TEILEN

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich sehr lange skeptisch war, was den Sinn von Classic-Server anging: “Warum sollte jemand Bock haben, ein 14 Jahre altes Spiel zocken zu wollen?” – das war stets meine Frage. Die bloße Vorstellung, wieder jede Woche nach Molten Core gehen zu müssen und den ganzen alten Kram wieder zu machen, ließ starke Übelkeit in mir hochkriechen.

Als dann die Beta losging, änderte sich meine Sichtweise kurzzeitig. Zu schön waren die ganzen alten Deja vus: Wieder den jungen Anduin neben Onyxia und Bolvar in Stormwind stehen zu sehen; das alte, puristische Orgrimmar zu betreten und vor dem einzig wahren Warchief Thrall zu knien (als er noch ne Rüstung statt nem Kleid trug); im alten Northshire Wölfe zu jagen und das Original-Startgebiet der Menschen zu absolvieren. Das war anfangs einfach schön.

Je länger die Beta dauert, umso gelangweilter und frustrierter wurde ich. Zu krass waren die Unterschied zum entspannten WoW-Retail: Das ständige Sterben, die Aggrorange der Mobs und das große Nichtstun während der Kämpfe (im Vergleich zu heute) nervten mich sehr. Dazu kam, dass Blizzard meiner persönlichen Ansicht nach die Beta ziemlich gegen die Wand gefahren hat: Man stellte nur sehr wenigen Spielern Beta-Keys zur Verfügung, weshalb die Server ziemlich leer waren. Und anstatt mehr Leute reinzuholen und das Maxlevel weiter zu erhöhen, wurde die Beta urplötzlich einfach beendet. Für mich stand am Ende der Beta fest, dass ich dieses Spiel aller Wahrscheinlichkeit nach nicht lange spielen werde. Auch die Gedanken in Richtung WoW-Nacht und mehr Classic-Content wurden von mir (nachdem das Interesse am Ende der Beta stark zurückging) nicht weitergedacht.

Erst mit dem Release von WoW Classic kam für mich der Spaß zurück. Ich denke, dass dies vor allem mit der aktuellen Stimmung rund um das Spiel zusammenhängt. Vor einem halben Jahr schrieben viele ehemalige WoW-Vanilla-Spieler (inkl. mir), dass das Besondere an der damaligen Zeit die Atmosphäre war – sprich alles war neu und besonders. Irgendwie ist es dem Spiel, Blizzard oder der Community gelungen, einen Teil dieser Atmosphäre wieder herzustellen – ODER ich persönlich empfinde es nur so. Wenn ich ehrlich bin, zocke ich aktuell wieder SEHR gerne WoW Classic. Was aber nicht nur am Spiel liegt, sondern vor allem am ganzen Drumherum.

Ich freue mich den ganzen Tag darauf, abends nach getaner Arbeit ins Spiel einzuloggen und freudig von meiner Gilde begrüsst zu werden. Dabei ist mir persönlich wichtig, dass ich das Spiel zu zocken kann, wie ich es möchte – ohne Levelstress, ohne “mach schnell, damit wir MC raiden können” und ohne “das musst Du aber so spielen”-Getue einer toxischen Reddit-Community.



Der ganze Hype um WoW Classic erzeugt bei mir eine große Aufbruchsstimmung. Ich finde auch die ganzen Aktionen der vielen großen deutscher Gamer und Influencer geil: Beispielsweise ein Unge oder ein Syrenia, die irgendwelche Level-Marathons auf die Beine stellen, bis sie Maxlevel erreicht haben. Ich bin ein bisschen traurig, dass wir kein Studio und ich nicht mehr die Zeit habe, auch solche Dinge durchzuziehen. Aber wenn ich ehrlich bin, hätte ich schon Bock drauf…

