TEILEN

“Eines der interessantesten angeblichen Leaks wurde am vergangenen Wochenende auf der Internetseite battlechat.co vorgestellt und stammt ursprünglich von der chinesischen Seite d.163.com. Diese Plattform veröffentlichte vor Kurzem nämlich ein Bild von der App Douyin, welches überraschenderweise den 25. Oktober 2019 als angestrebten Veröffentlichungstermin für das mobile Spiel Diablo Immortal nannte […] Wenn der 25. Oktober 2019 tatsächlich den Termin für eine als Überraschung geplante Veröffentlichung von Diablo Immortal darstellt, dann würde dieser mobile Titel somit eine Woche vor der diesjährigen Blizzcon 2019 erscheinen.”

…schreibt Atze auf JustBlizzard. Also ich glaube, wir sind uns einig, dass Diablo Immortal auf jeden Fall entweder kurz vor oder kurz nach der Blizzcon erscheinen wird. Bei einem Release vor der Messe hätte man natürlich den Vorteil, dass es während der großen Eröffnungszeromonie nicht groß Erwähnung finden würde – und damit würde man quasi der Negativität aus dem Weg gehen.

Aber im Grunde isses auch egal wann genau: Fakt ist, dass es zeitnah erscheinen wird.



10 KOMMENTARE

  1. ist halt ein mobile Game perfekt zugeschnitten für den chinesischen Markt. Deswegen möchte man halt auch keine kritischen Stimmen zu Hong Kong zulassen.
    Wenn man da das schnelle Geld machen möchte, kann man Blizzards Politik verstehen. Da in der westlichen Welt kaum jemand für das Game zu begeistern sein wird. Gesellschaftlich betrachtet ist die Entscheidung natürlich eine Katastrophe.
    Zensur, totale Überwachung, staatlich regulierte Märkte, kaum Freiheiten, militärische Drohgebärden, Rassismus. Das hat mit einer modernen und vor allem freien Gesellschaft nichts zu tun.

    • “Da in der westlichen Welt kaum jemand für das Game zu begeistern sein wird.”
      Hallo, Herr Marktanalyst.
      Und ich als Entwickler sage das exakte Gegenteil voraus: Top 5 in den ersten drei Tagen.

      • Ich glaube auch erst, dass Diablo Immortals floppt im Westen, wenn ich es sehe. Kenn doch meine Pappenheimer: Erst haben sie alle eine große Fresse und dann wird doch gesuchtet was das Zeug hält.

  2. In einem Twitter Thread hatte am Wochenende ein ehemaliger Blizzard Mitarbeiter des “leadership team” u.a. geschrieben, dass er von Blizzard Montag (also heute) irgend eine Nachricht erwartet, die das Hong Kong PR-Disaster aus der (Fach-)Presse vertreiben sollte.

    Mit dem Hintergrund könnte ich mir Vorstellen, dass Blizzard das Spiel eigentlich am ersten Tag der Blizzcon releasen wollte und es jetzt früher veröffentlichen wird. Ich könnte mir vorstellen, dass die Vertriebswege (appstores oder so) noch nicht so weitsind, oder noch kleinigkeiten am Spiel gemacht wurden und Immortal noch nicht ganz releas fertig ist und deswegen der leak absichtlich ist.

    Aber eins spricht dagegen. Ist Blizzard wirklich immernoch so weit weg von ihrer Fans, dass tatsächlich glauben irgendwer interessiert sich für Diablo Immortal? Mit Warcraft Remastert oder sowas wären die chancen größer.

    PS: der ganze Thread ist sehr interessant: https://twitter.com/Grummz/status/1183215204525412352

    • ich bezweifle das die Zielgruppe von Diablo Immortal wirklich die Fans sind(also im großen und ganzen PC spieler), eher die Mobile/Casual gamer. Viele Krittiker werden vermutlich das game als typische mobile mumpitz abstrafen, gekauft wird es trotzdem und nächstes Jahr kann sich Activision-Blizzard selbst auf die Schulter klopfen über die Millionen die sie damit gemacht haben.

  3. Ich bin ehrlich gesagt gespannt auf Diablo: Immortal.

    Es wird mich zwar nicht vom PC-Gaming wegbringen, aber ich werde dem auf jeden Fall eine Chance geben.

    • Die Hoffnung stirbt zuletzt. Bisher hat Blizzard ja noch kein Wort darüber verloren, aber ich rechne um ehrlich zu sein schon ganz fest mit der üblichen Free2Play-Ingame-Itemshop-Abzocke.

      Also im Prinzip ein massiv simplifiziertes Diablo 3 auf Mobilgeräten mit Lootboxen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here