TEILEN

Wie Ihr ja vielleicht gestern in den sozialen Netzwerken mitbekommen habt, hat sich jemand auf allen deutschen Servern meinen Nick gesichert. Aber ich bin scheinbar nicht das einzige Opfer. Es hat viele bekannte Streamer und Blizzard Influencer erwischt: Unter anderem haben sich Asmongold, Kimuh und Syrenia ihren Nick im Spiel nicht sichern können. Offensichtlich geschieht das aber nicht aus Spaß, sondern der Hintergrund sind vor allem finanzielle Interessen. Folgender Tweet erreichte mich heute dazu:

In diesem Fall liegt wohl schon ein Tatbestand der Erpressung vor. Ich habe mich heute lange im Discord mit dem sehr netten Syrenia über die Sache unterhalten. Sein Namensdieb fordert die unfassbare Summe von 1500(!) Euro für den Nick. Dass Blizzard ein solches Vorgehen überhaupt zulässt, ist eine Farce!

Eigentlich hatte ich in Erinnerung, dass uns Streamern und Influencern unsere Namen gesichert bzw. zurückgeholt werden. Aber scheinbar gibt es hier eine Ansage von “ganz oben” (Blizzard US), dass kein Streamer und Influencer ein exklusives Recht auf seinen Nick hat.

Es gibt bei Ebay und bei Ebay-Kleinanzeigen schon die ersten Auktionen, bei denen besondere Namen und Nicks für teilweise schon krasse Beträge angeboten werden…

Ich habe mir vorgenommen, mir nicht den Spaß und die Vorfreude am Classic Release nehmen zu lassen. Also habe ich mir den Nick “Stevthene” gesichert und scheiße auf meinen originalen Nick. Dadurch wird Classic auch nicht mehr oder weniger Spaß machen….

56 KOMMENTARE

  1. Es ist alles so lange “hahaha, steve war zu langsam” bis plötzlich ein “Stevinho” andere im /1 beleidigt oder vielleicht sogar gutgläubige Leute abzockt.
    Natürlich ist das nicht Steves Schuld, aber solche fälle gibt es immer wieder und dann ist das gejammer wieder groß.

  2. Naja, ist halt so eine Sache. Nur mal mein Beispiel:

    Ich hatte schon in Classic den Namen Syrenia für einen meiner Charaktere und nutze den auch heute noch (also den Namen). Damals gab es noch keinen Streamer “Syrenia”. Da ich aber auf einem englischen Server spiele, ist das für den Herren natürlich irrelevant. Aber am Ende ist es ein Name und sonst nichts und nur weil nun jemand bekannt ist, gibt es darauf kein Exklusiv-Recht.

    Klar, in deinem Fall, bzw in all den angesprochenen Fällen, ist das nochmal eine andere Intension hinter der Sicherung der Namen auf den Classic-Servern. Keine Frage. Ich wollte aber nur mal anmerken, dass auch andere Menschen möglicherweise auf den gleichen Namen gekommen sein können in der Vergangenheit.

    Ich beispielsweise war vor einem Jahr mit meiner Magierin namens Syrenia noch auf einem deutschen Server und wurde dauernd gefragt, ob ich “der echte” sei. Das hat so genervt, dass ich kurz vor einer Namensänderung stand. Da ich dann aber eine UK-Gilde kennengelernt habe, habe ich dorthin getranst und seither ist Ruhe.