Und das ist auch der Grund, warum mir Allimania Classic aktuell so viel Spaß macht: Es ist das eine große Ding, was ich zum Classic-Hype für die deutsche Community selbst beitragen kann. Wie die Zahlen und die Begeisterung hier durch die Decke gehen, habt Ihr ja selber mitbekommen. Wir arbeiten aktuell fieberhaft am dritten Teil, der zur übernächsten WoW-Nacht am 04.10. erscheinen soll. Alle meine Sprecher und mein gesamtes Team haben extrem Bock auf das Projekt, so dass vielen weiteren Teilen aktuell nichts im Wege steht…

Bleibt zum Schluss die Frage, ob und wie lange ich persönlich WoW Classic spielen werde? Ich werde auf jeden Fall meinen Krieger auf Level 60 spielen – ohne wenn und aber. Alles, was danach kommt, werde ich dann zu seiner Zeit entscheiden. Aktuell habe ich sogar richtig Bock drauf, Onyxia zu legen und auch MC zu clearen. Ich kann Euch hier aber keine Garantie aussprechen. Ich weiß nur, dass wir in unserer Classic-Gilde “Wir waren Helden” (Lakeshire, Allianz) aktuell über 750 Charaktere haben. Die Stimmung ist extrem positiv und viele Mitglieder haben Bock auf Classic und auch den Endgame-Content. Ich bin mir sicher, dass hier eine einige Raidgruppen bilden werden, die den Content clearen – ob mit oder ohne den ollen Krömer.

Wir sehen uns dann am Freitag zur zweiten neuen WoW-Nacht mit tollen Themen, Gästen und vielleicht sogar ner kleinen Allimania-Hörprobe.

P.S: Inb4 Retail-Miesmacher (“Das spielt doch bald eh keiner mehr!”)…

13 KOMMENTARE

  1. Ich bin aktuell noch ziemlich gehyped, obwohl ich vorher sehr skeptisch war, weil ich mir all der später hinzugekommenen Annehmlichkeiten deutlich bewusst bin.
    Dennoch hat mich Retail-Wow irgendwie gelangweilt, während mich jetzt in Classic wieder mehr Ehrgeiz gepackt hat.

    Aber: Ich bin mir selbst nicht sicher, wie lange mein persönliches Hype-Gefühl anhält. Ich fürchte, dass es mir irgendwann doch auf die Ketten gehen wird, wenn sich das Leveln zu zäh gestaltet, man sich mehr durchstirbt denn -kämpft, die Fußwege elend lange dauern, etc.

  2. Also ich habe WoW nie gespielt und auch nur relativ spontan mit Classic angefangen, wegen einigen Freunden. Und ja … es macht so unfassbar viel Spaß. Die ganze Atmosphäre ist super, alle sind nett zueinander und haben einfach Freude am Spiel. Bin gerade lvl 50 geworden und macht es macht nach wie vor so viel Bock (keine Anzeichen von irgendwelchen Depressionen 😀 ). Das liegt aber wahrscheinlich vor allem daran, dass ich alles zum ersten Mal sehe. =)

  3. Ich selbst war zur beta gehyped (bei deinen Streams)
    Dann aus Frust selbst warten zu müssen ebbte es etwas ab.
    Kurz vorm Release kam der Hype-Train pünktlich.
    Dein Stream + WoW Classic.. EXTASE
    Ich war froh, als es bei mir eine Dienstplanänderung gab und ich den Dienstag länger zocken konnte, weil Mittwoch später raus.

    Die ersten 2 Wochen absolut super.
    Woche 3 ging so.
    Aktuell die 4. Woche ist so…”mäh”
    Bin grad in einem Level-Tief.
    Mit Level 34 als Mage ist es etwas mäh. Ich mach mal hier (Southshore) mal da (Strangle) und dort drüben (Daisyland-Desolace) Quests, aber so richtig fehlt mir der Flow, den man anfangs hat Gebiet für Gebiet souverän durchquesten zu können.
    In Strangle zB. hast du als Anfang 30er schnell die ersten beiden Tiger- und Pantherjagd Quests aber dann. Und dazu die starken Futzis beim Kurzen und die Trolle

    Die Gilde ist super, aber mittlerweile sind die “aktiven” weit gefächert und es findet sich dann recht selten zu manchen Zeiten keine Instanzgruppe oder Questgruppe.

