TEILEN

Konkret handelt es sich hierbei um ein modulares Micro-LED-System, mit dem sich Displays mit einer einer Auflösung von Full-HD bis hin zu 16K realisieren lassen. Jedes Modul besteht dabei aus 320 x 360 Bildpunkten […] Ursprünglich war das Konzept lediglich für den kommerziellen Gebrauch gedacht, doch jetzt hat sich Sony dazu entschieden, das System auch an private Nutzer zu verkaufen – gegen das nötige Kleingeld. (Via)

Wozu brauche ich ein 16k-Display? Wenn ich in meinem TV-Zimmer ein großes Display installieren will, gibt es sehr viele gute Alternativen, die SEHR viel günstiger sind und wo das menschliche Auge eh keinen Unterschied feststellen kann. Oder was meint Ihr?



3 KOMMENTARE

  1. Glaube nicht, dass davon mehr als eine handvoll verkauft werden, ist halt ein Prestige-Produkt, um mal zu zeigen, was technisch momentan so möglich ist.

  2. In der Größe gibt es keine Alternativen. Das Ding hat eine Diagonale von 790″. Das sind 20m.
    Keine Ahnung was aktuell die besten Projektoren schaffen, aber glaube nicht, dass es einen gibt, der so ein Bild mit der Auflösung in dieser Größe hell darstellen kann. Falls doch wird dieser kaum günstiger sein. Leider steht in deinem Artikel nichts über die Pixeldichte. Inwieweit man einen Unterschied aus welchen Entfernungen sieht weiß ich nicht, aber in FullHD kannste 50m weit weg sitzen und siehst alles perfekt. Für 8k und 16k musste näher dran.
    Abgesehen davon gibt es eh quasi keinen Film in 16k. Können sich die Reichen in ihr großes Privatkino bauen zum protzen. Sinn macht es natürlich nicht.

  3. Ich denke die Zielgruppe sind weniger Menschen die einen großen Bildschirm brauchen, sondern eher welche die sowas wollen und für die das Wort “billig” ein Schimpfwort ist. Also Russische Oligarchen, Amerikanische Rapper, Arabische Prinzen etc.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here