TEILEN

Das hat ja nicht lange gehalten: Der weltweit erste WoW Classic Level 60er JokerD, der vor einigen Wochen der Gilde beigetreten war, wurde heute freigestellt. Grund dafür war angeblich, dass er während einem seiner Streams ninjagelootet hat. Dazu schreibt der General Manager von Method:

After having the chance today to meet with Jokerd’s manager, we can now confirm publicly that Method has terminated the contract of Jokerd effective immediately.

We wish Jokerd well in his streaming and playing career.

No further statements will be made as we look towards moving on from this incident.

Respectfully,
Shanna “Darrie” Roberts
General Manager, Method



19 KOMMENTARE

  1. Auch wenn’s wahrscheinlich Blasphemie ist, Classic ist für mich nichts Anderes als Geldmacherei. Es wurde NICHTS an dem Spiel für den heutigen Standard optimiert. Nostalgie gut und schön, aber allein schon die Tatsache, dass Ninja-Looten überhaupt möglich ist, ist absolut hirnrissig. Wo genau liegt da jetzt nochmal der spielerische Mehrwert?
    Man kann ja die Welt, die Quests etc lassen wie früher, aber Spielmechaniken, die einfach nur pures Konfliktpotenzial sind – Ninjalooten, despawn von Crafting mats oder Truhen usw – haben mmn in einem MMO im Jahr 2019 nichts verloren.
    Klar ist der Typ ein Arschloch, aber warum gibt man solchen Leuten überhaupt die Möglichkeit dazu? Ich drück ja nem 2-Jährigen auch kein Küchenmesser in die Hand und wunder mich dann später, wenn der Finger wieder angenäht werden muss.

    • Naja…ist doch bissl arg vereinfachend oder?
      Die Leute spielen auch Dark Souls gerade weil es an einige stellen gemein und unfair ist. Dota2 ist designerisch an vielen stellen auch deutlich unrunder als z.B. ein League of Legends oder HotS, trotzdem mögen einige das genau deswegen.
      Manche Leute stehen eben auf bestimmte Designs und das Classic Game Design kriegst du in Retail halt nicht.
      Nostalgie erklärt das für mich nicht hinreichend, spielt sicher eine Rolle, aber das hält einen nicht Monate bei der Stange.

      PS: Was ist bitte an einem spiel Geldmache, wenn ich dafür im wesentlich nix bezahle wenn ich ein WoW abo hab.
      Kein Mikrotransaktionen, keine Lootboxen, kein Onlineshop, keine Kaufbaren Skins, in der heutigen Spielelandschaft ist das definitiv Geldmache hast recht. /ironie

      • Geldmache in dem Sinn, weil es Spieler wieder zurückbringt, die unzufrieden mit dem aktuellen WoW sind und ihr altes Spiel wiederhaben wollen.
        Klar, Dark Souls und ähnliche Spiele spielt man gerade wegen des Schwierigkeitsgrades. Aber Classic WoW ist ja nicht schwer, es ist einfach – im Vergleich zum heutigen Standard – sehr zeitaufwändig und teilweise nicht mehr zeitgemäß. Ich packe auch gerne mal alte (Single Player) Spiele aus, Ecken, Kanten, Bugs etc, das ist gar nicht mein Problem. Sobald du aber in einem großen Multiplayer-Spiel die Uhr quasi um 15 Jahre zurückdrehst und dabei sämtliche Verbesserungen dieser letzten Jahre einfach entfernst, anstatt sich vielleicht die Mühe zu machen, zumindest kleine Anpassungen zu machen, wird der Frustfaktor ziemlich groß.
        Beispiel: Ein Boss in MC droppt 2-3 Items, dabei auch für Klassen, die gar nicht am Raid teilnehmen, das Loot ist also schonmal nutzlos. Wenn doch ein passendes Teil droppt, gibt’s entweder Diskussionen, das Glück entscheidet, oder man nimmt DKP und dann können die Vielspieler alles abräumen, während man als Normalo ständig leer ausgeht. Worin genau liegt hier der Mehrwert?
        Und seien wir ehrlich, im Vergleich zu aktuellen Encountern, sind die Classic-Raids, bis auf wenige Ausnahmen, ein Witz. Die Mechaniken sind absolut simpel, das sieht man schon daran, dass der World First von Ragnaros von einem Raid geschafft wurde, der
        1. nicht voll besetzt war, und
        2. teilweise Mitglieder hatte, die noch nicht mal Level 60 waren.
        Der Wiederspielwert ist also bei den Raids auch nicht allzu hoch, da sie kaum noch eine Herausforderung bieten.
        Das Game ist halt im Endeffekt nur purer Fanservice, nicht viel mehr.