  4. Dann bin ich wohl gerade das genaue Gegenteil^^
    Ich habe mich total gefreut auf Classic. Hat mir total Spaß gemacht und im PvP hab ich auch relativ viel Zeit verbracht. Glaube bis Hauptmann damals als Allianz Spieler.
    Als es dann mit der Beta losging, habe ich beinahe alle paar Stunden nachgeschaut, ob ich freigeschaltet worden bin. Was aber dann leider nicht der Fall war.
    Ok kein Problem, war ja nicht ein Untergang. Dann kam es ja zu der Namensreservierung und konnte mir meine 3 “einfallsreichen” Namen sichern. Da ich in Vanilla auf der Seite der Allianz meine Sporen verdiente und bis auf AQ40 und Naxx alles gesehen bzw clear hatte, wollte ich mal die Horden-Seite erleben.
    Ok Release Tag. Nach dem Aufstehen und erstmal richtig wach werden, dann kann das Abenteuer starten…….Warteschlange of Doom. Wow, aber ich hatte Lust auf Classic und habe geduldig gewartet.
    Nach ca 15min konnte ich meinen Untoten aus meinem Grab rauskrabbeln und loslegen.
    Aber dann, nach relativ kurzer Zeit, hab ich gemerkt, da fehlt echt die Lust weiter zu spielen. Und nicht weil im Retail es alles schneller geht (Mobtagging, also ewig warten auf den Mob weil Karlheinz schneller war). Das war es nicht. Es hat einfach nicht klick gemacht bei mir. Jetzt steht mein Untoter Schurke iwo zwischen Brill und dem Turm des Scharlachroten Kreuzzuges im Startgebiet und kann sich die Bäume anschauen.
    Wer weiß vlt schau ich mal wieder rein, aber gibt andere Spiele die mich mehr fesseln.

  5. Bei mir war es ähnlich wie bei dir am anfang. Mich hat classic ziemlich wenig interessiert. Das änderte sich als du mit der beta begonnen hast. Durch dich wurde ich immer mehr gehypt was immer grösser wurde desto näher der release kam.

    Zum Release hab ich mir mal das lockere ziel gesetzt bis zu meinem Geburtstag (mitte November) level 40 zu sein und bis februar 20 60. Nun ist der 19.09. Und ich bin schon level 36 weil ich so viel mehr gespielt habe als ich ursprünglich wollte weils mir viel mehr spass macht (und weil ich wohl auch ziemlich effektiver spielen muss als früher weil als schüler wo ich mehr zeit hatte habe war ich nach 20 tagen niemals so weit gewesen.

  6. Also ich habe grade die after Mount depression und das questen fällt mir momentan äußerst schwer, aber bis auf 60 kämpf ich mich auch noch durch

      • Kenne ich von damals. Man freut sich ewig auf lvl 40, weil es dann endlich das Mount gibt und danach fällt man in ein Loch weil es sich so sehr zieht….

        Meinen Warri habe ich 2005 von nem chinesen von 53 auf 58 leveln lassen, weil ich echt net mehr konnte. Ab 58 konnte ich dann mit Scholo / Strat usw. leveln…

  7. Mir geht es ähnlich. Mit jeder weiteren Minute, die ich ingame verbringe, wird aber leider auch klar, dass nicht ich mich geändert habe in all den Jahren, sondern dass Activision das Spiel mit jeder Abflachung langweiliger und ätzender gemacht hat. WoW hat damals durch den Forscherdrang, klare Konzepte in Sachen Charakterentwicklung und durch die Community überzeugt. Heute ist es wieder genauso spannend. Man hat einfach viel mehr das Gefühl, dass noch Liebe im Spiel steckt.

