TEILEN

Auch wenn die Downloadzahlen meines Podcasts Stevinho Talks relativ gut sind, gibt es in letzter Zeit sehr wenig Feedback. Daher habe ich mir mal Gedanken gemacht, ob es nicht mal wieder Zeit wäre, ein wenig am Format zu “drehen” und was zu verändern. Zuerst einmal habe ich zwei Fragen im Kopf, für die ich gerne ein Votum von Euch hätte…

Soll ich am Podcast was verändern?

View Results

Loading ... Loading ...

Soll ich wieder mehr Gäste einbinden?

View Results

Loading ... Loading ...

Beide Votes sind wichtige Frage, bei denen ich mir immer nicht sicher bin, wie die breite Masse das sieht. Ansonsten bin ich für Eure Ideen offen. Was könnte man am Podcast verändern? Wie könnte man das Format ein wenig aufbrechen. Schreibt gerne Eure Ideen dazu in die Comments!

22 KOMMENTARE

  1. War nur mir so oder ist der ein odere andere Podcast nur oben im Header, allerdings nicht als standard Blogeintrag erschienen?

    So manch einen habe ich erst mitte der Woche beim Stöbern entdeckt.
    Vielleicht ein extra Banner sobald das Ding online ist?

    • Blogeinträge die im Header sind tauchen nicht mehr in der Liste auf. Rutscht ein Post aus dem Header, nimmt er seinen chronologischen Platz in der normalen Liste wieder ein. Sprich wenn am Sonntag ein Podcast kommt, aber bis Dienstag schon drei neue Headereinträge da sind + die übliche Menge an Blogeinträgen, steht der Podcast auf Seite 2 oder 3.

  2. Ich würde mir wünschen wenn du unten bei den Themen eine Zeitangabe einfügst. Mich interessieren meist nur ein paar Sachen aus deinem Podcast und ich muss ständig danach suchen an welcher Stelle es ist.

  3. Da mein Post offensichtlich geschluckt wurde hier nochmals die Kurzfassung.
    Podcast ist absolut ok so wie er ist. Änderungen bitte nur wenn du nen konkreten Ansatz hast etwas verbessern zu wollen, nicht weil neu immer besser ist. Gäste sind nett, aber du bist am besten wenn dein Gegenüber auch ne Rampensau ist und die Chemie passt. “Normalos” gehen bei dir unter. Also Leute wie Drunken, Nancy, Hanna, Gaucho, Barlow und good old Woethe (was ist aus dem eigentlich geworden?) waren immer ein Highlight in Kombi mit dir. Der Rest war meist so ging so. Von den “kleinen” Gästen hat mir “Balle” am besten gefallen. Der kriegt den Mund auf und ist dabei auch ansatzweise witzig und eloquent. Unvergessen auch Fußballgespräche mit FCB Pepper.

    Wenn ich für den Podcast nen Wunsch frei hätte, würde ich mir so alle 6-8 Wochen einen “Was wurde eigentlich aus” Spezialgast wünschen. Kandidaten gäbe es ja mehr als genug. Wahrscheinlich interessiert es jeden alten Soldier ob Ara schon seinen ersten Fall vor Gericht hatte, was Drunken gerade so zockt oder ob Nancy noch mit Homer J glücklich ist. 😀

  4. Hi Steve,

    kurzes Feedback, ich fand die Runde mit Anja/Hanna oder auch die Gastbeiträge recht efrischend.
    Nur deine Stimme empfinde ich für die ganze dauer etwas monoton. Das Format an sich finde ich super. Wie gesagt mehr Abwechslung oder evtl. wikerende Kurzthemen mit Gästen könnte dein Podcast etwas auffrischen.

