TEILEN

Die Reon Pocket arbeitet mit dem „Peltier-Effekt“, bei dem ein kleiner elektrischer Strom verwendet wird, damit sie Wärme aufnehmen oder abgeben kann. Das kleine Gerät soll vom Träger in die Kleidung geklippt werden und so sehr lokal unterwegs für Abkühlung sorgen. Vorgestellt wurde das Projekt auf Sonys Crowdfunding-Webseite. Umgerechnet kommt der Preis auf etwa 110 Euro. (Via)

Wenn das mit der Hitze in den nächsten Jahren so weitergeht, werden sich solche Gadgets wohl bestens verkaufen. Sieht auf jeden Fall durchdacht aus. Das Ding soll im März 2020 in den Verkauf gehen – genau rechtzeitig vor dem nächsten Sommer.

6 KOMMENTARE

  1. Wäre perfekt für mich, da ich schnell am Rücken schwitze. Mal schauen, was die Mediziner sagen und wie Du es testet 😉

    • Verstehe den Zusammenhang nicht.
      Weil wir den Planeten retten wollen, müssen wir schwitzen?

      Es wird in naher Zukunft eher wärmer als kälter, egal was in diesem Jahr umgesetzt wird, um das Klima zu retten. Wenn dieses Jahr überhaupt irgendwas passiert.

      • Wird auch so weiter bleiben, wenn wir immer mehr Strom benötigen. E-Autos, E-Flugzeuge, mehr Bahn fahren, Klimageräte ohne Ende installieren und immer mehr mobil Gadgets die wir jeden Tag 1-4x aufladen müssen.

        Entweder wir verstrahlen den Planeten oder pumpen weiter CO2 in die Luft, um genug Strom zu erzeugen. Die Alternativen sind kurzfristig gesehen nicht Effektiv genug, da einfach die Infrastruktur fehlt. Denn derzeit sind wir weit weg von einer leistbaren und effektiven Energiespeicherung bzw. Transport über lange Strecken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here