  3. Handel? Ja
    Erpressung? Nein… zumindest meiner Meinung nach. Er droht dir ja nichts an und fordert Geld, sondern er bietet dir etwas an und fordert Geld.
    Aber natürlich nicht die feine Art und ich hoffe, dass dieser Typ und auch andere mit ihrer Masche keinen Erfolg haben werden…

  4. Aus meiner Sicht hätte Blizz da früher reagieren müssen.
    Es war abzusehen das dies mit allen mehr oder weniger großen Namen passieren wird.
    Ich kann mir nicht vorstellen das es so schwierig ist für deinen Account den Namen stevinho exklusiv freizuschalten oder das große Streamer vorher einen Charakter von Blitz erstellt bekommen den sie dann anpassen können.
    Das dies nicht für alle geht ist klar aber Ausnahmen wie du mit einer guten Beziehung zum Community-Manager, da sollte das doch gehen.
    Das jetzt im Nachhinein das Geschrei auf beiden Seiten groß ist, ist doch nichts neues.

  5. Es sollte kein Streamer auf die Erpressung eingehen. Ein kurzer Hinweis, wie man heisst ist ok. Die, die dann ingame den Namen lesen und dann glauben, es wäre der echte Name, die verfolgen denn den Streamer eh nicht und dann ist es wayne.
    “Stevinho” wird bestimmt eh niemals gespielt, der wurde ausschließlich zur Erpressung angelegt, wenn nicht sogar einfach nur, weil das Kellerkind sich leise ins Fäustchen kichern wollte. SO wird es mit vielen Namen gehen.
    Es wird ja auch nicht ewig gespielt. Irgendwann ist Classic sowieso wieder out und man konzentriert sich dann wieder auf die aktuelle WOW Welt. Es ist nur eine Phase, also Name nicht so wichtig.
    Wen Steve interessiert, der weiss jetzt von Stevthene und dann ist ja alles gut.
    Die Namensdiebe am besten ignorieren.
    Freu mich auf viele Stevthene Streams!!

  6. Tjo bei Charakternamen gilt das Windhund Prinzip, wer zuerst kommt malt zuerst. Sobald aber Geld gefordert wird, um einen Namen abzutreten, sollte entsprechende Person gebannt werden.

    Das wesentliche Problem mit der sehr limitierten Serveranzahl ist ja aber auch, dass viele ihren Namen nicht kriegen können, weil diese schon vor Jahren X-fach belegt waren und alle Leute jetzt auf einen Massenserver gelenkt werden. Zumindest nen 2. PvP-Server hätte Blizzard für die deutsche Community schon springen lassen können.

  7. Waren nicht mal Charakternamen bei löschen des Charakters 3 Monate an den Account gebunden? Oder habe ich das falsch in Erinnerung? Finde auch grad nix wenn ich danach suche.

  8. Ich denke nicht das Streamer oder andere Personen bevorzugt werden sollten. Denn dann müsste man auch abwegen wer nun welches Recht auf einen Namen hat.
    Ist es der Spieler der schon seit 15 Jahren mit einem Charnamen spielt, oder ist es der Influencer der vor 3 Monaten angefangen hat?
    Ist der Twitch-Streamer wichtiger als der YouTube Lets Player?
    Und was ist mit Leuten die außerhalb von Stream oder Lets Play schon viele Jahre mit einem Namen unterwegs sind. Mein Nick ist z.b. grob 20 Jahre alt, aber es gibt in den USA einen der 22 Jahre dabei ist. Wer von uns hat nun ein größeres Recht auf den Namen?

    • Das sing ist halt einfach dass der Name eines streamers sein geistiges Eigentum ist und wenn sich jemand mit böser Absicht zB den Namen stevinho sichert dNn steckt da Missbrauch bzw Diebstahl geistigen Eigentums hinter.

      Fakt ist halt einfach das niemand sonst diesen Namen erfunden bzw benutzt hätte als derjenige der ihn für seine streams nutzt. Sas recht am Namen ist auch über das $12 bgb gesichert

      • Hier von geistigem Eigentum zu sprechen, finde ich schon etwas übertrieben. Keine Frage, dass es moralisch gesehen ein Unding ist. Aber die Kirche sollte man mal im Dorf lassen. Das sind einfach Spinner die anderen auf den Sack gehen wollen und keine Verbrecher.

