TEILEN

Dorothee Bär will weitere Förderungen der deutschen Spielebranche im Jahr 2020 erwirken. Es sollen mindestens wieder 50 Millionen Euro an Entwickler fließen. Die Staatsministerin für Digitalisierung dankte dem reichlichen Feedback der Spielecommunity für diese Entscheidung. (Via)

Woher soll das Geld so kurzfristig noch kommen? Klingt für mich eher nach einem hilflosen Versuch, sich selbst in ein gutes Licht zu stellen um am Ende dann doch einzugestehen, dass man selbst zwar alles versucht habe, aber leider keine Gelder dafür zur Verfügung stünden. Wir reden hier immer noch von Frau „Flugtaxi“ Bär und vor allem von der CSU. Kam von dieser Partei jemals was Gutes zum Bereich IT, Gaming oder Technik?

8 KOMMENTARE

  1. Wenn man sich mal neutral mit der Dorothee Bär befasst und sie nicht ständig wegen ihrer (zugegebenermaßen unnötige) Flugtaxi-Idee basht, würde man feststellen, dass sie zu den Guten gehört lieber Steve.

  2. Wenn sie den Scheuer dann auch zuhause lässt gerne.
    Ansonsten kann sie es auch bleiben lassen, denn den Schwätzer braucht echt kein Mensch und schon gar nicht die deutsche Spielebranche.

    • Ja natürlich, heißt schließlich „AAA“ Produktion weil dort SEHR viel Geld hintersteckt und in Deutschland haben die Entwickler grade das nicht, wie willste dann was anständiges basteln? Spiele entwickeln ist halt verdammt teuer, wenns nicht grad nen mobile Schundspiel sein soll.

      • Du hast nicht viel Ahnung, wenn du denkst, dass mobile nichts kostet.
        Wir haben alleine im letzten Jahr rund 650.000 € an Werbekosten für nur eine App rausgeworfen. Da kommen noch die 30% für Apple/Google + Steuern oben drauf (wir sind trotzdem im Gewinn).
        Und wir reden hier nicht von einer riesigen App.
        Werbe-Technisch (der größte Ausgabeposten heutzutage) ist mobile weit teurer geworden als PC-Werbung.

        • Und du willst selber in der Branche tätig sein? 650k sind für AAA Titel lachhaft, die zahlen ein vielfaches allein für Werbung, natürlich sind mobile Games billiger als AAA oder AA Games lol

        • Und was hat Werbekosten mit Entwicklung zutun? Da wurde nie Geld gegeben das bei Pro7 Werbung geschaltet wird oder das auf GMX ein Banner ist sonder zur Entwicklung von Spielen . Wenn ihr 650k an Werbung zahlen könnt braucht ihr auch 50.000 euro

        • 650K ist ein absoluter Witz im Vergleich zu einem Topgame wie zB GTA, Elder Scrolls, Witcher usw. Da reden wir locker mal von 100 Millionen Budget.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here