TEILEN

Mit dem Start von Season 10 führte Fortnite sehr mächtige Mechs ein. Die stießen bei der Community schnell auf Kritik, da sie einfach übermächtig waren. Schnell wurden Rufe laut die forderten, die riesigen Kampfmaschinen aus dem Spiel zu entfernen. Nun reagiert der Entwickler Epic Games und sagt: Die Mechs bleiben drin, damit jeder mal gewinnen kann. (Via)

Auf der einen Seite finde ich diese Einstellung richtig cool, auf der anderen Seite will Fortnite ein eSports-Titel sein. Als professioneller Fortnite-Spieler würde mich das richtig triggern. Was meinen die aktiven Fortnite-Spieler hier in der Community dazu?

11 KOMMENTARE

  1. Ich hab zwar keine Ahnung von fortnite und das Spiel interessiert mich auch nicht aber ich finde das so ein cheatmodus ein absolutes nogo ist. Wenn die Entwickler Pech haben killen sie damit ihr ganzes game

  2. “Als professioneller Fortnite-Spieler würde mich das richtig triggern.”

    Ich weis nicht. Als richtig professioneller Spieler sollte man doch sowieso in seiner eigenen Liga spielen und davon nichts mitbekommen. Ich denke eher, dass das die ambitionierten Feierabendzocker stören könnte.

    • Naja stell dir mal vor als professioneller Sprinter der “in seiner eigenen Liga läuft” hast du auf einmal einen anderen professionellen Sprinter der dieselbe Strecke im selben Rennen wie du einfach mit nem Motorrad fährt.

      So wie ich das verstehe (und ich hab keinen Plan von Fortnite) scheinen diese Mechs ja ungefähr denselben Vorteil zu liefern weil sie einfach viel zu OP sind. Oder werden sie für die Spiele in denen “professionelle” Fortnite-Spieler spielen etwa ausgeschaltet?

      • Dein Vergleich hinkt sehr.
        Um bei deiner Analogie zu bleiben: Du als Sprinter hast genau die gleiche Chance wie jeder andere, auf das Motorrad zu steigen.

        • Es bleibt aber dabei dass einer der Sprinter in dem Rennen am Ende einen komplett unfairen Vorteil hat über den sich die anderen meiner Meinung nach zurecht aufregen. Oder gibt es genug dieser Mechs dass ein Großteil der Spieler im selben Match an einen solchen herankommt?

          Ich verstehe schon dass in solchen Spielen das “luck” gute Items zu finden seien es Waffen, Heals, Schilde etc. immer eine Rolle spielt. Aber ist dieses System in dem Moment wo das finden EINER Sache alle anderen quasi bedeutungslos werden lässt nicht genau in diesem Moment gescheitert? Bzw. wird sich dann nicht zurecht darüber aufgeregt?

    • Wobei die beiden Valve-Titel an einer furchtbaren Organisation kranken. Allein das TI dieses Jahr – über 20 Millionen Dollar Preisgeld (oder sogar 30?) und die Gruppenphase fühlt sich an wie eine schlecht organisierte LAN-Party?

        • Ich bin da vllt. noch vorbelastet von EGs Sieg mit der unwürdigsten Preisverleihung aller Zeiten, die praktisch aus “hier eure Trophäe und jetzt fresse, der komische Musiker hier will unverständlichen Müll singen” bestand. Aber das es im Main Event besser zugeht als in der GP verstehe ich.
          Fragt sich trotzdem, ob man das bei einer der drei großen Weltmeisterschaften im Jahr nicht vielleicht doch ein bisschen eleganter hinkriegt. Ich weiß, viele finden die Worlds in LoL zu gestreckt, aber da bekommt wenigstens jede Partie eine entsprechende Aufmerksamkeit und wird nicht mit vier anderen ausgespielt ohne richtigen Analyst Desk oder Publikum…

          • Ich kenne die LoL Worlds nicht. Aber das TI Event geht über 2 Wochen und das täglich bei bestimmt über 8-10 Stunden.

            Es gibt neben den Matches noch Interviews, Best of plays, Fun Events, Eröffnungszeremonie usw. Man kann ja sicherlich über vieles im Detail diskutieren, aber will man das noch länger strecken als 2 Wochen Dauersendung?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here