TEILEN

Im Gespräch mit dem englischsprachigen Magazin Game Informer geht Blizzard-Mitgründer Allen Adham auf die Pläne nach dem Launch ein. Die Entwickler wissen, dass sich Spieler mehr Content-Nachschub wünschen. Intern habe sich das Team das Ziel gesetzt, die Erweiterungen für Diablo 4 in einem schnelleren Takt zu veröffentlichen als etwa beim Vorgänger. Nach dem D4 Release sollen sofort die Arbeiten an zusätzlichen Inhalten beginnen. (Via)

Zu schön, um wahr zu sein. Haben sie vor einigen Jahre nicht auch gesagt, dass sie die langen Content-Downtimes in WoW künftig nicht mehr zulassen wollen? Hat jetzt auch nicht so richtig gut funktioniert. Wenn ich Einfluss auf Diablo 4 hätte, würde ich Seasons wie in Fortnite einführen und lieber viele kleine Inhalte bieten, als lange an großen Erweiterungen zu arbeiten. Halte ich persönlich für motivierender. Es hat schon seinen Grund, warum Epic Games so erfolgreich mit Fortnite ist.



16 KOMMENTARE

  1. Geld für Optisches, Mount´s etc. finde ich OK. Aber Battlepass geht gar nicht. Hauptsache Blizz zieht den Finger und liefert erstmal das Spiel !

  2. Es wird nicht nur bei Content Updates (ob mit oder ohne Kosten) bleiben.
    Ein Entwickler hat auf Twitch angedeutet/geäußert, dass es auch Mikrotransaktionen kosmetischer Natur geben soll.

    https://www.computerbase.de/2019-11/diablo-4-mikrotransaktionen/

    Persönlich bin ich der Meinung, dass Blizzard einfach unter Zugzwang steht und dass das Spiel sicher nicht soweit weg ist vom Release wie Blizz der Community Glauben machen möchte. Dazu ist das gezeigte für einen “noch in weiter Ferne” befindlichen Titel doch schon sehr streamlined, mehr gar als so manches WoW Addon in den Betas war.
    Der Umstieg auf eine Openworld, in der man auch fremde Spieler antreffen kann, also wie ein MMO, passt bezüglich dieser neuen Finanzierungsidee doch recht gut und Blizz dürfte eben von Seiten Activisions unter finanziellem Zugzwang stehen.
    So einen “moderneren” Weg zu gehen passt da ganz gut. In der Hinsicht war D3 doch recht “Oldschool”.

  3. Wenn ich 60€ für Diablo IV ausgebe (und das will ich, kein Ding), hab ich eig. nicht Bock noch jede Season (von der es ja in D3 schon 3-5 pro Jahr gibt) weitere 10-20€ für einen guffeligen Battlepass hinzulatzen. Ich persönlich brauch aber auch nicht jede Season eine pinke Rüstung mit angeklebten Dildoschultern als Anreiz, wenn das Game einfach bockt.

    Zynisch kann man natürlich auch sagen “das GUTE ALTE Blizzard hätte einem gar nix für die jeweils neue Season gegeben”. Damit müssten dann ja alle zufrieden sein, gell?

  4. Ich frage mich langsam, was da noch kommen soll? Mittlerweile wurde ja im Prinzip Alles getötet, was an “Übeln” oder Nachfolgern/Verwandten da ist. Also wenn nicht gerade wieder ein Engel steil geht oder Blizz die Übel wieder auferstehen lässt, wer ist noch zum Besiegen da?

    Ich werde mir das mit den kosmetischen Micro-Transaktionen angucken, bevor ich da meine endültige Kaufentscheidung treffen werde.

    • Die Übel sind nach RoS ja alle wieder frei und bisher konnte man noch in keinem Diablo alle Klatschen – wäre also schon einmal ein Ansatz. Dann kann man die Übel auch wieder zu dem Drachen zusammenfügen, der sie einmal gewesen sind. Und der Nephalem steht ja auch noch als potenzieller Gegner zur Verfügung.

      Ein bisschen was ist schon noch da. Aber grundsätzlich hast du Recht, aufgrund der sehr, sehr eng geknüpften Lore von Diablo ist die Auswahl stark begrenzt.

  5. Also deine Kritik an den “Downtimes” bei WoW verstehe ich nicht.

    Die haben sie in der Tat doch recht gut hinbekommen. Alle 3-4 Monate gibt es einen Patch, der durchaus einige Inhalte bietet. Die sind zwar nicht immer was für jeden Geschmack, aber die reine Geschwindigkeit, mit der Patches veröffentlicht werden, haben sie zumindest in WoW schon drastisch gesteigert im Vergleich zu Mists of Pandaria oder WotLK.

  6. Vielleicht sollten diese Stümper langsam einfach mal ihre Backen halten und nicht jeden Tag wieder große Reden über ein Spiel schwingen, dass erst in 3 Jahren kommen soll !?

    Soll das jetzt 3 Jahre so weiter gehen, dass jede Woche 3 News zu dem Spiel kommen ? Da müssten sie aber einiges in Petto haben.

    • Wenn du dauerhaften Content wie PoE haben willst, muss das Spiel auch auf langer Sicht Geld abwerfen. Blizzard sollte einfach einen ingame Shop anbieten wie auch dort, dieser ist fair und der Einzige Spielvorteil sind Taschenplätze, die man aber nur einmalig kauft und für alle Charaktere freigeschaltet werden. Ansonsten sind sehr viele Leute eben auf kosmetische Items geil, aber da traut sich Blizzard ja nicht so richtig heran. Wobei PoE ja auch wieder kostenlos ist, wenn man 60-70 Euro für das Hauptsiel ausgibt, da sind natürlich auch wieder Leute verärgert, wenn es dich richtig geilen Skins nur für Echtgeld im Shop gibt.

  7. Stimme dir da zu. Sogar Nintendo hat es verstanden einen Fighters Pass mit Smash Bros einzubauen, was sehr geil ist und einen immer wieder ins Spiel zurück holt.
    Von dem her sollte da Blizzard mal mit der Zeit mitgehen und etwas moderner werden. Ausserdem wird es mehr für die Zukunft Geld einspielen, wenn man das Spiel am Leben halten möchte.

    • Immerhin wurde nun bestätigt das Blizzard für D4 kosmetische Items verkaufen will. So würde es sich wohl lohnen auch mal kostenlose Updates rein zuschieben und nicht so schnell verkommen zu lassen.

      • Solange sie nicht ein Echtgeld Auktionshaus und eine chaotische Werteverteilung der Items reibauen, bin ich dabei.
        Habe Diablo 3 sehr gemocht, aber das Auktionshaus und die fürchterlichen Werte der Items waren der Grund, warum ich damals mit dem Spiel aufgehört habe.
        Habe Bock auf Diablo 4 und werde es mir zulegen, hoffe nur, dass sie am Anfang alles richtig machen. Und ausserdem ist der Trailer KICKASS wer kriegt da nicht Lust darauf. Zitat: It’s a GATE…..and BLOOD is the key 😉 .

        • Nein nur kosmetische Items kein Auktionshaus! Zudem wird die open world mehr als 100 Städte und Dörfer bieten, die auch mit NPCs gefüllt sind und zur Story beitragen sollen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here