        • Naja, wenn ein Bedarf bedient wird der von der Community explizit und seit Jahren gefordert wird ist das eher das füllen einer Marktlücke. Die schiere Anzahl der Classic Server schon seit WotLK zeigt das ja. Blizzard musste ja regelrecht dazu getreten werden. Die Entscheidung keine Änderungen vorzunehmen wurde ja explizit von der Community lautstark gewünscht.
          Da Blizzard einen Vorwurf draus zu machen finde ich irgendwie komisch.

          Abseits davon kann man nicht bestreiten das Retail an vielen Ecken Sinnvolle verbesserungen gemacht hat. Ein paar hast du ja gerade genannt. Allerdings ist Retail auch ein völlig anderes Spiel dadurch geworden. Ein Spiel das auch völlig andere Probleme hat als Classic, die nicht minder schwerwiegend sind, wenn wir den aktuellen Stand von BfA mal anschauen.
          Die Frage ist, was dich als Spieler persönlich mehr stört. Potentiell unpassender Loot, unrundes Balancing und eher triviales Design der Mechaniken oder die aktuelle Skinner-Box-Mechanik von Retail?
          Gibt darauf keine richtige Antwort, ist einfach Geschmacksache welche Designecken dich mehr stören.
          WoW ist in diesem eigenartigen Zustand, dass es sich in 15 Jahren so weiter entwickelt hat, dass es sich mehrfach komplett gewandelt hat in der Art wie man es spielt und wie man an das Spiel herangeht.
          Das dann sich Leute Classic wieder her wünschen kennen wir auch aus anderen Spielen. Runescape und Everquest hatten in ihrer Laufbahn auch Classic server. OldSchool-Runscape hat es inzwischen sogar auf iOS geschafft, weil es effektiv erfolgreich ist als das “Retail”-Runescape, obwohl letzteres an vielen Ecken und Enden einsteigerfreundlicher und “runder” ist.
          Manchmal verlieren solche langlebigen Spiele eben über die Jahre was sie ursprünglich mal ausgemacht hat und durch abrundung der Kanten ihren Charme.
          Muss nicht bedeuten, dass sie dadurch schlechte spiele werden, nur eben andere Spiele.

  2. ähm, bereits 2007 gabs eine Trolljägerin Namens Joana, die es ingame in 4 Tagen und 20 Stunden geschafft hat. Das ist zwar 1 Tag länger als Jokerd, aber zeigt gut, dass der Beweis schon seit Jahren erbracht war. Und Ninjalooter gabs ja nun wirklich auch schon.

  3. “Contract”?
    Ernsthaft? Seit wann schließt man bitte Verträge über Gildenbeitritte etc. in einem MMO?
    Da nimmt definitiv mehr als eine Person das Spiel deutlich zu ernst.

  4. Wundert mich nicht, hab mal vor ein paar Wochen in seinen Stream geschaut, der Kerl ist einfach nur ein arroganter Selbstdarsteller.

  5. Ich habe den “guten´´ Mann erst eimal 10 Euro gespendet. Warum? Weil Er mit 2 Mythen aufgeräumt hat. Erstens, dass die Levelphasen Wochen bis Monate dauern kann. Zweitens, Er aufgezeigt hat, dass die Community doch nicht so edel und heroisch ist. Dafür hat Er die Kohle verdient.
    Trotzden sehe ich es als richtig an, dass Method Ihn gefeuert hat, ist ja eine Form von betriebsschädigen verhaltens.

    • Ach du Scheiße. Schämst du dich garnich? Du spendest so einem kleinen Arschloch, dass sich windeln zum leveln anzieht 10 Euro… die wären woanders deutlich besser aufgehoben.

    • Ninjas gab es schon immer. Das hat nichts mit edel und heroisch oder einem Mythos zu tun. Du hast ein Arschloch unterstützt, weil du seine Aktion gut findest. Mehr nicht. Stellt sich da überhaupt die Frage, was das über dich und deine Persönlichkeit aussagt?

    • Schön das du selbst sagst das die Level-Phase Monate dauern KANN und für manche auch immer noch tut. Heißt nicht das es nicht schneller möglich ist…
      Aber hey, ist deine Kohle.

    • Die Level Phase hat damals lange gedauert, weil keiner wusste wie der Hase läuft auch ist Patchstand nicht auf 1.0 sondern auf fast 2.0, das sind zwei massive unterschiede zu damals.^^

    • Das einzige was ich von dem Typen weis ist, als ich lvl 60 war MC und Co gecleared habe war der noch im Kindergarten der first lvl 60 Vogel.Mir hat er gar nix bewiesen, ich habe schon vor 15 Jahren für keinen meiner Twinks Wochen und Monate gebraucht das Einzige was er bestätigt hat ist, dass es 15 Jahre später in dem gleichen Spiel identische Arschlöcher hinter der Monitor gibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here