TEILEN

Gestern erreichte mich folgender Brief meines Telefonanbieters, der deutschen Telekom:

“Uns ist aufgefallen, dass von Ihrem Anschluss ungewöhnlich viel ins Ausland zum Ziel Süd Sudan, Zaire und Nord Korea telefoniert wurde. Wir wollten fragen, ob Ihnen dies bewusst ist? Zu Ihrer Sicherheit: Bis auf Weiteres sind nun keine Verbindungen mehr ins Ausland möglich.”

Wie ist das bitte möglich? Wie kann sich jemand von Außen Zugang zu meiner Telefonleitung verschaffen? Kann man sich in einen Router hacken? Oder muss da irgendwer unbemerkt mit an meiner Leitung hängen? Habt Ihr eine Erklärung und/oder Tipps für mich, wie ich mich dagegen wehren und den Fremdzugriff unterbinden kann?

30 KOMMENTARE

  1. Hallo steve. Schau bitte einmal auf deinem Router ob dort unbekannte dect Telefone aufgelistet sind. Diese direkt rauswerfen.

  2. Hatte mal was ähnliches.
    Haben offenes WLAN im Haus, da hier auf dem Land eh keine Sau dran vorbei geht, geschweige denn nutzt.
    Irgendwann kamen dann immer Asylanten vorbei, saßen gemütlich am Teich (und ich dachte mir wtf machen die da), bis ich dann gemerkt habe, dass die das WLAN ausschlachten.
    Hab WLAN dann immer abgestellt, dann sind sie weggegangen, wieder an gemacht, dann kamen sie wieder, und wieder aus. 😀
    Musste dann gezwungenermaßen Passwort reinmachen aber die Sorge das da noch ne Rechnung nachkommt, war noch einige Monate vorhanden.

  3. Hatte ich leider auch vor ca 7-8 Jahren in den Kindertagen von VoIP. Haben sich damals über die VoIP Leitungen zu diversen Ländern verbinden lassen. Übers Wochenende sind da 2000 Euro aufgelaufen (Auslandsgespräche waren da noch richtig teuer)… Die Rechnung habe ich noch irgendwo… war ein teurer Spaß… Musste ich komplett bezahlen da Passwörter gehackt/”erraten” wurden (Bug in Firewall)…

  4. Was steht den in deinen Verbindungsnachweisen? Wenn das so oft vor kommt das die Telekom deinen Anschluss sperrt müssen das doch enorm hohe Rechnungen sein

  5. Merkwürdig finde ich aber auch, dass hier von Zaire die Rede ist. Dieses Land heißt seit 1997 “Demokratische Republik Kongo”. Naja, die Telekom ist wohl noch nicht so aktuell 😀

  6. Ich bin seit Jahren im IT-Security Bereich tätig und finde diesen Brief äußerst merkwürdig.

    Zunächst einmal, ja es ist möglich sich in Router zu “hacken”. Diesen Jahres gab es ettliche Sicherheitslücken von Namhaften Router Herstellern, von vergessenen Wartungsport über in der Firmware hinterlassene Private-Keys zu Zertifikaten. Wenn du regelmäßig Firmware Updates machst und kein betroffenes Gerät hast, jedoch erstmal sehr unwahrscheinlich.

    Die physikalische Leitung, egal ob jetzt noch altmodisches Telefonkabel oder bei VoiP direkt der Glasfaser, Kabel oder Kupferanschluss zu manipulieren ist eine ganz andere Hausnummer. Angreifer gehen normal aus monitärem Interesse vor und haben einen Business-Case im Kopf. Der Aufwand für soetwas ist in der Regel viel zu hoch um lohnenswert zu sein und somit auch unwahrscheinlich, wenn auch vielleicht möglich.

    Falls deine Smartphones (bei dir Iphones) den gleichen Vertrag verwenden, ist das ebenfalls sehr unwahrscheinlich. Iphones zu hacken ist nahezu ausgeschlossen.

    Ich würde ebenfalls empfehlen im Auge-zu-Auge Gespräch bei einer der lokalen Telekomiker in Person vorbeizuschauen und dir erklären zu lassen wie so etwas möglich ist. Es klingt sehr seltsam.

  7. Vielleicht solltest du Edur um Hilfe bitten. Außerdem würde ich sämtliche Zugangsdaten ändern. Und deinen Computer neu aufsetzen.
    Neues WLAN Passwort wäre eventuell auch gut.

    • Und wenn er schonmal dabei ist kann er auch seinen Namen ändern lassen und ins Ausland ausziehen. Ich meine sicher ist sicher..