    • Du kannst dir auch nicht einfach Microsoft.com oder Blizzard.com sichern (Mal angenommen die wären noch frei) auch dort haben die Firmen das Vorzugsrecht.
      Welche Regeln und Gesetze es da genau gibt, weiß ich jetzt im Detail nicht. Aber ich denke ein ähnliches Vorgehen könnte man durchaus bei Streamern anwenden…

      • Das entscheidet die jeweilige Domain-Registry. im Falle von .com VeriSign Inc.
        Im Falle von WoW liegt hier die Entscheidung bei Blizzard, und die haben eben gesagt, dass alle gleichberechtigt ihre Namen registrieren müssen/können sobald der Service zur verfügung steht.

        Gesetze gibt es da keine, lasst doch bitte die Kirche im Dorf, es gibt schon genug Gesetze für jeden scheiß.

  9. finde es okay das keiner einen 100% sicheren nick hat und finde es sollte auch so bleiben

    die Erpresser einfach auflaufen lassen und sich ein anderen namen suchen easy peasy

    • Geb ich dir recht. Klar hat es mehr Wiedererkennungswert wenn zb Steve halt mit seinem “Stamm Nicknamen” rumrennt, aber gibt halt keine Extra Wurst, nur weil man Streamer oder halt bekannt ist in WoW.
      Sco hat es ja auch erwischt und einigen von Method.
      Ist halt dann leider auch der Nachteil, wenn man so berühmt ist in der WoW Welt. Schnell kommen die Troller oder Deppen und “klauen” den Namen. Und in deinem Fall , ist es echt krass, auch noch Geld/Gold verlangen.
      Soll er sich und die andern drauf einen wedeln. Am Ende ham sie nix erreicht.

  10. Eine kurze Offtopicfrage: wirst du vor dem Release einen Poll machen wer welche Klasse spielt um zu sehen welche Klasse “überlaufen” sein wird oder welche klasse “noch nachholbedarf” haben wird? Ich denke mal wenn dann eher in der Releasesendung oder aus dem gleichen grund wie die serverwahl damit es für dich weniger leute sind die evt. nicht mitmachen. wobei es bei mir z.b. so ist, dass ich auf jedenfall mitspiele, am Release aber leider arbeiten muss weswegen ich nicht dabei sein kann.

      • Ehrlichgesagt gehts mir eher darum ob ich Schurke oder Hexenmeister spiele und ich habe ein bisschen die Befürchtung, dass Schurke auf Platz 1 oder 2 liegen wird während Hexenmeister zu den am wenigst gespielten gehören könnte. Wenn beide ziemlich gleichauf sind würde ich Schurke wahrscheinlich spielen.

  11. Ich kann das ganze geheule jetzt nicht nachvollziehen. Keiner hat den Recht auf einen Namen, ich finde es gut von Blizzard dass es hier auch keine Extrawürste gibt. Wenn schon sollte es eine art Funktion wie bei Twitter geben einen “verifizierten” Account zu haben. Aber das wäre halt alles nicht Classic.
    Vor 15 Jahren wär keiner auf die Idee gekommen sich wegen sowas aufzuregen.

    Die Chance auf den Namen waren für alle gleich. Ihr seid doch alle nicht neu im Internet? Sowas war doch zu erwarten.. Da muss man so schnell wie möglich den Namen reservieren oder gegebenenfalls eine Vertrauensperson darum bitten.

    Überlegt doch mal die Alternative: Streamer bekommen eine Extrawurst. Was dann? Bin ich ein Streamer wenn ich 5 Leute auf dem Stream habe? Brauche ich 100? 1000? Das wäre doch alles nur viel mehr Chaos und Missgunst.
    Man könnte sagen Leute wie Steve oder Barlow sind bekannte Urgesteine der Classickommunity. Aber dann heulen die ganzen neuen Streamer die zwar groß sind, aber halt erst kürzlich Classic für sich entdeckt haben.

