TEILEN

Im “Earnings Call” von Electronic Arts für das Finanzquartal Q2 2020 sprach Finanzchef Blake Jorgensen unverhofft über Star Wars: The Old Republic. EA will mit dem Online-Rollenspiel seit dem Release im Jahr 2011 fast 1 Milliarde US-Dollar Umsatz gemacht haben. Auch in Zukunft sollen Star Wars und andere Disney-Lizenzen bei EA eine wichtige Rolle einnehmen. (Via)

Wer hätte das gedacht, oder? Still und heimlich hat das Game eine Milliarde US-Dollar gemacht – und das als Spiel, was eigentlich als Flop betitelt in die MMO-Geschichte eingegangen ist. Wobei 2011 bis heute natürlich auch ne lange Zeit ist. Auf der anderen Seite muss sich EA fragen, wie viel Geld man hätte machen können, wenn man das Spiel richtig supportet hätte. Mit vernünftigem Content und der Star Wars-Lizenz hätte man wirklich nen WoW-Killer bauen können. Leider ist das sinnbildlich für die firmeninterne Politik bei EA.



3 KOMMENTARE

  1. Ich glaube da ist weiterhin als großer Flop zu werten. 8 Jahre Serverkosten, Mitarbeiter und so weiter + die gesamte Entwicklungszeit…da bleibt von einer Millarde Umsatz mit den Lizenzgebühren bei so einem Projekt wahrscheinlich nicht wirklich Gewinn übrig.

  2. Um das einzuordnen müsste man noch wissen, was denen die ganze Sache die letzten Jahre, gekostet hat.
    200 Mio Kosten wurden ja Anfang 2012 schon mal genannt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here