TEILEN

Traditionelle Raumfahrt ist teuer, gefährlich und unfassbar Ressourcen-intensiv. Ein einfacherer Weg ins All zu kommen ist ein sogenannter Skyhook oder Spacetether, ein ständig rotierendes Seil, das Raumschiffe wie ein Katapult aus dem Orbit ins All schießt.

Super interessant. Das Video erklärt das Skyhook-Konzept. Da die Raumfahrt durch SpaceX in den letzten Monaten und Jahren wieder wesentlich mehr Aufmerksamkeit erhalten hat, dürfte sich in den nächsten Jahren in diesem Bereich eine Menge tun. Man darf gespannt sein, ob diese Methode eingesetzt wird und was sich Elon Musk und co sonst noch so alles ausdenken…

5 KOMMENTARE

  1. Zerreißlänge bei einem G bei der zur Zeit besten Kunstfaser die auch stabil ist (nicht wie Zylon) ca 240 Kilometer. D.h. die Länge bei der ein Seil oder auch Faden durch sein eigenes Gewicht reißt. Noch Fragen?

  2. Die Frage ist halt nur eine.
    Wie Wägt man das ab.
    Rettung des Planeten durch Stop zwangsläufig der Industrien oder Rettung der Menschheit durch Ausbreitung im All.
    Jeder Mittelweg verzögert jede Idee um Jahrhunderte.
    Ich bin da mittlerweile Pessimist und nehme das bekannte Rezo Video mit der Umwelt-Uhr und sage das wir das Problem nicht mehr Stopen können, maximal verlangsamen.
    Außer einer hat noch eine Verdammt gute Idee.

  3. joar klingt interessant
    Das Hauptproblem wird aber nach wie vor sein auf die 80 km zu kommen.
    Das andocken bei Mach12 und die Schwungumkehr, in Verbindung mit den G-Kräften wie Kinki schon schreibt, wäre sicher auch nicht so einfach.
    Eine bemannte Mission zum Mars würde man ja eh nicht direkt von der Erdoberfläche starten, sondern aus der Umlaufbahn.
    Wenn es um automatisierten Bergbau auf Asteroiden geht, wird da schon jemand in die Richtung was machen. Früher oder später. So lange wie aber keine festen Basen betreiben auf Mond und vielleicht Mars und damit regelmäßigen Flugverkehr, wird sich das sicher nicht lohnen.

  4. So rein gefühlsmäßig suche ich einen Haken, wenn sie etwas so “einfach” anhört. Mein erster Gedanke war, dass sich das nach ziemlich vielen G-Kräften anhört, wenn ein Raumschiff auf einer relativ kurzen Kreisbahn (2*Pi*Seillänge) derart drastisch beschleunigt wird. Und dabei ist gar nicht mal das Material das Problem, sondern der menschliche Körper; schon ab 7 G kriegt das Herz das Blut nicht mehr ins Gehirn gepumpt; mit spezieller Kompressionskleidung kann man vielleicht bis 10 G kommen. Aber dann macht auch irgendwann das Skelett schlapp; 10 G bedeutet ja, dass eine 75 kg schwere Person auf der Erde 750 kg Last tragen müsste.

    Also selbst wenn diese Technologie umgesetzt wird, dann dürfte die Nutzlast wohl eher aus Drohnen und Fracht bestehen.

Schreibe einen Kommentar zu Mac Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here