TEILEN

„Im Verlauf des gestrigen Tages haben die Betreiber von Blizzard Entertainments offiziellen Gear Store überraschenderweise einen neuen Fanartikel zu dem Sortiment dieses Shops hinzugefügt. Dabei handelte es sich um eine beeindruckend aussehende Statue der Dämonin Lilith, die den Panels auf der Blizzcon 2019 zufolge eine wichtige Rolle in dem kommenden Action-Rollenspiel Diablo 4 spielen wird […] Wer sich für den Kauf dieser neuen Statue entscheidet und dieses Produkt für die $499.99 im Vorverkauf erwirbt, der erhält für diesen stolzen Preis eine zu 100% aus Kunststein (Polyresin) bestehende Statue, die von einem erfahrenen Künstler handbemalt wurde und die Dämonen Lilith mit dem Schädel von Diablo in ihren Händen darstellt.“ (Via)

500 fucking Dollar? 500???? Gewinnmaximierung anyone? Sie haben den Preis der Resin-Figuren jetzt einfach mal fast verdoppelt? Die Figur sieht absolut großartig aus, aber 500 Dollar für eine Figur, die zwar größer ist als die von Sylvanas und Arthas, aber genauso groß ist wie die Figur von Illidan, finde ich schlicht und einfach zu teuer. Von der Kohle könnte ich mir ne supertolle neue Grafikkarte kaufen. Es nervt mich richtig, weil sich die Figur in meiner Sammlung sehr gut machen würde. Aber hier hat man mal wieder den Hals nicht vollkriegen können. Ich gehe davon aus, dass jetzt jede neue Polyresin-Statue diesen Preis kosten wird. Von daher stelle ich meine Sammel-Leidenschaft in dieser Sache einfach mal ein. Ich fand 350 Dollar schon ziemlich teuer…

Folgend könnt ihr bei Interesse selbst einen Blick auf diese Statue werfen und durch diesen Link gelangt ihr zu dem Gear Store von Blizzard.



14 KOMMENTARE

  1. Das sind dank der 20% aktuell um die 360€ ohne Porto und ohne Zoll. Für mich ist das ein Nobrainer und wird gekauft. Macht halt nicht den Fehler und öffnet das Ding. Zu Release geht das Teil sicherlich für um die 1000€ weg.

    • Okay der Gutschein ging nicht für die Statue. Dann ist sie tatsächlich etwas teurer. Aber als Liebhaber kann man sich das schon gönnen. Damit bleibt es selten und das ist ja auch mal was.

    • Ich kann dir mit absoluter Sicherheit sagen, dass du durchs Selbermachen hier kein Geld sparen wirst. Das Modellieren, abformen, gießen und bemalen nimmt sehr viel Geld in Anspruch. Deine Methode ist für Stückzahl 1 auch nicht billiger, da Kunstharz-Drucker in der Größe mehrere Tausend Euro kosten und du dann noch einen entsprechenden Scanner brauchst; und dann hast du sie noch nicht bemalt.

      Meine Gedanken zu solchen Preisen sind folgende: Wir nähern uns in letzter Zeit langsam dem „wahren“ Preis solcher Objekte. Bisher wurden diese Produkte unter unmenschlichen Bedingungen in China gefertigt, was zu den niedrigen Preisen geführt hat, an die wir uns gewöhnt haben. Das einzige Problem an diesen Preisen ist, dass sie derzeit oft zwar entsprechend hoch ausfallen, aber die Fertigung sich trotzdem nicht ändert. D. h. die Figuren werden immer noch genauso unter schlimmsten Bedingungen hergestellt und die Firma steckt sich dann die Differenz ein. Das scheint mir hier auch der Fall zu sein, die Figur wird nämlich nur als „importiert“ beschrieben.
      TL;DR: Teurere Produkte gerne, wenn sich das bei den Bedingungen für die Herstellenden ebenso widerspiegelt. Ist oft aber leider nicht der Fall.

  2. Naja Handbemalt… was erwartet ihr?
    Als langjähriger Warhammer 40K Spieler kann ich ungefähr erahnen wie viel Zeit da sein fließt. Selbst als Professioneller Maler im Akkord….
    Also ich male nicht auf der Stufe und würde mir trotzdem überlegen wo etwas für 500 Euro zu machen. Vergleichbar große Miniaturen haben mich 40+ Arbeitsstunden gekostet und nicht mal auf dem Niveau.

    Es ist natürlich streitbar ob eine Handbemalung wirklich notwendig ist…..

  3. Als Games Workshop (Warhammer/Herr der Ringe Figuren) stimme ich dir voll zu, kann aber sagen, dass solche Preise mehr und mehr zur Normalität werden…

  4. Oh Fuck. Ich weiß ja noch nicht ob ich Blizzard verzeihen kann.
    Aber , Halts Maul und nimm mein Geld.
    Ich sammel lieber die Figuren als das Spiel zu spielen.

  5. Bei der Statue von Illidan wurden nur die Details per Hand bemalt, die Statue von Lillith hingegen komplett.
    Der Unterschied an Arbeitsstunden macht sich natürlich deutlich bemerkbar.

  6. 500 Dollar ist nicht mal der Finalpreis dazu kommen noch Versandkosten und ein Punkt der Duty/Fee genannt wird wahrscheinlich Zoll oder sowas. Der Endpreis liegt dann bei 645 Dollar.

  7. Ich muss aber sagen, dass mir Ihre Darstellung im Cinematic-Trailer deutlich besser gefallen hat und ich habe auch gehofft, dass sie so als Figur dargestellt wird. So wie es die Bilder zeigen, ist es für mich eher eine „0815“ Figur. Klar sieht es toll aus, aber wirklich besonders ist es jetzt auch nicht.

  8. 500 USD für Merchandise von einem Spiel das wahrscheinlich noch Jahre lang nicht erscheinen wird. Ganz stark Blizzard so macht man Geld mit Spielen die noch lange nicht erscheinen 😀

    • Man muss halt die richtige Marke haben und Kunden die mit Herzen dabei sind.
      Das ist nichts Verwerfliches.
      Die könnte jedes Jahr aus jeder Serie eine oder mehrere Figuren in der Qualität raus bringen und die würden alle weg gehen, wenn es nicht zu viel wird.
      Für die Qualität der Figur ist eine Preissteigerung im Verkaufswert für Sammler auf jeden fall kein Nachteil für den Kunden.

  9. 500 USD ist in der Tat sehr teuer. Nur die Statue von Deathwing ist mit 600 USD noch teurer. Ich würde aber nicht direkt davon ausgehen, dass alle Statuen dieser Art jetzt bei einem Preis von 500 USD liegen.

    + Die Statue von Lilith sieht halt schon echt gut aus… Wirklich detailreich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here