    Im übrigen finde ich es auch nicht so wichtig ob du nun jetzt als Stevinho oder sonstwas spielst. Verbreite zu Release nochmal auf den Kanälen, dass der “Stevinho” auf den Servern nichts mit dir zu tun hat und gut ist.

    • Nein. Die Erpresser haben sich schließlich keinen Namen ausgedacht, mit dem sie spielen möchten, sondern einfach einen Char erstellt, mit der Absicht Geld z.B. von Steve zu bekommen.
      Ich denke ohne Allimania, die Wow-Nacht oder diese Seite, wäre die Chance höchst gering, dass sich jemand Steveinho nennen würde.
      Und bei dem Twitter Screenshot könnte ich kotzen!

      • Ich mag das nicht schön reden, das ist natürlich ne scheiß Aktion. Es ging mir darum zu zeigen, dass das vorhersehbar war und es auch keine bessere Lösung gibt. Ich zumindest sehe keine.

        • Das Problem ist doch die Sache mit der Rufschädigung. Da ist irgend ein asoziales Arschloch (anders lässt sich das einfach nicht bezeichnen, ich bitte darum die Ausdrucksweise zu entschuldigen), läuft mit dem Namen rum und verblendet im Zweifelsfall die Leute.

          • Im Fall der Rufschädigung (§ 824 BGB) wäre das in der Tat etwas anderes. Dann ließe sich aber auch erstmal nur über Schadensersatz und Unterlassung (sog. “quasinegatorischer Unterlassungsanspruch”) reden. Auch könnte man dann ab einer gewissen Intensität von Verleumdung oder übler Nachrede sprechen (§§ 186, 187 StGB).

            Das bloße Registrieren und Verkaufen von Ingame-Namen reicht dafür aber laaange nicht aus.

      • Ein aus deiner Perspektive “höchst gering” ist aber noch laaaaaange keine Straftatbestand.
        Dreistigkeit ist nicht strafbar, das ist KEIN geistiges Eigentum und etwas anzubieten ist auch keine Erpressung. Nur weil einen selbst mal was betrifft, muss man nicht gleich mit Schwachsinn um sich werfen. Macht einen nämlich nicht besser als all die sjw, die sich durch Blicke missbraucht fühlen.

  12. Kerrag , auf twitter @thekerrag aka jens von bonjwa hat seinen noch im Nachhinein bekommen. Vll kannst du dich mit ihm mal kurzschließen.

  13. Warum sollte ein Streamername reserviert sein? Damit man denjenigen erkennt und nicht irgendwer bei z.B. als Asmongold scheiße baut und es auf ihn abfällt?

  14. Ich kann verstehen, dass man sich ärgert, wenn der gewünschte Name nicht mehr verfügbar ist. Ich habe ebenfalls gefiebert und gehofft meine Wunschnamen zu ergattern. Auch ich hatte erst die Fehlermeldung, dass man einen Char auf dem Server besitzen muss, um einen neuen Char anlegen zu können. Nach einem Neustart von WOW und banges warten in der Warteschleife, hatte ich dann aber doch Glück, dass meine Namen beinahe alle noch verfügbar waren.

    Ich besitze zwei Accounts und konnte mir so 5 gewünschte Namen sichern. Darunter ein Name der eher Mainstream war und natürlich sofort vergeben war: Victoria. Das kann ich aber verschmerzen. Mein Main-Char und mein Lieblings-Twink haben ihren Namen sicher. Und irgendwie freut man sich darüber.

