TEILEN

J. Allen Brack nimmt vor der BlizzCon 2019 große Worte in den Mund und verspricht die beste BlizzCon, die wir bisher bestaunen konnten. Was dahinter steckt, werden wir erst Anfang November erfahren. (Via)

Wie bereits mehrfach gesagt, rechne ich ebenfalls mit ner richtig fetten Blizzcon. Blizzard hat hier einige gutzumachen – ob für die Community oder die Shareholder lassen wir mal offen. Ich rechne fest mit einer Diablo4-Ankündigung und einer zweiten großen Sache (Overwatch PvE?). Im Prinzip gibt es nur zwei Möglichkeiten: Entweder wird es eine geschichtsträchtige Messe, weil Blizzard endlich wieder abliefert, oder es wird eine geschichtsträchtige Blizzcon, weil man neue Handygames und einen Diablo4-Shlooter ankündigt und sich damit selbst beerdigt. Wollen wir mal schauen, ob es unsere Lieblings-Spiele-Schmiede immer noch drauf hat…



20 KOMMENTARE

  1. Ich spekuliere mal und Blizzard bringt ein diablo battleroyal raus. Den hype verpassen ist ja ihre Spezialität, siehe hero of the storm.

  2. Der Typ ey… Sowas von egal, was der sagt. Allerdings glaube ich auch, dass sie verhältnismäßig gut wird. Es wird ein vernünftiges D4 kommen und WC3 Reforged wird direkt (an)spielbar sein. Würde mir allerdings eine richtige Überraschung wünschen, glaube allerdings nicht dran.

    Für WoW das neue Addon? Und für Classic wahrscheinlich nicht viel mehr als ein Plan, wie es weitergeht

  3. Ich erwarte vor allem was fettes für Classic. Armseelig genug, dass wir vermutlich noch viele Monate auf die BGs warten müssen….

    Ich glaube sie bekommen die Spieler nicht auf einen Layer reduziert und können daher auf unbestimmte Zeit nicht in Phase 2 gehen… tja haben viele lange vorher schon gesagt…

    Ich erwarte vor allem eine Art Teasing was in Richtung Classic passieren könnte. Ich rechne ja ganz ehrlich mit BC + Wotlk als langfristigen Fahrplan erstmal über die nächsten Jahre.

    Ein Classic+ würde Reddit zum explodieren bringen.

    • Was soll denn bitte für Classic kommen, wenn sich alle Community-Mitglieder darauf geinigt haben, dass sie NO CHANGES wollen und bestimmt KEINE Micro-Transactions.

      • Eine Art Classic Trilogie, BC und WOTLK noch dran.

        Außerdem wer sind alle ? Du meinst die paar Tausend Schreihälse auf Reddit, das sind nicht alle.

        Mein Traum wäre immer noch eine Art Classic+ mit neuem Content für Classic. Aber ich fürchte da hat Blizzard nicht genug Eier in der Hose und will dieser Konfrontation mit den Reddit Kids aus dem Weg gehen.

        • Ich weiß echt nicht was immer dieses gelaber von wegen “Reddit Kids” soll. Die Leute auf Reddit wollen doch genau das selbe wie du. Classic+ ist der Traum vieler.
          Die einzige Angst die, die Leute haben ist das Blizzard es halt einfach nicht mehr drauf hat. Denn Classic+ muss sich halt anfühlen als wäre es auch wirklich damals zu Classic erschienen und das wird nicht leicht.

  4. Ich erwarte mir nicht zuviel bezüglich neuen Spielen, wobei wenigstens einen großen Release abseits von WoW (ein neues Addon ist ja praktisch sicher) nächstes Jahr kommen MUSS, sonst werden die Investoren langsam das Vertrauen verlieren. Spannend wird vor allem sein wie Blizz bei neuen Spielen Geld verdienen will. Lootboxen sind ein zu großes Shitstorm Risiko, nur ein Spiel und seine Erweiterungen verkaufen bringt nicht genug Geld ein für Blizz Ansprüche und ein rein kosmetischer Shop erfodert regelmäßige Updates um den Geld Fluss am laufen zu halten (was nicht gerade die Stärke von Blizz ist). Auch wird es interesant wie sie auf den Erfolg von Classic reagieren, gibt bestimmt einige hoch bezahlte Manager die sich aktuell den Kopf zerbrechen wie sie aus Classic mehr Geld rauspressen können bevor aller Content veröffentlicht ist.

    • Ich rechne damit, dass auf lange Sicht das Gold Token in Classic kommt. Sofern Classic eine konstante Spielerbase halten kann über die nächsten Monate, werden sie sich dieses Geld nicht entgehen lassen.