    • Witzig, meine Frau mag Steves Stimme bzw. Art zu reden auch nicht. Ich empfinde sie eher als wohltuend normal und unverstellt. Dazu kommt der gewaltige Vorteil des Lehrers (denke ich jedenfalls), dass er sehr lange sehr frei ohne Füller wie ähm und öhm sprechen kann. Ich hab nämlich das Problem das es für mich unerträglich wird, wenn ich nach dem x-ten Mal ääääähm begonnen habe mich daran zu stören. Ich kann einige gute Podcasts echt deswegen nicht hören. Was sind eigentlich wikerende Kurzthemen?

  5. Ich finde du hebst dich durch deine individuelle Art gegenüber der “Konkurrenz” ab, das solltest du beibehalten. (Mach weiter so!)
    Den Podcast zeitlich zu reduzieren geht aus meiner Sicht genau gegen den Trend. Deine “Konkurrenz” bringen bis zu 4-5 Stunden Folgen raus. (Natürlich nicht alle!)
    Gast oder nicht ist eigentlich egal, mich interessieren vor allem dein fundiertes Wissen im Fußball und deine “Lebenserfahrungen” (Schulalltag, JustNetwork etc.)

  6. Also das Format an sich bedarf meiner Meinung nach keiner großen Änderung.
    Ich frage mich halt immer noch warum die Hanna Stunde weggefallen ist.
    Grundsätzlich würde ich mir auch wieder mehr Gäste wünschen, das bringt zwischendurch auch eine gewisse Leichtigkeit und Abwechslung rein.

  7. Ich höre den Podcast sehr gerne, selbst wenn du über Spiele laberst, die mich nicht interessieren oder Hanna politisch wurde, dass es mir die Schuhe auszog! 😉 Allerdings höre ich ihn nicht regelmäßig.

    Der erste Grund ist: Sonntagabends sitze ich in der Regel im Teamspeak! Und unter der Woche stehen dann täglich ein halbes Dutzend neue Themen auf dem Blog, sodass der Podcast recht schnell an Aktualität verliert.

    Auf der anderen Seite ist es aber so: Wenn ich eine Langstrecke fahren muss, was (leider) nur unregelmäßig vorkommt, zieh ich mir schonmal die letzten 4, 5 Folgen auf einen USB-Stick und höre sie während der Fahrt durch. Es ist sogar schon vorgekommen, dass ich auf solchen Fahrten Stevinho Talks 1-20 gehört habe, einfach um der alten Zeiten willen!

    Ich denke aber, dass sich daraus einige Erkenntnisse – soweit es mich betrifft – herausdestillieren lassen:
    1. Der Podcast ist ideal, um ihn unterwegs zu hören.
    2. Für kurze Strecken ist er zu lang.

    Was die Frage nach Gästen angeht: Je nach Thema können Gäste interessant sein, aber ich vermisse sie nicht, wenn sie fehlen. Daraus würde ich weiter folgern:
    3. Der Podcast gibt mir hauptsächlich meine wöchentliche Dosis Stevinho-Gelaber!

    Was nicht heißt, dass er nicht auch über weite Strecken interessant wäre, aber er ist eher so ein Wochenrückblick, als dass er ein Informationsmedium wäre.

    Meine Gesamteinschätzung wäre daher: Du könntest den Podcast etwas kürzen; wenn du keine “besonderen” Themen hast, würde ich so max, 45-60 Minuten ansetzen. Gäste sind nice to have, müssen aber keine permanente Einrichtung sein, nur hin und wieder als etwas Abwechslung. Den ganzen Quatsch und Rant am Anfang kannst du gerne drinlassen, denn auch das ist Unterhaltung. Und wie gesagt, es ist ja kein Nachrichtenmagazin! Es ist dein “Tagebuch”, also quatsch rein, was du für richtig hälst!

