TEILEN

Ein Mann verlangt 14.000 Euro Schadenersatz, weil die Benutzung einer iPhone-App ihn angeblich homosexuell werden ließ. (Via)

An besten ist aber die Begründung hierfür: Die Mann gibt nämlich an, eine App für Kryptowährung installiert zu haben (“69 GayCoins”). Und dadurch habe er sich dann mit Homosexualität beschäftigen müssen. Nun hat der Mann einen Partner und sei in dieser Beziehung “gefangen”, bzw. komme nicht mehr davon los.

Also ehrlich, Apple. Was habt Ihr Euch nur dabei gedacht? Schämt Euch!



2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here