  8. Ich kenne das nur im Zusammenhang mit einer Fritzbox. Hacker haben zugriff auf die Fritzbox und können darüber ins Ausland telefonieren. Einen Entsprechenden Fall habe ich hier:

    https://www.focus.de/digital/internet/eigentlich-hatte-er-eine-flatrate-rechnung-ueber-737-euro-fritzbox-von-vodafone-kunden-telefoniert-nach-bosnien_id_9220538.html

    Du solltest auf jeden Fall das Passwort deines Routers ändern und auch die Firmware überprüfen. Evtl. gibt es für deinen Router eine neue, die diese Sicherheitslücke schließt.

    • Iirc sind die Speedport Teile der Telekom Von der Hardware her zum größten Teil eh aus dem Haus AVM. Das Router Modell ist dabei aber eigentlich vollkommen egal. Die Home Plaste Router sind leider alle gleich löchrig.

  9. Ahoy.
    Hatte mein Schwager auch, ist wahrscheinlich eine Kovter-Variante.
    Der Wurm hängt in der registry, die einfach durchsuchen nach kovter und JEDEN Eintrag löschen wo es vorkommt.

  10. Das “hacken” der Telefonanlagen von Unternehmen von außen ist eine gängige Methode von den bösen Jungs. Sie nutzen die Leitung um kostenpflichtige Nummern anrufen. Die Sperre, die dir die Telekom eingerichtet hat, ist ein guter Schutz vor ausufernden Kosten. Das eigentliche Problem behebt man damit nicht.

    Üblicherweise sind diese Telefonanlagen schlecht abgesichert und haben zwischen 4-6stellige Passwörter. (Ich gehe aber davon aus, dass du nicht eine derartige Anlage nutzt.)

    Einen normalen Router sichert man bspw. durch aktuelle Firmware und durch den Einsatz kryptischer Passwörter. Die aktuelle Firmware wird normalerweise durch deinen Telefonanbieter aufgespielt. Dabei hat sich die Telekom jedoch nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Trotzdem solltest du das mal checken.
    Selbst aktuelle Router / Firmware haben schon Sicherheitslücken die von außen einen Zugriff gestatten…

    Typische Tipps wie – sicheres WPA2 Passwort für dein WLAN oder ähnliches setze ich mal voraus.

    Checkliste:

    – Router checken – Firmware aktuell / Zugriff von außen möglich? Hast du einen Anrufbeantworter den man aus der Ferne abhören kann?
    – PCs / Macs im Haus auf Schadsoftware checken
    – Smartphones auf Schadsoftware checken

  11. Da müssen ja bis hierhin sehr viele kosten entstanden sein, sonst würde das doch nicht auffallen. Steht dazu auch was in dem Brief?

    Ich meine mal gehört zu haben, dass eine fritzbox gekapert wurde und so dann die Verbindungen aufgebaut wurden. Vielleicht liegt hier ja das Problem.

  12. Hat leo am telefon gespielt?😕
    Lass dir doch mal die verbindungen aufschlüsseln.
    Ich weiß nicht was für nen vertrag du hast aber auslandstelefonate kosten doch extra oder?

  13. Sowas kommt häufig vor. Gehe in deinen Router und ändere die Passwörter und schaue nach ob es da ggfls. VPN oder weitere Zugriffsanpassungen im Zugriff von aussen gegeben hat.

  14. Aber müsste das nicht auf deiner Rechnung auftauchen? Denke so ein Telefonat in den Südsudan kostet locker 2€ die Minute. Würde auf jeden Fall bei der Telekom anrufen oder bei denen im Shop vorbei, irgendwas ist da faul 🤨

  15. Wolltest doch nur wieder deinem Buddy Kim Jong Un das neue Hörspiel aufschwatzen 😉

    Ne mal ohne Spaß: ich würde mich mal beim Kundendienst erkundigen, ob das wirklich so stimmt

  16. öh sieht ehr nach fake aus. die können nicht einfach deine verbindung ins ausland kappen. also würd ich mir da eher keine sorgen machen… sie spekulieren wohl drauf dass man eine telnummer in dem brief anruft wo eine kostenfalle hinterhängt

  17. sicher, dass der Brief echt ist? In der Regel rufen Anbieter bei so etwas doch eher an. Hast du da mal mit der DT Rücksprache gehalten? Wenn das alles so ist wie sie sagen, dann würde mich auch mal interessieren wie zur Hölle sowas möglich ist, ohne das man was davon merkt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here