  8. Ich bin im großen und ganzen sehr zufrieden mit dem Podcast. Vielleicht solltest du noch einen Namen für die Rubrik finden, in der der du dich über deine Hater oder die sogenannten “Justice Warrior” aufregst. 😉 Aber das gehört genauso dazu wie das Jammern über das schlechte Wetter (ich mag es auch lieber warm, aber ich lebe zum Glück in Süddeutschland). Ich finde, dass es ein ganz guter Mix ist – vor allem mag ich auch die Fußball-Themen. Im Laufe der Jahre habe ich direkt Werder etwas ins Herz geschlossen, während mir der HSV immer unsympathischer wurde. Gäste sind immer gut, wobei mir Hanna fast noch immer am liebsten ist, aber auch Gaucho ist immer ein Highlight. Aber auch die Leute, die über ihr Leben in anderen Ländern berichten, sind oft sehr interessant – also Gäste gehören für mich definitiv dazu. Wenn du mal keine Gäste eingeladen hast, geht mir da immer irgendwie was ab. Lobend erwähnen muss ich noch die Spoilerwarnungen bei GoT, das finde ich sehr gut, dass du da Rücksicht genommen hast. Von mir aus können die Podcasts auch länger sein. Also insgesamt eine gute Sache, bitte noch lange weiter so. 🙂

  9. Im Großen und Ganzen finde ich den Podcast soweit ganz gut. Wenn es wirklich zu kritisieren oder anzumerken gibt, dann ist das wirklich Meckern auf hohem Niveau. Aber vielleicht hilft dir das ja als Anregung:

    1) Du solltest versuchen Redundanzen zu vermeiden. Insbesondere wenn du die Podcast-Aufnahme auf zwei Tage verteilst passiert es recht häufig, dass Themenbereiche mehrfach vorkommen (oftmals beispielsweise beim Thema Fußball). Natürlich gehört Fußball bei dir dazu, aber direkt zwei Fußball-Blöcke innerhalb eines Podcasts finde ich dann auch etwas viel.

    2) Grundsätzlich finde ich es gut, dass du oftmals Gäste im Podcast hast. Was du vielleicht öfters machen könntest wäre mehr als einen Gast einzuladen. Gerade bei den Ponyhof-Podcasts oder den Game of Thrones Specials merkte man sehr gut (in positiven Sinne), dass beispielsweise durch eine 3er Runde ein ganz andere Dynamik rein kommt.

    3) Weniger ist oft mehr. Nach meinem Empfinden müssen die Podcats bei Weitem nicht immer so lang sein. Vielleicht würde es dem Format ganz gut tun, wenn du es inhaltlich ein wenig straffst und kürzer gestaltest. Alternativ könntest du ja auch überlegen, ob es nicht sinnvoller wäre den Podcast auf einen 14 Tage Rhythmus umzustellen. Das würde dich sicher etwas entlasten und auch den Content etwas verdichten.

  10. Gerne kann es so bleiben wie es ist. Hin und wieder mal ein interessanter Gast und dann und wann ein Special zu gewissen Sachen wie Bundesliga, WM/EM, Super Bowl.. ich könnten nicht zufriedener sein.

    Auf dass die 500 Folgen voll werden. #KRÖMERMACHTNIEWASZUENDE

  11. Ich mag den Podcast so wie er ist. Er könnte meiner Meinung nach sogar etwas länger sein (Kürzer machen würde für mich überhaupt keinen Sinn ergeben). Auch wenn viele nichts mit Fussball anfangen können, interessiert mich der Teil mit am meisten. Bei den Gästen bin ich selber unsicher. Es gibt interessante und eher langweilige Gäste, aber ich glaube bei Hanna bzw. einem festen Gast wärst du am besten aufgehoben, da du über normale Themen quatschen kannst und dazu eine andere Meinung bekommst.

  12. Ich bin für “lassen, wie er ist”, denn so mag ich ihn.

    Beim Gästeteil bin ich zwiegespalten. Einige sind toll (Hanna, Ponyhof-Talk, oder damals der junge Mann mit der Muskelerkrankung), reden zackig drauf los, da höre ich gerne zu. Genauso gab es Gäste, da zog es sich sehr in die Länge, weil die sich gefühlt jedes Wort drei Mal überlegten und dadurch der Schwung fehlte (das ist aber natürlich nur mein subjektives Empfinden).

