TEILEN

Wer den Kanal voll hat, ist noch lange kein Seemann? Wie würde Luft heißen, wenn man sie bei Ikea kaufen könnte? Haben Wolkenkratzer auch mal als Keller angefangen? Heißt den Finger in die Nase stecken in sich gehen? Alles Weitere dazu gibt es hier in der heutigen Ausgabe!

– Bundesliga: Werder holt glücklichen Punkt in Frankfurt
– Rechner kaputt: Community-Mitglied hilft. Archiv-Platte wiederherstellen?
– Allimania Classic, Folge 3: So lief die Premiere. Hype vorbei?
– Samstag Bier SteVinLOG
– Frag Steve: Was kommt nach WoW Classic?
– Nerd-/Geek-Tipp: My Little Pony/MTG
– Serien-/Kino-Tipps 2019
– (Boulevard) Fail der Woche: Klima-Hetze der Bild
– Blog-Woche: Zebra, Fifa 20, Bundesliga, Brack, Virtual Ticket, Nuhr und Gauland



Jetzt auch direkt über Spotify hören —> Klick mich

Hier der iTunes-Link zum Stevinho Podcast (einfach abonnieren) —> Klick mich

stevinho_talks

11 KOMMENTARE

  1. Zum Thema Klimawandel fällt mir immer wieder auf, wie du (und auch andere Persönlichkeiten) Leute, die nicht zu 100% mit Greta und dem Mainstream übereinstimmen, sofort als Klimawandelleugner darstellst. Es ist ein gewaltiger Unterschied zwischen Leuten, die:
    -den Klimawandel komplett ablehnen und behaupten, dass es diesen nicht gibt
    -den Menschen(!)gemachten Klimawandel ablehnen und sagen, dass der Mensch keinerlei Einfluss darauf hat
    -den Einfluss des Menschen auf den Klimawandel für so gering halten, dass es keinen Einfluss hat (da sind z.B. viele AFDler drinnen. Sie leugnen ihn also nicht, sondern nur den menschlichen Einfluss)
    -Messmethoden und die generelle Mainstreammeinung hinterfragen und schauen ob das alles koscher ist (dazu zähle ich mich)
    -die Blind dem Mainstream und Greta folgen, ohne irgendwas zu hinterfragen

    Der Punkt wo ich mich dazuzähle bedeutet nicht, dass ich den menschengemachten Klimawandel ablehne. Der Klimawandel ist da. Nur wie groß der Einfluss des Menschen ist weiß ich nicht. Z.B. habe ich mich letztens mit Eiskernbohrungen beschäftigt. Hierbei gibt es einen wissenschaftlichen Diskurs, ob diese allein ein Beweis für die atmosphärische Zusammensetzung von vor X-tausend Jahren sind. Ich persönlich sage hier klar nein, da:
    -die Luftblase die da drölftausend Jahre im Eis eingesperrt ist nicht chemisch inert ist. Bedeutet, dass da drinne sehr wohl chemische Reaktionen stattfinden und sich also die “Zusammensetzung der Atmosphäre” im Laufe der Jahre ändert (gibt es Papers die das untersucht haben. Google hilft)
    -durch die zigmillionen Tonnen Eis die über der Blase liegen, wird Luft hinausgedrückt. Steigt also z.B. nach oben und kann damit auch in andere Bubbles gelangen.

    Als alternative Messmethode (oder noch besser: zusätzliche Messmethode) habe ich mich in Stomata eingelesen. Die Anzahl und Konzentration der Blattöffnungen ändert sich auch nicht, wenn das Blatt 1.000.000.000.000 Jahre alt ist/wäre (folglich fällt die Fehlerquelle der Zeit raus). Und daraus lassen sich auch aussagen über den CO2-Gehalt in der Atmosphäre schließen. Problem nur: die Stomatadaten zeigen, dass die CO2-Konzentration in der vorindustriellen Zeit höher war, als es Eiskernborhungen ergeben würden. Folglich werden Stomatadaten nicht verwendet, weil es dann weniger dramatisch ist.
    Auch z.B. sind jegliche Aussagen über die Temperatur der Erde (also der Durchschnitt) in der vorindustriellen Zeit wissenschaftlich absolut nicht haltbar. Grund ist, dass es damals gefühlt 2 Messstationen auf der Welt gab und daraus dann die Welttemperatur bestimmt wird… folglich weiß niemand anhand dieser Daten, wie warm die Erde im Schnitt damals war.

    Nochmal: ich glaube, dass es den Klimawandel gibt und ich glaube auch, dass der Mensch einen großen Einfluss darauf hat. Ich finde es nur schade, dass wissenschaftliche Messungen, die einen etwas geringeren Einfluss suggerieren, komplett ignoriert werden (Stomata vs. Eiskern). Ich bitte also alle, auch dich, immer alles zu hinterfragen. Wenn jmd sagt, die Atmosphäre hatte vor 100.000 Jahren viel wengier CO2, dann sollte die erste Frage nicht “echt jetzt?” sein, sondern “wie wurde das gemessen? Wie hoch ist die Fehleranfälligkeit? Gibt es andere Messmethoden die das stützen?”. Ich bin Chemieingenieur (also nicht irgend so ein dahergelaufener “rechter”), also hatte ich auch ein wenig Kontakt mit der Wissenschaft und genau so geht man da nun mal vor.

