TEILEN

Wer alle 24 Skins aus dem Iron-Crown-Event hat, kann sich für 3.500 weitere Münzen einen speziellen Erbstück-Skin für den Helden Bloodhound kaufen. Das sind nochmal 35 Euro, die ihr zahlen müsst, nachdem ihr für 154 Euro sämtliche Lootboxen abgeräumt habt. (Via)

Macht zusammen 190 Euro für den Ultimate-Skin des Events. Typisch EA halt. Und das alles natürlich schön per Lootbox. Erwähnte ich schon, dass ich keine EA-Spiele mehr zocke? Ich glaube nicht, oder? Wird sich auch zeitnah nicht ändern…

11 KOMMENTARE

  1. Ich finde es gut, dass diesem Problem so viel mediale Aufmerksamkeit geschenkt wird. EA soll ruhig einen ähnlichen Shitstorm wie zu Battlefront 2 Zeiten erleben. Das vorgestellte System ist eine bodenlose Frechheit.

    Nun kommt (für mich) aber noch dien Krönung:

    in einem offiziellen Post auf reddit haben sich die Entwickler gemeldet und gemeint, dass sie das Event falsch publiziert hätten und es dadurch zu Missverständnissen kam.
    Aus diesem Grund kann man jetzt nacheinander alle Skins jeweils einzeln für 18 EUR (!!!!) pro Skin kaufen.
    Zudem betitelte einer der Developers die Spieler der heutigen Zeit (und somit auch der Apex Community) als toxische “Ass-hats”.

    Von Reue ist hier keine Spur zu sehen, nur eine zusätzliche Art Geld zu verdienen.

    Typisch EA

  2. Naja sind ja “nur” Skins, die man sich aus den Boxen bekommen kann oder? Wer halt meint er muss knapp 200€ reinstecken ist seine Sache. Apex scheint dennoch ein guter Titel zu sein. Ich gebe offen zu, dass ich persönlich mit Battle Royal nix anfangen kann und diese Mistgames auch wohl nie intensiv spielen werde.
    Was EA im allgemeinen betrifft, enttäuscht der Enteickler immer wieder. Hatte noch Hiffnungen bei SWBF 2, aber hat sich schnell zerschlagen. War auch bisher der letzte Titel, den ich mir aus dem Hause EA geholt habe.
    Und wenn man bei den oberen mal nachschaut, was sie für sich wünschen würden, was ein neues NfS sie haben wollen, würden sie bestimmt viele glücklich machen.
    Was die meisten wollen (und ich auch heimlich gehofft habe) wäre einer Fortsetzung der Underground Serie. War nach Most Wanted die letzten gute Spiele. Hab ja selber bisschen gestöbert und viele hätten sich ein HD Remaster für die Underground 1+2 erhofft und/oder halt Underground3

  3. Sorry aber wo genau werde ich da jetzt um den Spielspaß gebracht? Alles bla bla. Wer dafür Geld aus gibt solls machen aber man muss eben nicht.

  4. Hat wer was anderes erwartet? Du da ja? Ab in die Ecke zum Nachdenken.

    Mit Apex hat EA endlich sein eigenes gut laufendes BR. Eben diese Klientel hat in der Vergangenehit bewiesen das sie von direkt erwerbbaren Skins über Lootboxen bis hin zum neunen Battlepass-Konzept wirklich alles schlucken und kaufen. Und nun testen sie halt wie schon bei SWBF2 wie weit sie gehen können bis jemand weint. Business as usual also.
    Nicht aufregen. Einfach nur nicht anfassen und jedem im Freundeskreis das selbe raten. Im vorbeigehen mal draufspucken ok aber nicht anfassen und schon gar nicht kaufen. Das ist die einzige Lösung.

  5. Die Geldschiene ist jetzt auch schon beim neuen Need for Speed abzusehen:
    Es soll keine Lootboxen oder Mikrotransaktionen geben, genauso wenig wie DLC mit Content oder andere Updates, welche den Content erweitern.
    Sprich ist das Spiel raus, war’s das auch schon mit dem Support.

    • Nun muss man sich mal entscheiden. Wenn man Support will muss dieser sich auch finanzieren.
      Entweder durch DLC’s/AddOns oder durch Lootboxen/Mikrotransaktionen. Wenn kein Finanzmodell hinter einem Spiel steht wird es auch keinen neuen Content geben.
      Die “Ich will alles Umsonst” Welt gibt es nur bei ein paar Indies oder Prestige Projekten.

      • 60€ ist ja wohl kaum umsonst. Und so verbuggt und unfertig, wie die Spiele heute rauskommen, ist zumindest ein rudimentärer Support nach Launch eigentlich Pflicht.

        • Bug-Fixes sind etwas anderes wie neuer Content. Natürlich sollten die Entwickler ihre Spieler nach dem Start noch in soweit unterstützen das sie laufen. Bis auf wenige Ausnahmen wir das aber auch gemacht. Nicht immer sehr gut oder schnell, aber die wenigstens Studios erlauben es sich größere Fehler nicht zu beheben.

      • Darauf wollte ich ja hinaus. Da hier dann von vornherein keine Möglichkeiten zum Abzocken in Sicht sind, wird gar nicht erst mit weiteren Ressourcen geplant.
        Aber es gibt ja auch vernünftige Mittelwege, wie bei Overwatch, rein kosmetische Dinge.
        Nicht wie bei Payback wo man dann Leistungsfähigkeits verbessernde Items in Lootboxen hatte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here