    Was auch immer du tust: Hauptsache, der Podcast bleibt!

  13. Auf unter 1 Stunde kürzen wär ganz gut. Gibt zwar viele die zu viel Zeit haben aber ich z.B. schaffe es nicht knapp 2 Std. Zeit zu finden, wenn er Sonntag Abend kommt. Unter der Woche ist auch schlecht wegen Arbeit und zum Ende der Woche ist er wieder outdated.
    Also entweder Freitag zum Wochenabschluss bringen oder unter 1 Std. damit man es vllt. mal im Auto hören kann. Habe es immer neben WoW gehört aber das spielt ja auch keiner mehr. Soll ich mich 2 Std. vor den PC setzen und auf den Desktop schauen?
    Falls er noch auf anderen Plattformen läuft, gut, aber da habe ich keine von. ^^

  14. Für mich persönlich ist es manchmal recht anstrengend dein 10 Minütiges aufregen über die Leute die sich aufregen weil sie dich Flamen können. Das macht mich manchmal beim Autofahren traurig das es solche Neider überhaupt gibt.

    Die Themen Fussball und Baby interessieren mich überhaupt nicht. Aber ich muss zugeben das ich aus deinem Podcast mir überhaupt soviel Fussballwissen aneignen kann um damit bei meinen Schülern mitreden zu können.

    Was mich besonders reizt an deinem Podcast sind die Gästeinterviews, dabei ist es egal ob es ein Kinki ist, oder jemand aus Japan oder Hanna. Ich finde das immer wieder sehr interessant Menschen und deren Geschichten und Meinungen zu hören.

    Ein weiterer Punkt den ich als Ritual sehe ist am Ende die Blogwoche, daraufhin klicke ich überhaupt erst nochmal viele Einträge an.

    Auch gerne gehört bei mir sind Gamer spezifische Themen. Wir sind ja ungefähr im gleichen alter und ich lege großen wert auf deine Spiele Empfehlungen und bisher liegst du da auch immer ganz gut.

    Ansonsten ja es ist einfach dinge zu kritisieren wenn man nicht in der Lage ist vernünftige verbesserungen zu sagen.

    In dem falle ist dies von mir meckern auf ganz hohem Niveau und lediglich mein persönlicher Eindruck.

    • Kann mich dem 1:1 anschließen. Der Anfangsrant ist nervig. Fußball interessiert mich nicht, aber wenn es andere interessiert, höre ich trotzdem gern weiter zu. Gästeinterviews, Hannastunde und LESERBRIEFE waren immer mein Highlight!

  15. Für mich gehört der Podcast jeden Sonntag zum abendlichen Ritual. Ich gehöre allerdings auch zu den stillen Konsumenten die im halben Jahr vllt mal einen Kommentar dalassen.
    Dank Spotify ist es sehr angenehm für mich, aber dadurch rufe ich die Blog-Seite fast gar nicht mehr auf. Sobald ich die Verlinkung auf Facebook sehe öffne ich Spotify

    In diesem Sinne nochmal danke für den tollen Podcast.

  16. Ich bin mit dem Podcast zufrieden wie er ist. Gäste sind zwar mal ganz nett, aber find ich kein muss. Nur wenn wirklich interessant Geschichten hinter stecken! Ich höre den Podcast wegen dir um zu erfahren was dich zurzeit bewegt. Die Blogwoche ist mein Highlight.

  17. Die Frage, ob man den Podcast verändern soll, steht und fällt für mich halt damit inwiefern man ihn verändern würde 😀 Ich bin zwar offen für Veränderungen, aber bevor er sich ins negative verändert habe ich mal gegen Veränderung gestimmt.

    Gäste finde ich immer eine tolle Sache. Wobei mein Favorit ganz einfach die Hanna-Stunde wäre. Bin halt einfach ein Hanna Fanboy.

    Bring the feste Hanna-Stunde back!!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here