TEILEN

…ist echt klasse. Vor allem die Storyline um die Rettung von Baine und eine erneute Allianz zwischen Thrall und Jaina gefällt mir gut. Falls Ihr was verpasst habt, schaut mal hier rein:

Interessant ist auch die Storyline rund um Azshara und Nazjatar. Hier mal alles der Reihe nach – inkl. der Cinematic, wenn man Azshara im Raid besiegt…

Ich muss echt sagen: Die Cinematics und die Story packen mich aktuell sehr viel mehr als das Spiel an sich. Auch wenn ich selbst aktuell kein WoW zocke (nur Classic), werde ich die Story im Auge behalten…

Hier zum Schluss noch die (wie immer geniale) Analyse von Craft zur Azshara-Cinematic:

21 KOMMENTARE

  1. Ich verstehe, ehrlich gesagt nicht, warum BfA so viel hate abbekommt. Die Story scheint ja gut anzukommen. Der single player conten im Endgame war, von dailys und wqs abgesehen, noch nie besonders umfangreich – ohne timegating könnte man Nazjatar in ein paar Stunden durchquesten, aber das war in Legion nicht anders, an den einzelnen Abschnitten auf Argus saß man auch höchstens 1-2 Stunden, an der Broken Shore musste man erstmal gefühlt eine Million Splitter für Khadgar sammeln, in Suramar Ewigkeiten Ruf farmen usw. aber da hat sich kaum einer beschwert. Artefakt-power war auch schon in Legion nicht überragend, aber irgendeine Mechanik braucht man, um das Ding upzugraden.

  2. Lore war schon immer Gut, selbst MoP als Querschläger war gut.

    leider ist BfA an sich Richtig schlecht. Gameplay ist zum Hack&Slay mutiert, Blizzard hat vergessen was ein MMORPG ist.
    überhaupt kein Items-designe mehr, alles Gleich und bekommst hinterher geworfen. (Epic in BfA ist wie Grün in Classic)
    es gibt keine Server Community, jede kann so gut wie alles alleine machen. Myt+ ist Langweilig da waren in TBC heroic-Dungeons schwieriger.
    PvP will ich gar nicht anfangen…… es gibt überhaupt kein open PVP mehr da alles PvE server. BG’s/Arena ist wie gesagt einfach Hack&Slay gameplay. vor einigen Wochen war irgendwas mit 3vs3 Arena World Championship 2019 auf Twitch da haben 10k Leute zugeschaut. paar tage davor haben auf Beta Classic 1vs1 lvl30-Duell Turnier über 90k zugeschaut, da merkt man wo sich BfA PVP befindet und was die Spieler interessanter finden.

    das ist ja so als ob…… Championsleague spiel Barcelona vs Bayern weltweit weniger zuschauer hat als ein 2. Liga spiel HSV gegen SV Sandhausen.

    man könnte meinen Blizzard hat es mit Absicht so gemacht, dass BfA so langweilig zumachen wie es nur geht. damit die Spieler auf bevorstehende Classic Server flüchten.

    • Die Classic Begeisterung wird sich schneller wieder legen als viele glauben.
      Die meisten werden nichtmal bis level60 durchhalten.
      Paar Sachen waren zwar ganz spaßig mal wieder anzuschauen, aber in Summe gibt es doch kaum etwas langweiligeres als nochmal classic.

      • würde mich nicht wundern, in BfA wirst ja wie ein Kleinkind an die Hand genommen und durchgeführt auf Maxlvl. die Kids sind halt gewohnt wie ein Rambo von LVL1 an mit Erbstücken alles mit 2-3 Hits zu killen ohne downtime.

          • In Classic gibt es genug quests, die sind einfach sehr weit verteilt. Classic ist drauf ausgelegt die Die Welt selber zu erkunden und Abenteuer zu suchen.

            In BfA ist man wie auf einer Rundreise mit einem Reiseführer der drauf achtet das man bloß sich nicht zu weit von der vorgegebenen Route abkommt.

    • Ich weiß nicht der Kommentar scheint von genau der art Spieler geschrieben zu sein die BfA nie richtig angeschaut haben und einfach nur Blind haten. Vorweg: Ich lobpreise BfA keinesfalls, es gab weitaus bessere Addons und Zeiten in WoW aber dieser blinde Hass, gepaart mit in classic ist alles so viel besser und soviel Falschaussagen triggert mich.