    Denn auf eines habe ich ganz sicher keine Lust: einen Namen verziert mit Akut und Gravis bis zum geht nicht mehr. Fàcémèltòr z.B. 😀

    Ich denke mit Stevthene kann man auch gut leben. Evtl. hat Steve ja auch noch einen Namen aus dem neuen Hörspiel in der Hinterhand und überrascht uns mit einer Paladina namens BRRRRR IIIGGGIIIITTTT ÄÄÄHHHH….. 😀

  15. Nicht aufregen! Damit erreichen diese Typen doch genau das was sie wollen. Aufmerksamkeit!!! Kellerkinder freuen sich über jedes kleine bißchen an Zuneigung welches sie bekommen können. Es ist nur ein Name. Aber der Mensch, welcher dahinter steckt, bist und bleibst nur Du. Von daher…wayne! 🙂 Ich hoffe ihr werdet auf Everlook spielen. Meine Frau, mein bester Freund und ich werden ebenfalls dort vertreten sein. Beste Grüße Thomas

  16. Ich hab mir meine Ingame Nicks schon gesichert und nen Krieger der Easyclap heißt. Mein Priest Name Arelia gab es auch nicht mehr, ist halt jetzt eine Arelias 😀

  17. Ich meine gelesen zu haben das es strickt verboten ist den Namen für Echtgeld zu verkaufen. Vielleicht hast damit Erfolg und der Acc wird dicht gemacht und dein Name wird frei.

  18. Zuerst einmal verstehe ich natürlich wenn jemand enttäuscht ist weil er seinen Namen nicht bekommt, wurde erst durch den Stau am Anfang auf den PvE Server geschickt und da war einer der 3 Namen schon weg, war natürlich auch enttäuscht, aufn PvP Server war er aber noch da, yay. Natürlich sollten Streamer kein Anrecht bekommen, wieso auch? Sehen die meisten hier wohl so. Was natürlich gar nicht geht ist das man diese Namen dann an die Leute verkaufen will, unterste Schublade. Davon ab sollte “Warsteiner” als Markenname sowieso nach den Richtlinien nicht erlaubt sein und würde bei Meldung umbenannt werden müssen.

  19. Nicht jeder hatte die Chance den Namen zu reservieren, weil man z.B. auf der Arbeit etc. war. Ich sehe es eher als eine Art Dienstleistung an. Person A reserviert für Person B ein Namen und will sich diese Dienstleistung bezahlen lassen. Natürlich kann ich verstehen, dass man gern sein Nick haben will, aber ein kurzer Check hat ergeben, dass es 10 Chars mit dem Namen Stevinho gibt und wahrscheinlich wird nicht jeder dir gehören, oder? Eventuell trifft aber auch folgendes Szenario zu: Wenn ich mich zu Classic bereits “Stevinho” nannte und dies nun gern wieder machen wollt, dann habe ich also weniger Anspruch darauf als ein “Influencer”? Auf diese Begründung bin ich scharf. Auch sollte man bedenken, dass die finanzielle Absicht vielleicht nicht der Beweggrund war, sondern der Wunsch den Nick selbst zu haben. Manchmal ruft die laute Nachfrage erst ein Angebot hervor, soll heißen, wenn ich etwas für mich hole, mir aber jemand deutlich signalisiert es unbedingt haben zu wollen, so könnte dies ein finanziellen Gedanken hervorrufen. Wäre dieser ohne Nachfrage aufgekommen? Wohl eher nicht. Man sieht immer das was man sehen will und wenn man etwas negativ sehen will, dann wird man auch immer nur das Negative sehen.

    • Ich denke auch, dass die Einordnung als Erpressung rechtlich wahrscheinlich nicht klappt.
      Verkauf gegen Echtgeld ist natürlich verboten, aber der Handel per Gold wird ja auch von offizieller Seite im Forum erlaubt … Es ist nachtürlich extrem ärgerlich, auf der anderen Seite aber auch irgendwie fairer. Wer sagt, dass Person x mehr Anrecht auf den Namen hat ? Ab wann ist man Influencer etc. Es ist auch eine andere Sache einen Namen freizugeben, wenn dieser z.B. nicht genutzt wird (was ja bei Streamer mal vorkommt), als direkt den Namen dann zu “klauen”.
      Es ist halt schwer zu beweisen, dass es nicht jemanden gibt, der durch Zufall den Namen x reserviert hat -> soll er den jetzt einfach verlieren und nachträglich schauen ob sein zweitwunsch noch frei ist ?

