TEILEN

Der YouTuber PewDiePie hat einen weiteren Rekord gebrochen. Als erste Einzelperson konnte der schwedische Webvideoproduzent mehr als 100 Millionen Abonnenten für sich gewinnen. (Via)

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich PewDiePie noch nie intensiv verfolgt habe. Ich mag seinen Humor und seine Art einfach nicht besonders. Trotzdem muss man seinen Leistungen als Youtuber Respekt zollen. Ist schon echt Wahnsinn, dass ein einzelner Mann hundert Millionen Abonnenten auf Youtube hat.

Mal ne Frage: Wenn Ihr ihm (schon länger) folgt, worin liegt für Euch die Faszination an dem Mann?

8 KOMMENTARE

  1. Ich verfolge Pewdiepie schon sehr lange und kann sagen das sich die art seiner Videos und seines Humors immer wieder extrem gewandelt haben. Deswegen ist es schwierig nur ein paar Videos von Ihm zu schauen um sich ein Bild von Ihm zu machen. Ich liebe seine ehrliche und offene Art, der Typ ist einfach 100% authentisch und schmeißt nicht mit dem Geld um sich wie andere große Youtuber, down to earth und sympatisch. Ein guter Kerl der zockt und Memes schaut eben. Am meisten mag ich die Videos wo man dann doch mal mehr von seinem Leben und seiner Person sieht. Nach den shitstorms die er hatte, ist er reflektiert damit umgegangen und hat auch wirklich an sich gearbeitet, dass merkt man extrem und dafür wird er geschätzt, jeder Mensch macht Fehler, kann diese aber zugeben und an sich arbeiten. Ich denke mittlerweile ist Pewdiepie ein super Rolemodel geworden das der youtube szene gut tut.

  2. Bitte beachtet dass das nur meine auslegung dafür ist, und warum ich ihn wirklich gerne mag. 🙂
    Ich mag pewds sehr gern!

    Der gute hatte seine nervigen und kontroversen Seiten, aber Grundlegend schaue ich ihn aktiv seit 2015. Warum ich ihn so sehr mag zeigt eigentlich sein aktuelles Minecraft lets play gut. Ich schaue normalerweise keine Let’s plays und ehrlichgesagt schon garnicht von Minecraft, dennoch ist es faszinierend wie er aus normalen Mobs die er findet wirkliche persönlichkeiten im laufe seines Abenteuers erschafft. Klar, natürlich ist es manchmal abstruß und aus dem kontext gegriffen, und oft parodiert er sich auch selbst – doch genau das macht es so Unterhaltsam für mich!
    Es ist auch eine der wenigen Communities die ich wirklich sehr gerne mag und aktiv verfolge. Verfolgt man sein subreddit (das auch aktiv einwirkung auf sein Meme review format hat) sieht man auch ganz gut wie er sich von der eigenen Community inspirieren lässt. Diese Gemeinsamkeit zwischen ihm und seiner Community ist für mich auch ein weiterer Grund. 🙂

  3. Ich glaube bei PewDiePie ist es wie bei so vielen großen YouTubern klar er hat viele junge Follower etc und wird oft gehatet bzw. seine Aussagen werden absolut auseinander genommen. Aber ich glaube was ihn so erfolgreich macht ist das er relativ Jugend/kinderfreundlich ist und dazu den typischen „reddit“ Humor besitzt mit dem man sehr große Teile des Internets für sich gewinnen kann allein seine Meme Bewertung etc.pp. Wo er quasi die Zuschauer auffordert in seinen subreddit memes zu posten die er dann bewertet etc. Ich würde einfach sagen der Mann ist alles andere als dumm und über die YouTube Jahre ( der ist halt schon quasi seit Beginn da und war einer der ersten lets player) hat er sicherlich sehr gut gelernt (oder Mitarbeiter dafür) sich selbst und sein ganzes YouTube Ding zu promoten vermarkten und was auch immer 😅 das ist meine Meinung zum Phänomen pewdiepie

    • Ich verfolge Pewdiepie seit 2013 (the last of us).
      Seine Gameplays waren immer grandios lustig, ein wenig verrückt und spannend. Menschlich irgendwie und nicht so unnahbar, als bei anderen Youtubern. Leider hat sich mein Interesse damals gelegt, als sein Content sich mehr und mehr mit Memes beschäftig hat und dieser auch iwann, Dank YT, familienfreundlich, fast schon weichgespült, wurde. Meine Erfahrung. Durch seine Minecraft- Lets Plays hat er seit Kurzem erneut meine Aufmerksamkeit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here