TEILEN

Die Hymne ist gerade an der Elbe ein ganz großes Thema. Tim-Oliver Horn, der Chef des mit 65.000 Mitgliedern sehr mächtigen Supporters Clubs, hatte gefordert, das Lied aus dem Volksparkstadion zu verbannen […] Und nun hat Werders Stadionsprecher Arnd Zeigler Partei für seinen Freund Lotto und dessen Hymne ergriffen. Nicht irgendwo, sondern vor 5.000 Zuschauern, wahrscheinlich alles HSV-Fans, im Hamburger Stadtpark. (Via)

Die wollen ernsthaft “Hamburg meine Perle” abschaffen? Ich meine… ernsthaft? Weil der Text nicht mehr zeitgemäß ist? Leute, in unserem Lied “Lebenslang Grün-Weiß” singen wir vom Double 2004. Es ist beeindruckend, wie es dieser Verein immer wieder schafft, sich selbst durch ständige kleine (sinnlose) Streitereien zu demontieren. Lest Euch mal die ganze Story bei den Kollegen der Deichstube durch – unser Stadionsprecher Arnd Zeigler hat bei einem Konzert von Lotto King Karl nämlich für ihn und seine Hymne Partei ergriffen. Lustig, dass da ein Bremer kommen muss, um die Hamburger wachzurütteln…

6 KOMMENTARE

  1. Euch ist aber schon klar, dass das der Supporters Chef gefordert hat? Der ist gefühlt so nah an den Fans dran wie Hamburg an Mumbai. Kein wirklicher HSV Fan will die Hymne abschaffen, warum die Presse daraus wieder so ein riesen Thema macht erschließt sich mir nicht wirklich, wobei man mit solchen Themen natürlich gut Geld verdienen kann.

  2. Da kann ich leider nicht mitreden. In der Hymne vom 1. FC Köln geht es nur darum, dass es überall Menschen gibt, die diese Liebe zum Verein teilen und ihm treu sind. Von alten Erfolgen ist da nicht die Rede.

    Dagegen wechselt der KEC (Eishockey) gefühlt alle zwei Jahre die Hymne – aber auch da scheint man die Erfolge meiden zu wollen.

    Hamburg, meine Perle gibts es auch nicht erst seit gestern. Ich fände es sehr schade, wenn es aus dem Stadion verschwinden würde.

  3. Also wer als Hamburger HSV Fan ist, obwohl ihm mit St.Pauli der mit Abstand coolste Verein Deutschland zur Verfügung steht, hats halt auch nicht anders verdient als ständig zu versagen 😀

  4. In Düsseldorf singt man
    „…Deutscher Meister 33, nur damit es jeder weiß“
    Auch nicht ganz so zeitgemäß 🙂

  5. Und irgendwann spielen die gegen Meine Lauterer, ohne dass wir aufsteigen ;).
    Sind Wir noch nicht schlechtes Beispiel genug?

  6. Hamburg demontiert sich selbst… erst der erste Abstieg nach über 50 Jahren, der verpasste direkte Wiederaufstieg, die Stadionuhr und jetzt auch noch das HSV-Lied schlechthin.

    Das ist ne harte Sache – klar, dass niemand diesen Verein unterstützen will.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here