TEILEN

Gestern hat die Tierschutzorganisation PETA via Twitter Twitch dazu aufgefordert, die Twitch-Streamerin Alinity zu bannen, weil sie wiederholt damit aufgefallen ist, wie sie ihre Katze “misshandelt” hat. In dem entsprechenden Thread auf Twitter posteten anschließend User weitere Videos von ihr, in denen sie u.a. ihrer Katze mit Alkohol “füttert” etc. Hier die entsprechenden Video…

Wäre ein Ban gerechtfertigt? Was meint Ihr?

16 KOMMENTARE

  1. Ich möchte PETA hier nicht verteitigen aber ich muss sagen das man ne Katze nicht einfach übern Kopf rumschmeisst. Ja, Katzen sind agil und springen selber viel rum aber dann suchen sich die Katzen auch aus wohin die springen. Man sieht das Zimmer zwar nicht. Vermutlich ist hinter ihr recht viel Platz aber dennoch. Da kann viel schiefgehen.

  2. Ist der “Witz” bei einer Katze nicht, dass sie sich instinktiv bei stürzen aus geringen höhen nicht verletzt? Hast du deine Katzen schonmal geworfen, Steve? Ich dachte immer, dass sei normal. (habe selber nie eine Katze besessen)

    Beim zweiten Video sieht es für mich so aus, als wenn sie einen Schluck Vodka trinkt, und danach die Katze küsst. Sie gibt ihr also kein Vodka zu trinken, sondern die Katze leckt wohl nur etwas von ihren Lippen. Da die Katze ziemlich angewidert reagiert (es ist immerhin auch Vodka), wirkt es eher so, als sei es eher ein Einzelfall, weil die Katze es sonst nicht freiwillig machen würde
    3. PETA ist so dermaßen Shitstorm orientiert, dass man ihre Aufrufe eigentlich nicht ernst nehmen kann

  3. Bei der Twitch-thot gibts doch genügend andere Gründe die von der Seite zu entfernen. Dumm nur, dass Twitch an den Camgirls zu gut verdient.

  4. Mal abgesehen davon, dass PETA ein heuchlerischer Drecksverein ist, dem das Handwerk gelegt gehört, haben sie in diesem Fall nicht Unrecht (blindes Huhn undso). Was diese Dame macht grenzt schon an Misshandlung. Vor allem die Aktion mit dem Alkohol. Was kommt danach? Schokolade? Bissl am Weihnachtsstern knabbern lassen? Wäre sie in Deutschland lokalisiert, würde ich da mal das Veterinäramt vorbei schicken. Und Katzen kann man auch dazu erziehen, dass sie nicht ständig auf den Tisch springen. Natürlich sind es keine Hunde aber mit Geduld und dem nötigen Wissen klappt das. Und falls jemand fragen sollte: Ja, ich weiß aus Erfahrung wovon ich rede. Ich bin Vorstandsmitglied eines Tierschutzvereins. Wir müssen Prüfungen beim Vet-Amt ablegen und die kommen unangemeldet vorbei um Pflegestation, Quarantäneraum etc. zu kontrollieren. Wir retten Katzen, um ihnen ein neues Zuhause zu suchen. Unseren eigenen Katzen haben wir beigebracht, dass z.B. Tastaturen tabu sind. Ging ganz gut ohne Wodka und Katze durch die Gegend werfen…

  5. Was für eine hübsche Katze im zweiten Video, sehr schönes Tier.
    Zum ersten Video erstmal: da sehe ich kein Problem. Die Katzen, die ich persönlich kenne (und das sind eine Menge, gibt halt unheimlich viele freilaufende) springen selbst wie verrückt umher und haben auch kein Problem damit wenn so etwas passiert wie im Video. Ich konnte auch schon Beobachten wie 3 Katze einander immer wieder runterschuppsten und dabei etwas mehr als zwei Meter tief fallen mussten. Dabei passiert eher nichts.
    Beim zweiten Video muss ich jedoch sagen, dass das gar nicht geht. Zunächst dachte ich “Okay, große Vodka-Flasche, aber kann ja Wasser drinne sein.”, die Reaktion der Katze war aber eindeutig. Das war kein Wasser sondern Alkohol und sowas geht absolut nicht. Genauso das verfüttern von Abfällen an Katzen oder auch ihnen einfach Wurst für Menschen zu geben. So etwas ist für das Tier schädlich (Katzen sind sehr leicht für Nierenprobleme anfällig), da sollte viel weniger ein Bann kommen als eher ihr die Tiere weggenommen werden, da fraglich ist, wie sie die Tiere denn behandelt wenn die Kamera aus ist.
    Leider sind aber die Tierheime fast überall überfüllt und teils in einem schlechten Zustand. Dazu wollen die meisten Menschen ja leider lieber “frische” Katzen und haben kein Interesse an den süßen Schmusekatern aus den Tierheimen. Dass die Tiere daher dann wo anders gut unterkommen würden wäre auch fraglich.