  2. Moin Steve,
    Ich finde das neue Format mit Co-Moderator echt super und auch Balle ( :D) finde Ich sehr sympathisch. Was mir aufgefallen ist, das du wirklich noch viel Redeanteil hast. Also ich für meinen Teil finde Dialoge immer cooler als Monologe. Dies ist natürlich nur mein persönliches Empfinden.
    Weiter könnte Ich mir auch gut vorstellen das der Podcast vollkommen mit euch beiden ist. Also ohne Stand alone Teil.
    Ich denke so wäre der Podcast ein wenig homogener und man würde nicht plötzlich in die Vergangenheit zurückversetzt werden, da Ihr ja den gemeinsamen Teil immer Donnerstags aufzeichnet. Mir persönlich kein Thema einfallen was du nicht auch gemeinsam mit Balthasar thematisieren könntest.

    Also eine Art fest & flauschig mit Steve & Balle fände Ich persönlich genial.

    schöne Grüße

    • Bitte den Solo Teil nicht rausnehmen.

      Der Co Mod Teil ist zwar ganz nett, aber hauptsächlich höre ich den Podcast weil ich Steve halt als Podcaster interessant finde.

      Das mit dem in die Vergangenheit versetzen stimmt aber, vlt kann man die Teile ja tauschen

      • Also ich kann dich beruhigen, von meiner Seite gibt es keinerlei Ambitionen, irgendwie den Solo-Teil zu verdrängen. Aber stellvertretend für Balthasar nehme ich das Lob von TazZ natürlich gerne an 🙂

  3. Das mit dem Witcher:
    Ich liebte die Spiele und auch die Bücher

    Den beitrag zur Serie im Podcast fand ich nicht gut. CD Project hat hier einen grandiooosen Job gemacht und hat die Witcher Story wirklich als Fan Fiction genial weitergeführt (anders als bei Game of Thrones wo die Serien Macher die losen Enden trotz Vorlage unbefriedigend zusammengeführt haben)

    Allerdings ist es weiterhin im Prinzip nur Fan Fiction. Und CD Project hat hier NUR die Rechte am Witcher für die Games.
    Der Buchautor ist mit CD Project verstritten, hält aber natürlich die Rechte an seinem Werk.
    Also völlig klar, dass sich Netflix hier ans Buch hält und nicht ans Spiel. Hat auch nichts mit greedy zu tun.

    Und das man die Witcher Spiele hasst, weil man nur Teil 1 gespielt hat ist halt lächerlich. Das war im Prinzip ein Indie Spiel und Erstlingswerk. CD Project hat sich mit Teil 2 und 3 weiterentwickelt. Witcher 3 ist einfach DIE rollenspiel referenz.

    Ja, ich bin ein Witcher Fanboy. Und das kann ich so nicht stehen lassen

    • Gothic 2 ist DIE Rollenspielreferenz, du Ketzer!
      (Oder Kotor. Oder Baldur’s Gate. Oder Fallout vor Teil 3. Oder… aber di eWitcher-Teile waren auch supi. Außer Teil 1, den habe ich mir nur angetan, damit ich endlich 2 spielen konnte ;))

  4. Erstmal zum Thema Allimania Classic. Es ist halt auch echt schwer dir Kritik Mitzuteilen die du nicht als Flamen ansiehst. Mir z.b. gefallen sehr viele dinge an Allimania Classic überhaupt nicht. Ich schreib aber extra nichts dazu weil ich genau weiß das ich dann der böse Flamer Boy bin. Deswegen habe ich bis zu diesem Post jetzt noch kein Wort über Allimania Classic Verloren.

    Nun zum Thema Zelda. Das es dir nicht gefällt ist nicht schlimm. Jedem das seine. Das du aber die alten Zelda Games als Babyspiele bezeichnest finde ich schon sehr dumm. Das ist genauso wie die ganzen CoD Spieler die sagen Overwatch oder WoW sei ja für Kinder weil es eine Comic Grafik hat.
    Klar hat Links Awakening einen Grafik Stile der sehr Verträumt ist was aber auch einen Story technischen Grund hat. Auch fängt das Spiel sehr leicht an wird aber später durchaus auch Fordernder.
    Was mich aber noch mehr Wundert ist das dus überhaupt haben wolltest. Es ist nun mal ein 1:1 Remake eines Gameboy Spiels aus dem Jahre 1993.

  5. Du hast keine Möpse, weder Hunde noch körperlich, ergo musst du beim YouTube über Qualität liefern. Tust du mit AM definitiv. Aber Qualitäts-Content hat es schwerer als Möpse/Influencer sein. Also lass’ dich nicht hängen sondern liefer für uns, die deine Sachen mögen, bitte einfach weiter ab 😉

  6. Stevinho bitte vergesse doch endlich mal auf die Klick zahlen auf Youtube und lass dich nicht immer davon so runter ziehen! Vor allen wo die Folge 3 jetzt schon 1/3 der Klicks von Folge 2 hat und das nach 3 Tagen! 🙂
    Du wirst auf YouTube NIE ein Projekte / Serie / Let’s play usw. finden wo die zahlen nur etwa gleich hoch bleiben. In der Regal hat die 2 Folge nur noch die hälfte der klicks und das bei fast jeden der auf YouTube ist. Leute die YouTube ansehen gucken sich in der Regel die erste Folge an und wollen dann sofort die nächste Folge sehen. Ist die nicht da, gucken sie sich sofort denn nächsten Content an und vergessen alles was sie vorher gesehen haben. Der Grund dafür ist einfach das YouTube soviel 0815 Content bietet. Daher kann man die Durchlauf Zuschacher nie halten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here