

  5. Ich feire die Videos. Super gemacht und ich denke sie treffen viele Alltagsprobleme die es eigentlich lange nicht mehr geben sollte!

    • Die Intention ist sicher gut, aber was bringt Applaus von denen (Dir), die eh nicht das Problem sind? Mit den Clips wird im besten Fall Trotzhaltung provoziert; der dargestellte Typ Mensch wird seine Einstellung durch Provokation aber weder überdenken noch ändern. Inspiration gleich null, der Schuß verpufft. (nicht dass ich die Lösung hätte)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here