TEILEN

“Alle” springen aktuell panisch auf den Auto Chess-Trend auf – aus Angst, das “nächste große Ding” zu verpassen. Dabei kann man sehr leicht den Überblick verlieren. Der bekannte Caster und Streamer Maxim hat ein Video produziert, in dem er drei dieser Games miteinander vergleicht. Vielleicht eine ganz nützliche Sache, falls Ihr noch nicht wisst, welches für Euch das richtige Game ist. Schaut mal rein, falls es Euch interessiert.

10 KOMMENTARE

  1. Bei Underlords finde ich halt gut, dass es auch auf dem Handy spielbar ist und man quasi überall mal eine Partie absolvieren kann. Grundsätzlich kann ich mich mit dem LoL-Universum am meisten identifizieren, werde wohl dann ab morgen mit TFT beginnen.

    Vielleicht reichen die ja auch noch eine mobile Version nach.

  2. Spiele auch Underlords, gefällt mir vom Item/Fähigkeitensystem am Besten und ich glaube auch, dass es mit der Zeit da die meisten Strategien geben wird. Das Balancing ist im Moment natürlich noch ein bisschen für den Popo, allerdings ist das Game ja auch erst seit Freitag in der Open Beta. TfT finde ich einfach nur abgrundtief hässlich…sogar schlimmer als Underlords, dass ja eigentlich ein Mobile Port ist.

  3. Das sind so Spiele, die mich zwar grundsätzlich reizen, denen ich aber auch so weit wie es geht versuche komplett aus den Weg zu gehen.
    Denn im Grunde fressen diese Spiele einfach nur Zeit ohne irgendwas zu bewirken oder zu erzählen.
    Sämtlicher Fortschritt ist nur größere Zahlen gegen größere Zahlen.

    Das könnte man natürlich sehr vielen Spiele vorwerfen, ob Diablo oder selbst WoW. Hier fällt es mir aber am ehesten auf. Früher hab ich solche Spiele gern mal paar Wochen intensiv gespielt, um mich dann zu ärgern wie völlig belanglos das ist und wie viel Zeit man da “sinnlos” investiert hat.

  4. Ein Spiel wie AutoChess zu entwickeln ist nicht besonders schwer. Die Spiele wurden in unter 6 Monaten entwickelt. Beim LOL-Ablleger waren es 30 Entwickler, die alle sehr viel Spass mit der Dota-Mod hatten und das in Ihr Universum Umsetzen wollten. Da eine Mod wie AutoChess immer von Haupstpiel abhängt, war es schon schnell klar, das Valve sein eigenes Spiel entwickelt, welches sowohl am PC als auch auf Mobie Spielbar ist. Der Entwickler der Mod hat sich mit Epic zusammengetan. Alle Spiele sind kostenlos spielbar und bisher ist es bei keinen Spiel die Möglichkeit sich Vorteile zu erkaufen. Da das Spielprinzip immer recht ähnlich ist, wird der Hauptgeound bei vielen Spielern sein, dass sie bereits in einen Spieluniversum drin sind. So haben viele LOL Spieler nicht die Lust gehabt, sich mit den Dota Helden zu beschäftigen und andersherum wird es ähnlich sein.

  5. Hab alle 3 gespielt und mir macht tft mit abstand am meisten spaß. Liegt aber vielleicht auch ein wenig daran, dass ich die Helden besser kenne. Sonst sieht die Reihenfolge so aus tft > underlords > autochess

  6. Habe bisher Dota Autochess und Underlord gespielt und TfT bisher nur auf YT/Twitch verfolgt. Und ich muss sagen das Dota Autochess hat mir bisher am meisten Spaß gemacht. Aber TFT sieht auch verlockend aus. Mal schauen vlt schau ich mal rein. Von Underlords bin ich bisher weniger überzeugt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here