TEILEN

Glaubt man führenden deutschen Influencern, dann ist Coin Master der heißeste Scheiß seit der Markteinführung von Bibis Vanilla Cake Pop Duschschaum. Eine niedliche kleine App mit süßen Tierchen in einer possierlichen Fantasiewelt, bei dessen Anblick viereckige Kinderaugen funkeln, als gäbe das Christkind eine Autogramm-Stunde im nächsten Snipes-Store (es gibt auch noch viele andere coole Sneaker-Läden). Aber was hat ein virtueller Spielautomat in einem vermeintlichen Kinderspiel verloren? Und was hat der Diedääähr damit zu tun?

Genialer Beitrag von Jan Böhmermann, in dem er sich mit Mobile-Games, Mikrotransaktionen und der entsprechenden Abzocke auseinandersetzt. Es wird auch Zeit, dass sich der Mainstream bzw. die breite Masse mal mit dieser Sache beschäftigt – und sei es nur zur Aufklärung. Von daher mal wieder: Chapeau Böhmi!



24 KOMMENTARE

  1. Unter diesem Beitrag wurde mir im Übrigen als Werbung Coin Master vorgeschlagen. Das verdeutlicht ja auch etwas.
    Ich bin Lehrer und in einer Schulbehörde tätig. Morgen schaue ich mal, ob wir nicht einen Antrag stellen können.

      • Irgendein Algorithmus wird das Surfverhalten so analysieren, ohne Frage. Ich spiele zwar kein mobiles Spiel, aber wie auch immer.
        Es zeigt aber auch Abhängigkeiten auf. Du musst Werbung schalten, ich lasse keinen Blocker laufen, damit du deine Arbeit so machen kannst, wie du es tust. Und schon kommt man in Kontakt mit einer Sache, mit der Mann nichts zu tun haben will. So ist das ja auch mit dem Leben in der globalisierten Welt.

  2. Diese Spiele sind Abzocke, aber ich habe da ein Problem: Wie können Kinder das Spiel effektiv Spielen? Zu miener Zeit haben sie dich über die Telefonrechnung abgezockt, heute brauchst du mindestens ein Konto. Irgendwie wird bei dieser Diskussion immer die Rolle der Eltern ausgelassen. Man sollte seine Kinder auf das “Neuland” vorbereiten, oder ihnen nicht die Wege zur Verfügung stellen, Geld für so einen Mist auszugeben.

  3. Hey Stevinho, hast du vielleicht auch Böhmis Aufruf gehört? Es wird jemand aus dem staatlichen Bildungssektor benötigt um für das Game mal eine Prüfung bei der USK einleiten.

  4. Mich nervt die Werbung für Coin Master schon lange.
    Und das Dieter Bohlen, Katzenberger, Simon Desue und dieser Pietro Lombardi Werbung dafür machen bestätigt nur meine schlimmsten Vermutungen.

  5. Wenn der Böhmermann halt nicht versuchen würde irgendwie lustig zu sein, wäre es eventuell noch nicht so schlimm. Aber so ist aktuell ganz gute Werbung für Coinmaster. PR ist PR egal ob gut oder schlecht.

    • Wenn Menschen ihren Geschmack nicht zum Non Plus Ultra erklären würden , dann würde die Welt ein Stück besser .

      Ich finde es lustig aber ich ich bin auch nur niederes Gesocks und habe keine Ahnung.

  6. Das überrascht mich jetzt doch etwas, dass bisher keine Bildungseinrichtung o.ä. einen Prüfungsantrag bei der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien gestellt hat.

  7. Ausnahmsweise was wirklich tolles vom Herren Böhmermann,
    könnte sich ruhig deutlich öfters aufs solche Betrugsmaschen konzentrieren anstatt auf politischer Propaganda. Gefällt mir

    • Aka mir gefällt investigativer Journalismus, es sei denn die finden Dinge raus die meine favorisierte Partei schlecht aussehen lassen. Dann ist es Propaganda.

  8. Gutes Video, aber ein bisschen spät, oder? Der – nicht ganz unbekannte – Youtuber Malternativ (ca. 500k Abonnenten) regt sich da seit 2 Monaten schon regelmäßig drüber auf.

      • Ich finde man kann dem Spiel da keine Verantwortung geben da es ja ihre Aufgabe ist Geld zu verdienen. Das versucht jeder… und nur weil sie erfolgreich sind soll es jetzt schlimm sein? Wirkt für mich ein bisschen billig… eher sehe ich da die Schuld bei den Eltern die nicht genug auf ihre Kinder aufpassen

        • wenn ich so ne Kacke schon lese.

          Wahrscheinlich bist auch für Waffengesetze, wie sie in der USA gelten. Weil es ist ja auch nicht Waffenlobby schuld daran, dass Menschen erschossen werden, sondern Menschen erschießen Menschen.
          Genauso sollten Drogen legalisiert werden, weil es sind ja auch nicht die Drogen Schuld, dass Menschen daran sterben, sondern die Menschen selbst, weil sie die Drogen konsumieren. Und wenn die Kinder heimlich Drogen aufm Pausenhof konsumieren, dann sind in erster Linie die Eltern daran Schuld.

    • Mois mit ca. 1,2mio Abonennten hat da auch schon ein Video zu gemacht.
      Aber Youtuber und Fernsehen gehen da selten pari also passt das schon.
      Ich finds gut, dass Böhmermann sowas aufklärt auf seiner humoristischen Art.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here