TEILEN

Nach übereinstimmenden Medienberichten hat sich die Telekom die Medien-Rechte für die Fußball-Europameisterschaft 2024 gesichert. Das Unternehmen erwarb die Live-Rechte an allen 51 Spielen des Turniers in Deutschland, schreibt die “Frankfurter Allgemeine”. Damit würden ARD und ZDF leer ausgehen. (Via)

Wir reden hier von der Fußball-Europameisterschaft 2024, die bei uns in Deutschland stattfindet wird. Das heißt, man ist mal wieder “zu Gast bei Freunden” und die Spiele werden nicht im Free-TV zu sehen sein? Was wird das mit der Stimmung rund um die EM machen, wenn das Gastgeberland die Spiele nicht im frei-empfangbaren Fernsehen anbietet? Ist es schon soweit gekommen? Dass mal wieder wirtschaftliche Interessen wichtiger sind, als die Euphorie und die Stimmung der deutschen Fußball-Fans?

Ich persönlich erwarte von den Verantwortlichen, dass hier nachgebessert wird. Denn DAS kann echt nicht deren Ernst sein. Wenn man hier nicht mindestens die deutschen Spiele im Free-TV sehen kann, sollte Fußball-Deutschland die EM komplett boykottieren. Es nervt einfach nur noch, dass die Belange der Fußball-Fans mit Füßen getreten werden. Und dann wundern sich die Verantwortlichen, dass man sich nicht mehr mit der Nationalmannschaft identifizieren kann?



32 KOMMENTARE

  1. “…Alle Spiele mit Beteiligung der Deutschen Nationalmannschaft, sowie Eröffnungsspiel, die Halbfinalspiele und das Endspiel müssen aufgrund des Rundfunkstaatsvertrags unverschlüsselt und ohne Zusatzkosten übertragen werden. Dies kann über den Verkauf von Sublizenzen möglich gemacht werden. Nach Informationen des SPIEGEL will die Telekom genau das tun.„ Quelle SPON

    Wäre im schlimmsten Fall nur doof für Anhänger anderer Nationen bzw. den Hardcore Fußballfans die alles sehen wollen (und die sind das Leiden ja leider gewohnt“

  2. Find ich ganz ok.
    ARD, ZDF etc. sind im generellen überflüssig und in 5 Jahren wird vermutlich eh alles über Stream etc. laufen. Wer weiß was bis dahin ist. Wenn man da an 2014 zurückdenkt.

  3. Tja, kriegen die mit ihren Millionen noch irgendwas? Beitrag wollen sie erhöhen ,aber die ganzen Events gehen an die Privaten, ganz doll.

    • Vielleicht können die Beiträge ja gesenkt werden, wenn die Öffentlichen endlich aufhören krampfhaft alle Großereignisse mit unseren Geldern an sich zu reißen. Ich denke, dass die Privaten das auch zufriedenstellend übertragen könnten. Es ist echt unnötig da hunderte von Millionen zu versenken. Vor allem werden die Privaten darin auch besser, wenn sie es denn mal dürften

      • Du hast doch nicht wirklich die Hoffnung, dass die Öffentlichen auf Geld verzichten?
        Selbst wenn die Knete über hätten, würden sie doch nicht die Beiträge senken.
        Irgendwas würde denen schon einfallen, damit sie den Preis am Ende rechtfertigen können.

        • Der Beitrag wurde erst vor kurzem gesenkt. Siehe hier: https://www.welt.de/wirtschaft/article125774280/Rundfunkbeitrag-wird-um-48-Cent-gesenkt.html

          Das ist besonders bemerkenswert, weil die Öffis mit den 17,50 nicht wie beisher nur hunderte Sender im Radio und Fernsehen “bestücken”, sondern mit dem Internet plötzlich noch einen dritten “Kanal” bestücken müssen und dort hunderte Formate haben, die nicht zu einer Erhöhung geführt haben.

          Es ist übrigens auch eine super Sache erst die Höhe und eine eventuelle Erhöhung des Rundfunkbeitrages zu kritisieren und gleichzeitig zu bemängeln, dass sie keine EM mehr kaufen können. Eventuell hängt das zusammen.

  4. Bin mal gespannt ob Fußball Deutschland die WM in Katar boykotiert, das finde ich noch eine viel größere Frechheit. Allein bei dem Gedanken an Fußball Übertragungen auf einem WEihnachtsmarkt werde ich aggressiv.
    Über die Telekom kann man sich noch danach aufregen, vermute aber das am Schluß die Deutschen Spiele frei Empfangbar sein werden, vermutlich gibt es die Spiele im Netz bei der Telekom und im Fernsehen werden die Rechte an einen Partnersender weiter gegeben.