  5. Ich bin mir auch sehr sehr sicher, dass man das neue WoW-Addon ankündigen wird.
    Mit etwas Glück kriegen wir noch 8.3, aber danach wird höchstwahrscheinlich Schluss sein. (Zum einen wegen dem desaströsen Ruf von BfA, die War Campaign ist durch, die Story von BfA nähert sich auch gefühlt dem Ende, und mehr als 4 Raids wird es wohl kaum geben.)
    Ansonsten müsste man das Addon irgendwann zwischendurch ohne großen Tam Tam ankündigen und das will ja auch niemand.
    Zudem würde es dazu passen, dass es die bisher beste Blizzcon wird. D4, WoW-Addon …. kann man sich schmecken lassen.

  6. WoW: Neue Mounts und Pets im Store.
    Diablo: Diablo Immortal kommt jetzt auch für die Nintendo Switch.
    Overwatch: Neue Lootboxen + nichts (gibt es ja schon für die Switch)
    Starcraft: Nichts (will auch keiner für die Switch)
    Hearthstone: Neuer Nintendo Switch Kartenrücken

    Ok, jetzt mal ernsthaft. Mit Classic haben sie bei mir eine Menge wieder gut gemacht. Vielleicht sind ja Hopfen und Malz doch nicht verloren.

  7. Sie sagen doch jedes Jahr das es eine geile Blizzcon wird… Aber sind wir doch mal ehrlich. Die Leute die jetzt noch Blizzard Fans sind sind doch eh mega leicht zu begeistern.

    Sagen wir mal sie kündigen Diablo 4 an. Dann werden hier wieder alle durchdrehen wie geil Blizzard doch ist. Dann kommt das Spiel in nem Jahr oder 2 raus und alle werden nach einer Woche merken “Oh fuck es ist ja doch nicht so geil! Blizzard ist scheiße!”

    Sind wir doch mehr Ehrlich. Blizzard ist gut dadrin dinge gut aussehen zu lassen die dann am Ende doch nicht so geil sind.

    Um mich zu hypen müsste Blizzard schon mehr tun als ein längst überfälliges Diablo 4 anzukündigen. Ich würde gerne mal wirkliche Innovationen sehen. Aber das Blizzard das sich Genres genommen hat und diese auf eine neue Stufe gehoben hat ist leider schon lange Tod.

    • 1)Dann nenn mir mal ein Genre welches Blizzard noch nicht angerührt hat und welches sie nun “auf eine neue Stufe” heben sollen. BattleRoyal? Da sehe ich dich schon wie ein Rohrspatz schimpfen, dass Blizz auf jeden Train aufspringt…
      2)No offense, aber das letzte Mal vor Classic “richtig gehyped”warst du vom größten Flop des letzten Jahres. Weiß jetzt also nicht, ob das der größte Indikator ist. Was mich daran erinnert: Du meintest damals, nach einem Jahr sollten wir nochmal drüber sprechen, dann würde sich das schon alles bereinigt haben 😛

      • 1) Blizz hat doch kaum Genres angepackt. Da gibt es also extrem viel.

        – Ein Smash Bros like spiel im Blizzard Universum. Da wäre soviel Spielraum wenn sowas mal richtig gut am PC umgesetzt werden würde (vor allem im Online Bereich!)

        – Wenn wir schon bei Nintendo Spielen sind. Mario Party ist bis heute noch genial aber Leider auf Nintendo Konsolen immer sehr Limitiert. Ich würde mir eine Blizzard Version Wünschen die gemeinsam mit einem starken Editor und Online Modus geliefert wird. So das die Leute ähnlich wie in WC3 oder in Spielen wie Mario Maker ihre eigenen Minispiele entwerfen und online stellen.

        – Dark Souls ist für mich eine der besten Spieleserie aller Zeiten. Dennoch gäbe es auch hier durchaus Raum für weitere Verbesserungen. Evtl im Diablo Universum? Mit Focus auf gutem Multiplayer. Man könnte alternative auch mehr in die Monster Hunter Richtung gehen. Nur eben mit mehr MMO Fokus.

        – Sandbox MMOs. Viele haben es versucht aber meiner Meinung nach hat es bisher niemand geschafft ein wirklich gutes zu Erschaffen. Für mich immer noch eine Marktlücke.

        – Ein richtig gutes Single Player RPG! Wie unfassbar genial könnte ein Spiel aller Witcher im Warcraft Universum sein! (Wird nie kommen aber man wird ja wohl noch träumen dürfen).

        – Das RTS Genre ist auch schon länge für ein Revival Überfällig. Wie genau man die Formal verändern müsste um sie Modern und zugänglicher zu machen kann ich dir aktuell auch nicht sagen. Aber mir haben z.b. WC3 oder Dawn of War 2 deutlich besser gefallen als Starcraft. Evtl könnte man also in dieser Richtung was machen.