    Ein Bann würde daher mMn wenig helfen, weil klar, dann hat die gute Frau keinen Stream mehr, aber wo hilft das den Tieren? Wird sie sie dann besser behandeln? Wohl eher nicht.

  6. Peta soll aufhören Haustiere zu entführen um sie anschließend zu töten.

    Peta ist übrigends allgemein dafür alle Haustiere auszulöschen, da ein Leben unter Menschen unwürdig sei.
    Irgendwelche Sorge über Katzenwohl ist geheuchelt.

    In Virginia töteten sie zum Beispiel 90% aller adoptierbaren Hunde und Katzen, die sie sich aneigneten. Wie gesagt oft durch Diebstahl

    Die streamerin selbst ist übrigens ein riesiges Arschloch die Kritiker mit falschen “copystikes” stumm macht.
    Sie hat es sogar mal erfolglos bei Pewdiepie versucht.

  7. Nachdem was ich auf dem Videos gesehen habe, müssten 95% aller Tierhalter einen Bann erhalten oO Wenn ne Katze zum zehntenmal beim Kartenspielen übern Tisch rennt, da fliegt die auch “und nein die tun sich nicht weh” und auch nicht in dem gezeigten Video. Hab auch schon Deutsche Streamer gesehen, wo die Katzen unsanfter entfernt wurden.

    Im Kontext wieder völlig übertrieben durch PETA dargestellt, um Aufmerksamkeit zu erhalten.

    • Also wenn genug Leute etwas schlechteste machen ist es ok oder wie muss ich das verstehen ? Was sie macht ist nicht ok gibt streamer die ihre Tiere vernünftig behandeln , Personen die in streams Tiere schlecht behandeln sollten nicht streamen dürfen .

      • Es ist ja nicht schlecht mal die Katze vom Tisch zu entfernen, solange sie nicht zu Schaden kommt. Hier verwechselt man Eier mit Medizinbällen. Btw. Mein Kumpel ist Tierschütze und hat zu Hause 10-12 Problemkatzen und der schüttelt über so was auch nur den Kopf.

      • Das mit dem Wodka kann halt auch fake sein, eben um ne Kontroverse zu generieren, was wieder Aufmerksamkeit bringt.
        Tierquälerei ist sowieso strafbar, auch ohne das Peta mit dem Zeigefinger kommt, vor allem, weil das ein totaler Drecksverein ist. Wie Wolfsfang weiter oben gesagt hat, die entführen Haustiere, töten an die 90-95% der Tiere in ihrer “Obhut”, weil sie sich anmaßen, zu entscheiden, welche Lebensbedingungen “würdig” genug sind, um weiterleben zu dürfen.
        Würde man die Maßstäbe von Peta auf Menschen übertragen, müsste man wahrscheinlich sämtliche Slums, Armenviertel usw. dieser Welt auslöschen.

        • Ich finde an der Reaktion der Katze sieht man ziemlich gut das es wahrscheinlich schon Vodka war, zu mindest hat es der Katze eindeutig nicht geschmeckt.

    • Also meine Beiden nerven Tag täglich mit ihren Eigenheiten, aber deshalb schmeiße ich sie da nicht wie ein Idiot runter, ich wusste vor 10 Jahren was für sehr eigenwillige Tiere ich mir zugelegt habe. Aber ich kann dich verstehen Cardgames are verry important to play…

    • Zu viele nennen hier PETA, doch die waren nur eine der Organisationen, welche darauf reagiert haben. Selbst Ricky Gervais hat sich dazu gemeldet.

      Es ist einfach mal nötig, dass diese Person gebannt wird. Die kann sich erlauben was sie will und kommt damit durch. Einem anderen Streamer ist ein Fisch auf den Boden gehüpft und der wurde für 30 Tage gebannt. Andere werden für gefährliches Fahren gebannt, weil sie auf das Handy schauen und das illegal ist. Tierquälerei ist genau so schlimm und jeder Streamer kriegt das auch zu spüren, nur sie nicht.

    • Ich habe selten einen noch dümmeren Kommentar gelesen als deinen.
      “Wenn die Katze über den Tisch läuft, dann fliegt sie halt runter”
      wow, du scheinst ja ein ganz toller Kerl zu sein.
      Setz die Katze halt vernünftig runter oder kümmer dich eben um sie, wenn sie irgendwas haben will, denn offenbar will sie ja Aufmerksamkeit.
      “Mein Kumpel ist Tierschützer” 😀
      dann ist das natürlich alles supi, wenn dein Kumpel der Tierschützer das sagt.
      Da wird die Katze sicherlich dann auch Spaß dran haben, wenn der Herr Tierschützer das sagt…
      einfach nur ein oberpeinlicher Kommentar

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here