      • Natürlich ist das keine Erpressung im juristischen Sinne. Ich sehe da überhaupt keine Straftat.

        Man könnte allerdings mal über eine Geltendmachung des Namensrechts nachdenken, da Steve seit Ewigkeiten öffentlichkeitswirksam unter dem Namen agiert. Das wird ohne Gewinnerzielungsabsicht aber sehr schwer. Meines Erachtens könnte er, wenn überhaupt, gewerbliches Handeln unter dem Namen unterbinden. Ein Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz könnte da helfen. Ich schätze aber mal, dass sich jeder Richter, wenn es bei der Ingame-Nutzung bleibt, kaputtlachen würde. In diesem Fall wäre Blizzard mal mächtiger als der Staat 😉

  20. Mein Ursprungsname “liandri” aus aegwynn classic geht leider auch nicht mehr 🙁

    was solls..

    es gibt wichtigeres als das.. der classic hype hört IMHO nach paar Wochen dann eh wieder auf.
    Spätestens wenn alle naxx farmen.. was soll dann kommen? werden dann wieder alle addons durchgespielt?

  21. Natürlich hat keiner Recht auf einen Namen im Spiel. Ich würde mir auch niemals einen Namen kaufen.
    Finde das allerdings ganz schlecht von Blizzard. Es gibt sicher irgendwelche Leute die sich solche Namen kaufen. Auch der ein oder andere Streamer. Blizzard bietet den Leuten einfach die Möglichkeit durch so etwas Geld zu verdienen.

  22. Sowas ist schon echt asozial aber finde es auch richtig, dass Blizzard da niemanden bevorzugt, denn wo zieht man da dann die Grenze?
    Kann mir auch nicht vorstellen, dass diese Leute wirklich Geld erwarten am Ende Kohle zu bekommen. Vielleicht hast du ja Glück und es kommt noch jemand mit dem Namen zu dir nachdem er lange genug getrollt hat…

  23. Konnte mir zum Glück meine drei Namen sichern. Auch der von meinem Main, den ich seit 15 jahre nutze. Viel erschreckender war die Tatsache das ich auf Everlook, auf Warteschlangenposition 8000 war. Wenn der mal net voll wird 😀

  24. Unterster abschaum sowas. Von dem was ich mitbekommen habe, hatte asmongold wenigstens das Glück, dass jener Mensch der seinen Namen hatte, diesen charakter freiwillig ohne etwas zu verlangen löschte. Ich wünschte mehr Menschen könnten weniger Geldgierig sein in dieser Situation.

  25. So bitter es auch ist, aber gleiches Recht für alle. Wenn Blizzard das gewollt hätte, hätten sie den Streamern vermutlich schon im Vorfeld die Chance gegeben, ihre Namen zu reservieren. Haben sie aber nicht.

    Viel schlimmer finde ich, was Asmongold und co mit ihren abnormal hohen Zuschauern die Möglichkeit haben, die Serverstabilität und teilweise auch Rankingsystem + Server-Wirtschaft beeinflussen können.

    Zum Glück sind die Streamer in Deutschland nicht so groß, dass das hier eine große Auswirkung hat. Man muss hier aber klar zwischen Live-Streamer und Youtuber (ohne Live-Stream) unterscheiden.

  26. Ich finde Du handelst da genau richtig. Am Ende wollen die Leute – noch mehr als das Geld – einfach die Aufmerksamkeit und dieses Gefühl “hihihi hAb IcH dEn vOlL gEpWnZoReD hihihi”. Daher ist nicht weiter drauf eingehen und sich selbst den Spaß nicht verderben lassen hier imho die exakt richtige Vorgehensweise. Am Ende ist’s ja auch nur ein Charname und vielleicht auch ganz gut, dass es hier kein exklusives Recht für irgendwen gibt. Wäre am Ende vermutlich schwer eine Grenze zu ziehen und zu rechtfertigen warum bspw. jemand mit 25.000 Followern (war das die Zahl aus UK!?) seinen Namen bekommt und jemand mit 24.999 nicht (nur als Beispiel zur Veranschaulichung).