        – Rundenstrategie aller Final Fantasy Tactics oder Advance Wars. Auch das ist wie vieles hier bisher ehr ein Nischen ding (wie es Cardgames vor Hearthstone auch waren). Auch hier könnte man mit den Blizzard Marken einiges interessantes Entwickelt und es wäre dazu auch noch Mobil freundlich. Ich wünsche mir z.b. schon ewig ein Spiel in der Art das auch gut Online im Multiplayer Spielbar ist.

        Ich könnte die Liste noch ewig weiter führen. Fakt ist es gibt mehr als genug Nischen Spiele die man durchaus auf ein neues Level heben könnte.

        2) Du scheinst mich ja echt super zu kennen wenn du glaubst das Classic und Artifact meine einzigen Hypes waren. Meine Gaming Interessen gehen weit über das hier auf dem Blog Thematisierte hinaus 😉
        Aber falls es dich interessiert. Spiele die mich dieses Jahr bisher richtig gehyped haben sind Wargroove, Mario Maker 2, Fire Emblem Three Houses, Katana Zero, Dragon Quest XI DE und Sekiro.
        In Zukunft freue mich sehr auf Children of Morta ( Switch Version ), Eitr (wenn es denn jemals kommt), Xenoblade Chronicles 1 Definitiv Edition, Elden Ring, Hollow Knight Silksong, FM 2020 und einiges mehr.

        • Kaum etwas von dem was du aufzählst passt wirklich in die DNA von Blizzard. Multiplayer/Esports, epische Stories und schnörkelloses Gameplay, auf diesen drei Säulen beruhrt eigentlich mehr oder weniger alles, was Blizzard im Angebot hat. Natürlich muss man hier und da Abzüge machen, je nach Game, aber zumindest der Multiplayer/Esports ist eigentlich immer dabei. Da fallen Singleplayer-RPGs oder irgendein Dark Souls Klon schonmal weg. Mario Maker/Party oder Smash Bros. sind Nischenspiele, aber anders als das Cardgame-Genre sind diese Nischen bereits hervorragend besetzt. Man fordert nicht einfach einen Primus wie Nintendo heraus, dass ist schon mit Heroes schiefgegangen.
          Natürlich könnte Blizzard trotzdem ein Game a la “Blizzard Party” releasen. Genauso hoffe ich ja schon lange auf ein “Blizzard Kart”, also ein Racing-Game. Aber am Ende wären das beides doch eher kleinere Spiele und nichts, auf das man eine langanhaltende und ja, auch einträgliche Zukunft aufbauen würde. Bei der geringen Frequenz in der Blizzard neue Spiele produziert müssen DLCs und Zusatzkäufe alles refinanzieren.

          Bleibt noch die RTS-Geschichte. Hier muss man einfach sagen, dass es für Blizzard überhaupt keinen Sinn macht, ein neues RTS zu produzieren. Der Markt ist ziemlich tot und das, was er noch hergibt, kontrolliert nahezu ausschließlich Blizzard mit SC2, SC:R und WC3. Was gibt es denn sonst noch an RTS, die auf Twitch wirklich ziehen? Age of Empires 2 vllt. mit seiner im Vergleich zu WC3 wirklich putzigen Profiszene. Aber sonst? Nur Blizzard. Mit Dawn of War 3 ist gerade erst ein großer Contender krachend gefloppt. Selbst Microsoft lässt es ja scheinbar mit AoE4 sehr, sehr gemächlich angehen.
          Selbst WENN Blizzard es schaffen würde, dem Genre neues Leben einzuhauchen (und dabei die Starcraft- und Warcraft-Community miteinander verbindet, die doch sehr unterschiedliche Vorstellungen hat), bliebe die Frage, ob man damit auf Dauer mithalten kann. Der Trend geht eindeutig zu Multiplayer-Games aus verschiedenen Gründen. Nahezu alles was auf Twitch erfolgreich ist und im Esports Geld generiert ist team-basierend. Einzige Ausnahmen: Hearthstone und mit einer guten Portion Abstand Starcraft. Blizzard hat also auch im Bereich “Solo-Esports” den Daumen drauf.

          Last but not least finde ich es ehrlich gesagt weird, Innovation einzig an gänzlich neuen Spielen festzumachen. Um den Vergleich zu ziehen: Wenn CD Project Red irgendwann einmal Witcher 4 ankündigt und meine Reaktion darauf wäre “wow, die sind überhaupt nicht innovativ. Wieso machen die kein Acht-Mann-Tactic-Shooter mit Armbrüsten und Magie?”, ich bezweifel ehrlich gesagt, dass du dafür sonderlich Verständnis hättest.

  8. Ein Diablo-Soulslike Singleplayer und eine komplett neue IP, vielleicht mal ohne Comicgrafik würde mir gefallen.
    Überrasche mich Blizzard.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here