  8. Ich glaube, dass der Endgamefocus schnell von PvE auf PvP wechseln wird. Raiden ist ja deutlich leichter als zu Vanilla und so wird man mit den Raiddungeons nicht lange beschäftigt sein

    • Wäre gar nicht so abwegig, persönlich hätte ich ja auch wieder Interesse am PvP.
      Nur zwei Punkte stören mich da massiv.
      Zum einen das Zeit-only Punktesystem. Und machen wir uns nichts vor, es wird wieder genügend Spieler geben, die die Zeit haben, 12, 14 oder noch mehr Stunden pro Tag ins pvp zu stecken. Die Server sind auch ausreichend voll und ausgeglichen das man da nicht vorbei kommt.
      Das andere ist Blizzards Veröffentlichungsplan, der mir fürs PvP viel zu gestreckt wirkt. Entweder weil ich damals so langsam gelevelt habe, oder weil man sich an der US Veröffentlichung orientiert.
      Meiner Meinung nach hätte das PVP System selbst längst drin sein müssen, die Warsongschlucht und Alterac in den nächsten 2-4 Wochen und dann aber auch bald das Arathi.
      Liegt natürlich ein wenig an persönlichen Präferenzen, aber Arathi kommt nun so spät, dass ich fürchte bis dahin kein Interesse mehr an classic zu haben.

      • 100% signed was das PVP angeht.

        Battlegrounds müssten spätestens mit Phase 2 kommen.

        Glaube auch, dass ich schon aufgehört haben werde bis Arathi dann rauskommt.

        Hab damals auch während dem Leveln gerne mal nen BG gespielt zur Abwechslung. (Hatte 2005 erst im Mai mit wow angefangen)…

  9. Mir geht es ähnlich. Ich dachte erst, dass es mir überhaupt keinen Spaß mehr machen würde. Ich hab damals absolut hardcore krank gespielt, teilweise täglich 8-10 Stunden, was als Schüler / Student ja noch ging. Hab damals alles erreicht als Krieger. Naxx Clear und Thunderfury. Also hab ich mich gefragt was mir Classic noch geben soll ?

    Inzwischen habe ich einen Job der viel Zeit frisst und eine Familie. Zum zocken bleiben mir oft nur ein paar Stunden am späten Abend oder mal eine Nacht am Wochenende.

    Habe dann trotzdem mal angefangen vor kurzem. Als Hexer, die einzige Klasse die ich in 14 Jahren WoW (seit Cata schaue ich pro Addon nur immer ein paar Wochen rein) noch nie wirklich gespielt habe. Also sogesehen teilweise was ganz neues für mich.

    Und ich muss sagen, ich habe grad unheimlich viel Spaß an Classic. Die Leute auf den Servern sind super cool drauf. Man kommt man wieder ins Gespräch und sieht wiederkehrende Namen, anstatt ständig kyrillische Buchstaben wie in Retail.

    Generell hat Classic meine Lust auf Videospiele enorm entfacht. Ich war die letzten Monat ein bisschen in einem Tief und habe einfach gar keine Lust mehr gehabt irgendwas zu zocken. Seit Classic habe ich einfach wieder enorm Spaß am PC und habe gar nicht die Zeit all den Kram zu zocken den ich grad gerne zocken würde. Natürlich will ich am meisten Classic zocken, aber auch auf Retail habe ich auf einmal wieder mehr Lust. Dann sind da noch Gears 5 und Borderlands 3 die ich unbedingt mal spielen will und auch noch Green Hell, sowie viele weitere Spiele 😀

    Aktiv raiden werde ich nicht mehr. Habe mir vorgenommen mein T0 voll zu bekommen und mal Ragnaros / Ony mit einer PUG zu clearen. Feste Raidzeiten kommen für mich einfach nicht mehr in Frage. Vor allem nicht die der ganzen “No Life” Leute, die Abends um 19 Uhr oder so starten. Das ist halt Family Primetime 😀

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here