  27. habe schon irgendwie damit gerechnet.. ich war relativ schnell drinne und war noch am überlegen ob ich Versuche deinen nick zu sichern.. dachte mir aber ne Steve wird bestimmt auch gerade davor sitzen und schnell versuchen zu sichern wird schon klappen .. super .. solche Leute hasse ich wie die Pest

  28. MAch dir nix drauß, der neue Name ist doch auch jut ^^
    Ich konnt mir den Nick meiner pinken Gnomen Kriegerin Tojo auch nicht sichern die ich seit Burning Crusade Zeiten zocke. Mußt dann auch auf Tôjo ausweichen, kann man halt nix machen.

  29. Namen zu Verkaufen ist natürlich lächerlich aber dieses ganze Theater um die Namen auch. Wie oft hat man früher neue Chars gemacht usw. und man hatte dann am Ende auch nicht seinen Namen.

    • Früher hattest du wenigstens die Möglichkeit, wenn du unbedingt den Charnamen wolltest, auf einen anderen Server auszuweichen. Das bietet dir diese “Retro-Version” ja leider nicht.

      Mein Name war auch weg, als ich endlich um 00:18 Uhr aus dieser vermalledeiten Login-Kacke rausgekommen bin. Heißt für mich entweder ich lern in 2 Wochen französisch oder spiele das Spiel garnicht.

  30. um es mal einfach zu sagen. Hat man diesen Leuten ins Gehirn geschissen? Was soll so nen was bitte? An der Stelle von Blizzard würde ich die Leute die sowas machen einfach für immer bannen und können noch froh sein wenn die nicht noch ne Anzeige kriegen. Aber wird leider wohl nicht passieren. Gefühlt werden die Menschen immer dreister und unverschämter.

  31. So doof es auch klingt, aber es ist schon richtig. Wieso sollte man Streamern Namen reservieren? Ich finde es schon richtig, dass niemand bevorzugt wird.

    Peinlich sind solche Aktionen alle mal, keine frage. Lass dich nicht drauf ein, viel cooler wäre es von dir einfach einen anderen Namen (Schreibweise) zunehmen und sich nicht auf solch dummen Stuss nicht einzulassen, so ärgerlich es auch für dich ist.

    Seien wir ehrlich, das war klar, dass es so abläuft. Ich kann deinen Ärger und frust verstehen, ist menschlich schon eine richtige Null Nummer. Du bist da leider auch nicht der Einzige, der seinen Namen nicht bekommen hat, hab meinen leider auch nicht bekommen.

  32. Sorry aber wieso sollte Streamern ein Vorrecht gewährt werden auf bestimmte Namen? Wenn jemand seine Reservierungsplätze für so einen Mist nutzen möchte – Soll er doch. Aber bei allen Namen gilt mMn ganz klar: First Come, First Serve.

    Habe den Namen meines Mains, den ich seit 15 Jahre spiele, auch nicht abbekommen gestern Nacht, da das Spiel mich keine Namen bestätigen ließ in den ersten Minuten (Es können nur Charaktere erstellt werden von Account, die bereits einen Charakter auf diesem Server haben – Oder so ähnlich) und als es dann ging war er schon weg. Ist doch egal, dann wird halt ein anderer Charname genommen.

  33. Die Motive sind sicher fragwürdig, aber am Ende ist es ein Charaktername in einem Online Spiel. Ich sehe nicht dass man auf “seinen” Namen ein Recht hat.
    Blizzard mag das natürlich nochmal anders sehen, ist ja deren Spiel.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here