TEILEN

Zum 10. Jubiläum von Project 1999 wollen die Verantwortlichen im Oktober einen ganz besonderen Vanilla-Server für Everquest öffnen, der euch in die Jahre 1999 bis 2001 zurückversetzen soll. Wer wissen möchte, wo zum Beispiel World of Warcraft einige seiner Wurzeln her hat. sollte einen Blick riskieren. (Via)

Everquest ist einer der Vorgänger von World of Warcraft, der auch viele Entwickler des WoW-Teams beeinflusst hat – u.a. Tigole aka. Jeff Kaplan (Game Director Overwatch). Ich persönlich habe ich nie intensiv Everquest gezockt, ich war mehr der Dark Age of Camelot-Typ. Und Ihr?



4 KOMMENTARE

  1. Bei uns hat jeder Everquest gespielt. Wir Kinder durften keinen eigenen Account besitzen doch durften wkr auf den Accounts der Eltern Charaktere erstellen. Keine Ahnung wie oft ich mir neue Klassen erstellt habe, in Crushbone gelevelt und die Gürtel nach Kaladim gebracht habe. Oder die unzähligen Stunden in Paludal. Damals war man aber auch noch jünger und hatte ein anderes Zeitgefühl. Der neuste Scheiss damals war “ab 18 Uhr Internet Flatrate”, da wurde sich immer gestritten wer denn nun als erstes spielen durfte.

    Zu der News: Classic Progress Server gibts bei Everquest schon länger. Das Spiel selbst ist mittlerweile ja auch F2P doch die Progress Server erfordern ein bestehendes Abonnement. Da werden nach und nach die einzelnen Addons freigeschaltet und irgendwann wieder neue Server eröffnet, die bei 0 beginnen.

    Project 1999 ist jedoch ein Privatserver, der schon lange existiert und alle Addons beinhaltet, die vor Planes of Power (also zu Zeiten, in denen man noch von Map zu Map reisen musste statt die Portsteine über die Plane of Knowledge zu benutzen). Jetzt wollen sie einfach einen neuen Progress Server starten, der wieder bei 0 anfängt und nach und nach max. bis zum Stand von vor Planes of Power mit Content versehen wird. Imo eine coole Idee für diejenigen, die sowieso immer noch auf P1999 spielen.

  2. Meine Eltern haben Everquest seit der ersten Stunde gespielt und so bin ich auch früh dazu gekommen. Durch dieses Spiel habe ich Englisch gelernt, einfach weil es damals nur wenige deutsche, sowie keinen deutschen Klienten gab. Da war ich in der Schule natürlich weit voraus 🙂

    Gott hängen da Erinnerungen dran 🙂
    Das Spiel hat mitlerweile, ich glaube, 23 oder 24 Addons.
    Ich habs bis zum 2. gespielt, dann kam WoW.

    War ein tolles Spiel.

  3. Leider zu jung gewesen für Everquest, damals hatten mir meine Eltern keine Abos erlaubt. Ich hab 2004 mit Guild Wars in der Beta angefangen und war ziemlich angefixt vom MMO Genre, auch wenn Guild Wars ja kein klassisches MMO war. 2005 hat mich dann ein Freund auf WoW gebracht und ich hatte mit meinem ersten Nebenjob genug Geld für ein Abo, ab da gabs dann nur noch ein MMO für mich. Naja bis Cataclysm zumindest.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here