TEILEN

Die Bundesliga bereite den Start eines Streamingdienstes vor, kündigte DFL-Geschäftsführer Christian Seifert diese Woche – fast unbemerkt – an. Bundesliga Pass ist für den internationalen Markt gedacht, lässt aber auch in Deutschland aufhorchen. (Via)

Hell, it’s about time. Werden “die alten Herren von der DFL” endlich mal wach? Wäre ja zu schön, um wahr zu sein. Dann könnte man endlich mal die Abzocker von Sky umgehen (zur Not per VPN) und sich die Bundesliga überall anschauen. Toll! Am besten auch mit vielen Paketen, wie beispielsweise das “Mein Verein”-Paket. Darauf warte ich nämlich schon seit Jahren.

14 KOMMENTARE

  1. Wenn man den ganzen Artikel liest, dann merkt man schnell, dass es wohl nur ein Druckmittel sein soll, falls die üblichen Vermarktungsmechanismen im Ausland nicht mehr “genug” Kohle abwerfen.

    “With Bundesliga Pass you get access to more football than ever before. All your favourite teams. More than 300 live matches.” Auch eine Samstagskonferenz unter dem Titel “Bundesliga 90+” soll es geben, ebenso wie u.a. individuelle Push-Benachrichtigungen, Live-Ticker und ein Video-Archiv. Genannter Preis: 7,99 Dollar

    Also nix mit mein Verein
    und weiter:

    “Wir werden ab nächstes Jahr technisch in der Lage sein, ein eigenes OTT-Angebot mit Live-Angeboten der Bundesliga und Zweiten Bundesliga in nahezu allen Ländern der Erde zu starten. Ich betone ausdrücklich: Das ist nicht unsere präferierte Option.”

    “In Deutschland, wo wir eine gute Nachfrage nach unseren Medienrechten erwarten, planen wir definitiv kein eigenes Angebot. Sollten aber insbesondere in internationalen Märkten Entwicklungen eintreten, die dies erforderlich machen, dann werden wir in der Lage sein, zu handeln.”

  2. Ich habe mit Fußball nichts am Hut, aber als langjähriger NFL-GamePass & NHL.TV Besitzer denke ich, dass ein solches Angebot (mit dem richtigen “drumherum”) durchaus die Reichweite der entsprechenden Sportart nochmal um einiges boosten kann. Die 4 “Pfeiler” auf denen das ganze steht sind eigentlich nur Preis, ansprechender Content, funktionierende Technik und vorallem auch customer service.

  3. Man darf nicht vergessen das die Bundesliga sich vor allem über die Sky Gelder finanziert, pro Jahr fließt ca eine Milliarde an die Vereine. Ein DFL Stream würde die Rechte definitiv entwerten. Auch wollen die Vereine ja mehr Geld statt weniger verdienen. Deswegen würde ich nicht damit rechnen das es für den Fan günstiger wird nur weil der DFB selber streamt.

    • Das möglicherweise nicht. Aber immerhin müssten sich Fans wie Steve (ich schaue keinen Fußball) nicht wochenlang mit Sky zum Vertragsende rumschlagen und um jeden Euro feilschen.

    • Meinst du nicht das die Bundesliga mit einem Streaming Dienst mehr verdienen würde als durch die Lizenzkosten? Würden sich die Lizenzen nicht lohnen würde Sky doch keine Bundesliga ausstrahlen ,oder?

      Ich sehe hier durchaus mehr Geld für Vereine und Jugendarbeit wenn das ganze richtig angegangen wird

      • Mehr verdienen ja (das ist ja auch das Hauptziel der Aktion), aber zu glauben das davon nur ein cent an den Amateursport geht ist naiv. Wieviel von den Sky Milliarden geht an die Jugend? Der DFB ist immer noch ein korrupter Haufen, das zusätzliche Geld geht an diejenigen die schon einen haufen Geld haben (Bayern, Dortmund, die Taschen der Funktionäre etc).

  4. Also das ist glaub ich das beste seit Ewigkeiten. Wenn das kommt bezahl ich auch gutes Geld dafür. Diese Saison hab ich weder Sky noch dazn, ganz einfach weil ich kein Bock mehr hatte den Mist mitzumachen. Weniger wegen Geld, eher wegen dem Grund mehrere Abos zu haben nur um Dortmund gucken zu können.

  5. Das wird Sky nicht schmecken. Ich behaupte mal, ohne Bundesligarechte wäre dieses veraltete Angebot (lineares Fernsehen) schon längst Geschichte.

    Wie sieht das eigentlich im europäischen Ausland aus? Die spanische und italienische Liga sind meines Wissens bei DAZN. Bei den Amerikanern habe ich schon von den “Ligapässen” (NFL-Pass, NBA-Pass usw.) gehört.

    • Ich habe vergeblich den Übergang von Fußball zur AfD gesucht. (Clubs voller Ausländer, “keine” Toitschen Spieler mehr usw.)
      Dabei haben die bestimmt auch dafür Parolen parat

    • Gefährliches Halbwissen, aber ich meine, dass es in England und vor allem Spanien noch “schlimmer” ist, weil die Vereine sich da selbst vermarkten. Sprich es gibt keine gebündelte Lizenz die verkauft wird, sondern jeder Verein muss selbst schauen, wie er seine Spiele ans Fernsehen kriegt. In Deutschland finden das eigentlich nur Bayern, der BVB und vllt. noch Schalke toll, aber du kannst dir sicher vorstellen, dass kein Sender sich dafür überschlägt, um Spiele von Paderborn zu übertragen

  6. Ein “Mein Verein”-Paket wäre ein absoluter Traum. Allerdings stellt sich die Frage des Verteilungsschlüssels ein wenig. Ich z.B. bin Bayernfan (nicht hauen, bitte) und weiß genau, dass Kalle versuchen würde, die Kohle für das “Meine Bayern”-Paket 1:1 für den eigenen Verein zu behalten – am liebsten würden sie die eigenen Spiele ja eh selbst vermarkten. Die Frage ist nun, wie bekommt man eine faire Verteilung des Geldes hin, damit auch kleinere Vereine mit ggf. weniger Anhängern ein Stück vom Kuchen abbekommen?

    • Wie weit ist es eigentlich gekommen das sich die Bayern Fans überall entschuldigen müssen Bayern Fan zu sein. Ziemlich daneben irgendwie.

      • Weil das eine Schande ist für die man nicht genug büßen kann.
        Der ewige schwarze Fleck auf der weißen Weste. Damit wären auch die 13 Jungfrauen später futsch.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here