TEILEN

Die Gaming-Plattform Google Stadia wird in wenigen Wochen starten. Das hat Google auf dem heutigen Pixel-Event verkündet […] Doch nicht alle Menschen können Stadia ab dem 19. November nutzen. Ab dann können nur Spieler spielen, die eine Stadia Founder’s Edition besitzen. Das Paket kostet knapp 130 Euro und ist im Google Store erhältlich. (Via)

Es wird zwei Abo-Modelle geben: Pro-Modell kostet 10 Euro im Monat. Damit kann man seine Games in 4K mit 60 fps und Surround-Sound spielen/streamen. Das Base-Modell ist kostenlos. In dieser Variante kann man dann allerdings auch nur in 1080p mit mit Stereo-Sound zocken. Die Pro-Variante startet am 19. November, während Stadia Base erst 2020 an den Start geht.

Ich für meinen Teil bin immer noch gespannt, ob die Sache ein Erfolg wird und bleibe skeptisch. Und Ihr?



6 KOMMENTARE

  1. Nein, der Vergleich hinkt. Auch wenn es oftmals so verkauft wird ist Google Stadia etwas völlig anderes als Streaminganbieter wie beispielsweise Shadow, welche dir lediglich deine Gaming Hardware ersetzen möchten.

    Bei Shadow mietest du dir einen Remote Gaming Server und kannst mit dem alles machen – quasi wie ein ferngesteuerter Gaming-PC. Du musst deine Spiele selbst mitbringen, kannst dann aber im Prinzip alles darauf zocken was du willst. Und wenn du unzufrieden bist kündigst du eben wieder und zockst deine Spiele eben woanders.

    Bei Stadia hast du aber ein komplett in sich geschlossenes Ökosystem. Du kannst keine eigenen Spiele mitbringen sondern musst diese in Googles Store kaufen – logischerweise auch dann, wenn du es schon für deinen PC besitzt. Du bist somit auch automatisch an das Angebot und die Preise des Stores gebunden. Wenn dir der Service nicht gefällt kannst du die Spiele auch nicht “mitnehmen” und woanders nutzen – das ist quasi ein klassicher Anbieter-Lock-in.

    Und wenn Google irgendwann beschließt Stadia abzusägen wie sie es mit etlichen anderen ihrer Projekte getan haben dürften deine Stadia Einkäufe auf einen Schlag wertlos sein. Man sollte daher echt vorsichtig sein wieviel Geld man dort investiert.

  2. Kostenlos ernsthaft? Mal ehrlich kaum einer braucht oder hat 4k oder Surround. Insofern ist es doch auf jedenfall einen blick wert.

    • Wirklich kostenlos ist es natürlich nicht. Die Spiele muss man ja auch noch “kaufen”. In der Abo Variante sind wohl auch ein paar wenige mit inbegriffen, aber bei der Base Variante nicht. Es ist also kein Modell ala Netflix wo man solange man bezahlt Zugriff auf den ganzen Katalog hat. Und sofern man auf dem TV spielen möchte braucht man noch chromecast ultra + den Kontroler für aktuell 129 EUR

    • Nö, tust du nicht, da es bei Stadia nur sehr wenige ausgewählte Spiele gibt.
      Tatsächlich wird kein einziges exklusives Konsolen-Spiel seinen Weg dorthin finden.
      Deren Fokus liegt in der Implementierung eines eigenen stores (kaufen ohne Abo) – das scheint an allen vorbei zu gehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here