TEILEN

Acer verkauft seinen High-Tech-Gamingstuhl “Predator Thronos” jetzt auch in Deutschland. Der motorisierte Luxus-Sessel lässt sich mit Monitoren, PC und Peripherie ausstatten und unterstreicht das Spielgeschehen zum Beispiel mit Vibration. Das ist teuer: Laut Webseite kostet der Thronos mindestens 18.000 Euro. (Via)

Man sieht das Ding bisher immer nur mit Rennspielen. Die Frage ist: Wie spielen sich andere Games damit? Kann ich damit auch WoW zocken und haben dieses 3D-Umgebungs-Feeling? Ich würde den gerne mal testen…

4 KOMMENTARE

  1. 18.000,- EUR und das Ding hat nichtmals nen Lenkrad!
    Kennt noch jemand den “rock n ride chair”?
    Das Ding hat sich auch nicht durchgesetzt.

    Seien wir mal ehrlich, diese Dinger sind einfach zu teuer.
    Daneben finde ich persöhnlich das dass ganze auch etwas albern aussieht.
    Sowas kann man ja nur irgendwo im Keller verstecken wo es der Besuch nicht sieht.

  2. Schade, dass sowas halt nie massentauglich wird.
    Kann mir schon vorstellen, dass sowas beim Zocken richtig Bock macht.

    Allerdings frage ich mich auch, wieso Geld zur Entwicklung solcher Geräte aufgewendet wird, wenn doch von vorn herein klar ist, das bei so einem Kaufpreis kaum jemand sich so etwas zulegen wird.

    • Naja es wird auch viel Geld für die Entwicklung von Jachten, Ferraris und co. ausgegeben, welche dann auch fast nur von Millionären gekauft werden. Also von dem her.

      Ausserdem steckt da ja auch viel PR mit drin.

      Hätte auch gerne so ein Teil, aber die Kohle werde ich niemals haben 😀

  3. Zu deiner Frage: Ja man kann in der Position alles gut zocken, ich lümmel meistens auch so mit meine Beinen nach oben vorm PC herum.

Schreibe einen Kommentar zu ReCo Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here