TEILEN

Abstimmungsberechtigt waren jeweils die Nationaltrainer und die Kapitäne, sowie ausgewählte internationale Journalisten. (Via)

Unfassbar. Virgil van Dijk hätte gewinnen müssen – genauso wie bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres. Ich kann Messi und Ronaldo da oben einfach nicht mehr sehen. Und in diesem Jahr gibt es auch einfach keine Argumente, warum Messi das Ding gewonnen hat und nicht der weltbeste Verteidiger und Champions League-Sieger van Dijk. Wenigstens hat Kloppo den Preis als weltbester Trainer gewonnen. Es fällt mir trotzdem schwer, diese Wahl noch ernst zu nehmen…



13 KOMMENTARE

  1. Die Frage ist wohl: wie kann es sein dass im europäischen Duell um Europas Fußballer des Jahres Van Dijk im direkten Duell mit dem in europ. spielendem Messi die Nase vorn hat und die Wahl gewinnt, im selben Duell mit dem Namen Weltfussballer aber verliert? Ich meine wenn jetzt ein Spieler vom amerikanischen Kontinent gewinnen hätte, okay. Aber so? Einfach sinnlos!

  2. In 34 Liga Spielen:
    36 Tore
    15 Vorlagen

    In 10 CL Spielen:
    12 Tore
    3 Vorlagen

    In 5 Pokal Spielen
    3 Tore
    3 Vorlagen

    Macht in Summe 49 Spiele, 51 Tore und 21 Vorlagen und damit seine so ziemlich beste Saison.

    Keine Argumente kann ich nicht nachvollziehen

    Kein Argument

  3. So viel ich dir zustimme das van Dijk es verdient hätte, so sehr muss man sehen das Messi eine wirklich gute Saison gespielt hat in 18/19.
    Messi’s 18/19:
    📆 50 Appearances
    ⚽️ 51 Goals
    🅰️ 19 Assists
    🥇 European Golden Boot
    🥇 Champions League Top Scorer
    🏆 La Liga Champion

    Wären die Reds Meister geworden wäre es sicherlich in van Dijks Richtung geschwungen das Pendel aber mit den Stats setzt Messi schon eine große Duftmarke. Am ende hätte ich auch gerne 3 Preisträger vom LFC gesehen. Wobei es Klopp natürlich auch als einziger Trainer verdient hatte, da gab es wenig Auswahl neben Ihm, vielleicht Pochettino da er auch sehr gute Arbeit bei den Spurs leistet. Am Torwart führte halt kein weg an Allison vorbei, 2 große Turniere (CL & Copa) gewonnen und Keeper of the Year in England. Soweit alles wie zu erwarten, bis eben Messi.

  4. Gabs denn schon mal nen Abwehrspieler, der zum Weltfußballer gekürt wurde? Die “Fachwelt” misst eben in Scorerpunkten, ganz egal wie hirnverbrannt das sein mag.

  5. Mich nervt es auch immer die gleichen auf dem Podest zu sehen aber die Wahl geht trotzdem voll in Ordnung. Alleine Messis Statistik ist unübertroffen und das Jahr für Jahr. Einfach der Beste aller Zeiten.

  6. So lange Messi und Ronaldo noch spielen, wird es denke ich mal extrem schwer für andere Spieler diesen Preis zu gewinnen. Auch wenn sich das jetzt dumm anhört, ich vermute auch das es indirekte Faktoren gibt die zu diesen Preis mit hinzuzählen. Die Namen z.B., wenn man Ronaldo und Messi hört, weiß man schon um wen es sich handelt, sie schießen ja am laufenden Band Tore für ihre Vereine.
    Sie sind beide in der Offensive tätig, wo ich quasi schon bei mein nächsten Punkt wäre. Ich habe mir gerade die vergangen Sieger angeschaut und es waren nur Mittelfeld bis Sturm zu sehen. Die einzige Ausnahme die mir aufgefallen ist, war Lothar. Er spielte laut Wiki, im Mittelfeld und als Libero. Zum Schluss, Virgil van Dijk hätte den Preis echt verdient. Alleine was er auf dem Platz zeigt ist das schon Weltklasse meiner Meinung nach.

    Mit grüßen Dennis

  7. Die Wahl von Messi ist für mich absolut nachvollziehbar und auch verdient.

    Der größere Witz ist die Gewinner-Elf mit Ramos, Marcelo und Modric unter anderem…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here