TEILEN

Wenn Ihr den Podcast gestern gehört habt, wisst Ihr, dass ich darüber nachdenke, Sony wieder den Rücken zu kehren (und diese zu verkaufen). Meine A7 III war innerhalb eines Jahres zwei Mal kaputt. Die Kamera scheint besonders anfällig für kleine Reparaturen zu sein. Nun hat mich ein Community-Mitglied angeschrieben und mir die neue Nikon Z6 vorgeschlagen – aktuell gibt es bei Amazon eine coole Aktion: Z6 plus FTZ-Bajonettadapter für 1800 statt 2250 Euro.

Meine ersten Spiegelreflex-Kamera war ebenfalls eine Nikon und ich habe immer sehr gerne damit gearbeitet. Ich hatte nie wieder so schöne Farben und Hauttöne in meinen Fotos und Videos. Sony-Kameras haben meiner Erfahrung nach genauso damit ein Problem. Da aber der Autofocus bei der Sony extrem gut ist und die Kamera tolle Fotos macht, habe ich ein wenig Angst, mich zu verschlechtern. Daher mal die Frage an die Experten da draußen: Wie fällt der Vergleich hier aus? Kann Nikon mithalten?

Habt Ihr “zufällig” auch Tipps für gute Nikon/Nikkor-Objektive?

Übrigens arbeitet einer meiner Lieblings-Film/Video-Youtuber (Jonah Plank) auch mit der Nikkon Z6.

8 KOMMENTARE

    • Ich hatte die GH5 vor meiner Sony A7 III. Eine Lumix kommt mir nie wieder ins Haus. Erstens ist es keine Vollformat-Kamera und zweitens war der Autofocus total broken. Ich weiß nicht, ob sie das mittlerweile in den Griff bekommen haben, aber ich bin ungerne Betatester für so eine teure Kamera. Der Unterschied von der GH5 zur A7 III waren Lichtjahre.

  1. Die Kamera kann man hier Ausleihen: https://www.gearflix.com/alle-artikel/15266/nikon-z6-inkl.-adapter

    Da ich selber seit Release eine Nikon Z6 besitze und seitdem überaus zufrieden bin, kann ich sie dir nur zum testen empfehlen. Ich habe auch schon einmal eine Sony a7 III für einen Tag zum vergleich hatte muss ich sagen das ich mit meinem Kauf immer noch mehr als zufrieden bin. Die Nikon Z6 steht der Sony in kaum etwas nach und hat meiner Meinung nach an einigen punkten sogar die Nase vorn. Vorteil Nikon deutlich besserer digitaler Sucher, demnächst Prores RAW, xqd speicherkarten. Vorteil Sony etwas besserer Augenautofokus (wobei nicht alle wissen dass das die Nikon auch kann), 2 Speicherkarten slots (hingegen nur sd).

    • Ich finde für die Nikon keine bezahlbaren Objektive. Mit der Blende von 4 kann ich nicht vernünftig vloggen. Und die 2.8, die meine Sony-Objektive haben, sind bei/für Nikon unbezahlbar.

  2. Hallo Steve,
    Jonah Plank hat die Nikon getestet und fand sie sehr gut. Seine Bewertung der Sony ist aber auch sehr positiv. Außerdem scheint er nicht auf Nikon umgestiegen zu sein, wenn ich mir seine aktuellen Videos anschaue.
    Es ist natürlich traurig, dass du so ein Pech mit deiner Sony hast. Aber das ist offenbar nicht ein generelles Problem, weil ich kaum woanders von solchen Problemen gelesen habe.
    Schau dir doch auch mal Videos von Stephan Wiesner zu Nikon Z an, der sie ebenfalls gut bewertet. Allerdings arbeitet er aktuell auch mit Sony (hauptsächlich).
    Ob sich ein Umstieg für dich lohnt ist schwer zu sagen, da sind deine eigenen Kriterien an eine Kamera wichtig.
    Am besten du leihst dir mal eine Nikon Z aus und testest das selbst, dann kannst du es am besten für dich bewerten, welche Kamera dir gefällt. Denn nur das sollte dein Kriterium sein.
    Gruß Peter

      • Gute Erfahrungen habe ich selbst mit Probis gemacht. Die sind in ein paar Städten vertreten, vielleicht auch bei dir in der Nähe.

        Die Nikon und die Sony hatte ich bereits selbst in der Hand. Die Z6 war vom Sucher her mit das beste, was ich bisher gesehen habe. Die A7iii konnte da nicht mithalten. Dafür ist der Augen AF bei Sony pervers schnell. Da hat wiederum Nikon das nachsehen. Beide Kameras sind wirklich toll. Das f4.0 Tele empfinde ich als sehr scharf für den Preis. Das f2.8 konnte ich leider nicht testen aber der Preis soll wohl gerechtfertigt sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here