      Zur Servercommunity : Mit einer aktiven Gilde hat man sehr wohl eine Art Community mit der man Freunde werden kann. Und das ganze Server sich kennen in Vanilla ist auch ein Phantom. Ich habe Vanilla selbst gespielt und man kannte evtl einzelne Leute oder ein paar bekannte Gilden aber wenn du länger auf einem Realm spielst wirst du das in Bfa auch ähnlich haben.
      Außerdem kannst du schwierigen Content auch nicht alleine bezwingen (Mythic Raids / High M+ / High PVP/Battlegrounds)

      Kein Item Design? Dann schau dir mal die Items aus Crucible of Storms an, mehr item Design geht kaum. (Interessante Effekte mit sogar Risk/Reward System) Und was möchtest du denn als neue Itemdesigns haben?

      Ja Items sind leichter zu haben in Bfa als in Classic – heißt aber nicht das viele Leute Mythic raiden oder hohe m+ pushen in BfA …. warum? Naja der Content ist schwer auch mit Gear das der Schwierigkeit entspricht. Titanforging ist ein Problem aber das macht nicht alles gleich trivial.

      Mythic + ist leichter als TBC HC Dungeons? Ich glaub du warst noch nie richtig in einer Mythic Plus. Die Lernkurve um erfolgreich zu pushen ist extrem hoch und es erfordert extrem viel mechanischen Skill sowie Wissen und Teamkoordination um Hohe Keys zu pushen. Nicht umsonst gibt es Leute die 12 std+/ Tag (Drjay / Musclebrah früher / Naowh …die liste ist ewig) Mythic plus pushen um noch besser zu werden. Nicht umsonst gibt es das MDI und Dungeons sind zu einer Turnierform geworden. Selbst wenn du im Mittelfeld erfolgreich pushen willst musst du sehr viel Zeit investieren und alles gründlich lernen um erfolgreich zu sein. Die Dungeons sind kreativ gestaltet (Waycrest Manor!) genauso wie die Bossmechaniken, 100x mehr Tiefe allein beim Trash als in einer TBC HC. Über das Affixsystem kann man sich streiten aber darum gehts im Prinzip gerade nicht.

      Genauso wie Mythic Raiden : Nur ein Bruchteil der Spieler hat den letzten Boss aus BoD oder CoS down, nur ein Bruchteil hat mehr als 1-2 Bosse in Mythic gelegt. Und trotzdem kommen immer wieder Leute die meinen öhöhöhö BfA ist so easy da bekomm ich alles hinterhergeschmissen.

      PvP kann ich nicht soviel dazu sagen weil ichs selber nicht betreibe aber deine Aussage ist schlichtweg falsch. Die Leute in besagtem PvP Turnier trainieren stundenlang jeden Tag um auf diesem Niveau zu spielen, von Hack&Slay Gameplay keine Spur.

      Es kann möglich sein das die Leute im Moment Classic interessanter finden trotzdem bin ich der Meinung das man sachlich bleiben muss.

      Ich finde diesen Beitrag allgemein sehr fragwürdig das wieder das blinde “omfgolololol früher was alles besser!1111!!!1”. Wie gesagt ich spiele selbst seit BWL Release in Vanilla und bin der Meinung das das heutige WoW 10000x mehr Tiefe hat und Skill braucht als Classic es jemals hat oder benötigen wird. Auch wenn es der nostalgisch geschuldet ein super Spiel ist und ich sicher reinschauen werde.

  3. Ich merke gerade mal wieder, wie übersättigt ich von wow bin.
    Die neuen Zonen gerade Mechagon finde ich extrem gut gemacht. Viel zu tun, neu, neue Mechaniken ect. aber ich hab so überhaupt keinen Spaß mehr dran.

    Ich finde aber auch die viele Kritik an Blizz unfair. Die können aktuell machen was sie wollen, es regt sich einfach gesagt, entweder die eine Hälfte der Spieler auf oder die andere.
    Bei Seiten verstehen sich dabei natürlich immer als diejenigen die für alle sprechen.

    Von der Lore her, ist vieles schon gut gemacht, aber passt auch nicht wirklich zu dem was man dann tut.
    Hinzu kommt das ich oft denke, da haben sich xx Leute mehr Gedanken um die Story gemacht und sinnigere Theorien aufgestellt, als es Blizz je vorhatte.
    Das hatten wir bei GoT schon so. youtube ist da irgendwie mehr Fluch als Segen. Irgendwie müsste man die Art des Storytelling da anpassen, keine Ahnung wie.

  4. Ich bin ehrlich.
    BfA kotzt mich aktuell ziemlich an und nervt mich nur noch und dass liegt nicht unbedingt nur am Gameplay und dass Spiel an sich. Bis zum Patch mit der Dunkelküste hab ich mich ja echt noch sehr interessiert für die Story und fieberte mit und wollte unbedingt wissen wie es weiter geht was noch passiert. Kein Wunder nach der bombastischen Einführung von BfA zwei ganze Städte wurden zerstört der Krieg tobte… Doch nun ist dass rund um Sylvanas langsam ein MoP 2.0 und dass enttäuscht mich stark. Auch dass ewige warten auf dass weiter kommen in der Story nervt mich. Ich hab jetzt 8 Monate gewartet bis Azsharah kam und jetzt wieder bis Anfang Winter warten ?