  5. Bevor du einfach so losmeckerst, ist dir vielleicht in den Sinn gekommen, dass die Telekom (bzw. MagentaSport) es vielleicht so macht, wie jetzt gerade erst bei der Basketball-WM, dass nämlich alle Spiele frei für alle sind (für nicht MagentaTV/Sport Kunden dann evtl. halt nur als Stream im Netz) und sie es als Werbung für ihr Angebot mit MagentaSport/TV nehmen wollen?
    Ich mein BBL und DEL sind halt hinter ner Paywall, aber die WM/EM-Spiele hat die Telekom bis jetzt immer frei für alle gezeigt.
    Aber man muss halt erst mal abwarten und nicht alles gleich mit ner schwarzen Brille sehen…

  6. Witzig wie du immer noch denkst dass die Interessen der Fans auch nur ansatzweise wichtiger wären als der Profit 😀
    (Was nicht mal als Vorwurf gemeint ist)

  7. Selbst wenn (was ja wohl noch Pflicht ist) alle deutschen Spiele im Free-TV sind: Für mich, zumindest bevor FIFA und UEFA angefangen haben es abzutöten, ist die Gruppenphase fast schon das schönste an so einem Turnier. All die unbekannten Mannschaften zu sehen, Stories aus anderen Ländern zu hören und vllt. die ein oder andere Underdog-Geschichte zu verfolgen, dass ist doch toll. Wenn ich nur alle drei Tage zum Deutschlandspiel einschalte und vom restlichen Turnier nichts mitbekomme, wo ist dann der Spaß daran?
    Kann mir auch nicht vorstellen, dass dabei sonderlich Stimmung aufkommt, wenn man sich nicht täglich mit nahezu jedem (ja ich weiß, außer DIR der das jetzt liest und Fußball scheiße findet) über die Spiele von gestern unterhalten kann.

    • +1
      Mit Paywall und ohne “Drumrumberichte” hätten damals z.B. auch die Isländer nie die Aufmerksamkeit bekommen, die sie einfach verdient hatten.

      Und ich gucke mir schon gern mal an, was Irland, Schottland, DK, Schweden und Tschechien so treiben, gehört zu so einen Turnier doch irgendwie dazu.

      Oder zur WM, Achtelfinale Frankreich:Brasilien wird nicht gezeigt, aber Deutschland:Nigeria schon? Wie irrwitzig, das hat nichts mehr mit dem Flair der Großturniere zu tun, wie ich sie kenne und mag 🙁

  8. Es ist im Rundfunkstaatsvertrag festgeschrieben, dass die Deutschlandspiele und alles ab dem Viertelfinale im Free-TV gezeigt werden muss. Wo genau ist das Problem?

  9. Die Deutschen Spiele und Halbfinale/Finale müssen(!) im “freien Empfang” sein.
    Heißt, entweder setzt die Telekom wie Sky damals was wie Sky Sport News HD auf oder gibt die Dinger an die ÖR.

    Rest vom Fest? MagentaTV 🙁

  10. Keine Panik, Deutschland wird zu Sehen sein, schon wegen öffentliches Interesse und so.
    Und was war mit den beiden Weltmeisterschaften 2002/2006? Da lagen die Rechte bei Sky und die wichtigsten Spiele gab es auch im Free TV.
    Und zur Not drehe ich meine Antenne in Richtung Holland, sind ja nur 500m bis zur Grenze.

  11. Auch als Fussball Fan finde ich das gar nicht mal so schlecht. Wieso sollte die Allgemeinheit für mein Hobby per Zwangsabgabe zahlen. Wenn ich das sehen will, muss ich zahlen.

      • Er hat schon Recht. Es gibt genug andere Sender außer ARD und ZDF, die das genauso gut im Free-TV übertragen könnten. Nur durch die den Vorteil der “Steuergelder” haben sie es bisher (fast?) immer den anderen Sendern weggeschnappt

        • Ja, aber MagentaTV ist nicht Free TV ( höchstens mit neuen Internetanschluss bei der Telekom 😉 ). Und warum RTL und die PRO7-Gruppe sich nicht bewerben, ist mir ein Rätsel. Die könnten sich ja zusammenschließen.
          Aber mit dem Wegschnappen hast Du Recht, grade in den 1990ern wurden viele Übertragungen verhindert, weil ARD/ZDF geblockt haben.

          • Hängt vermutlich damit zusammen, dass PRO7 die Produktion seiner Live-Shows massiv hochfährt und als Zugpferd nutzen will. Eine WM/EM ist finanziell vielleicht nicht drin gewesen bzw passt nicht in die aktuelle Strategie.

    • Sehe ich auch so. Wen es interessiert und wem es wichtig ist, der soll es sich dann eben bei nem entsprechenden Anbieter abonnieren. Genau so, wie es mit allen anderen relevanten Unterhaltungsangeboten eben auch ist. Und entsprechende Angebote wirds ganz sicher geben.

      Ich erwarte ja auch nicht, dass die Allgemeinheit meine Serienabos bezahlt. Warum sollte es dann hingegen irgendein allgemeines Grundrecht auf kostenlose Fußball-Übetragungen geben?

        • Ok, dann setzen wir das kostenlos in Anführungszeichen.

          Untermauert aber im Prinzip ja aber durchaus das Argument. Die Kosten für die Allgemeinheit könnte man wahrscheinlich auch deutlichen senken, wenn man eben genau auf solche exorbitant teuren Späße verzichten und sich rein auf Bildung und Information beschränken würde. Unterhaltung können die Privaten genau so gut und teilweise sogar besser leisten. Da gibts keinen Grund, warum das öffentlich finanziert werden müsste.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here