    Also mein Abo hab ich gekündigt weil dass was WoW aktuell bietet und bringt dass ist mir meine Zeit einfach nicht wert. Da gibt es echt bessere Spiele die mehr bieten.

  5. Azshara ist jetzt ein seit TFT angeteaserter Endgegner, in den Büchern fantastisch im Krieg der Ahnen dargestellt – und sie muss sich ihren Ruhm mit Thrall und Sylvanas, zwei der bräsigsten und langweiligsten Helden der Warcraft-Lore teilen. Sucks to be you, Azshara, sucks to be you.

      • Er ist tbh extrem langweilig und ausgelutscht, weil Blizzard konstant versucht, einem Green Jesus ins Gesicht zu drücken. Dabei hat der Kerl seit Durnholde eigentlich nix mehr geleistet. Seinen Tiefpunkt hatte er dann in Tides of War bei der überpeinlichen Diskussion mit Jaina. Seitdem isser eigentlich endgültig unten durch.

        • Ständig? Wir haben doch seit WoD nichts wirklich substantielles mehr von ihm gesehen. Macht halt Sinn, ihn auf die eine oder andere Weise wieder reinzubringen. Ob ich ihn jetzt wieder als Warchief haben wollte? Nein, denn im Endeffekt ist vieles, was schiefgelaufen ist, indirekt, auf seinem Mist gewachsen. Ohne Thrall, kein Garrosh. Ohne Garrosh, kein Vol’jin. Ohne Vol’jin, keine Sylvanas. Ohne Sylvanas, kein neuer Krieg usw.
          Besonders interessant finde ich Thrall auch schon länger nicht mehr, aber warum Sylvanas langweilig sein soll, erschließt sich mir nicht so ganz, zumal wir ja ihre genauen Beweggründe noch nicht kennen und skrupellos war die Dame ja schon immer. Ich denke, dass sie einfach um jeden Preis will, dass die Forsaken weiter existieren und wie wir an den Naga sehen, da wäre N’zoth ja genau der richtige Ansprechpartner.

    • Also Sylvanas war in Warcraft mein Lieblings Char, als normale Hochelfe war sie erst sehr Platt und Nervig, als Banshee / Dark Ranger dann aber wirklich ein Nachvollziehbarer Charakter, die ganze Kampagne um Sie Gefiel mir SEHR gut, ich Freue mich Wahnsinnig auf das WC3 Remake.

      Azshara wurde ja immer Angeteast und wenig gezeigt, ich Freue mich das Sie jetzt eine Rolle spielt, ich hoffe Sie verheizen Sie nicht, ich fände schön wenn Sie die Expansion überlebt und es noch in die Nächste Schafft mit einer Tollen Story.

      Was Thrall angeht, ja stimmt “Green Jesus” sagen ja viele gerne, aber genau deshalb ht Blizzard Ihn ja in Legion direkt zu Anfang Entmachtet, und im Quest mit Ihm zusammen Baine Retten – Korrigiert mich – da benutzt er keine Zauber etc. das scheint zu Bedeuten das er IMMERNOCH die Macht der Elemente nicht mehr Benutzen kann. Das macht den Charakter doch wieder Interessant, er ist eben nicht mehr der Weltenschamane sondern ein Relativ normaler Ork ohne besondere Fähigkeiten.

      Ich bleibe da echt gespannt.

  6. Die Cinematics sind der Wahnsinn und Azshara ist einfach nur mega cool.
    Leider ist extrem viel an der Story drum herum (z.B. der Grund warum Sie den Tidestone hat, der Grund warum der Dolch einen überhaupt zu ihr führen kann, das komplette Allianz-VS-Horde-Thema) längst nicht auf dem Niveau dieser Cinematics. Ich hoffe aber, dass sich da im Laufe von BfA noch ändern wird, fürchte jedoch, dass sich Blizzard mit Sylvanas ziemlich in eine Sackgasse geschrieben hat.
    Aber gut, vielleicht bleibt der N’Zoth und Azshara-Teil auf dem Level, auf dem er jetzt ist, das wäre ja auch schon mal was 🙂

    • Ja, ich wüsste Vorallem gerne warum Sie NUR den Tidestone hat, wenn die alle wieder in Dalaran gelandet sind warum zum Fick sollte sie dann nicht alle 5 dinger mitnehmen *ich habe den namen vergessen, shame on me*….

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here