TEILEN

Eine neue Generation von Rentnern versucht sich an Computern und Konsolen. Blutige Anfänger, die mit Anfang 80 den Spaß am Zocken entdecken sind darunter. Aber auch hart trainierende Senioren-Teams. Manche werden zu richtigen Stars in der Gaming-Szene. Es geht um Spaß – aber für manche kann das Spielen auch zur Therapie werden.

Schöne Doku von Arte – geht ungefähr ne halbe Stunde. Gaming kann genauso wie Fußball auch ein Breitensport-Hobby für jedes Alter sein. Warum sollten nicht auch Rentner zocken dürfen? Teilweise muss(te) sogar ich mich schon dafür rechtfertigen, dass ich „in meinem Alter“ (und als Lehrer) noch so einen Kinderkram als Hobby habe. In Sachen Ansehen und öffentliche Vernehmung ist Gaming halt immer noch negativ belegt in unserer Gesellschaft – zumindest in Deutschland. Die Generation „Pfeiffer und Frontal 21“ haben mit ihrer Panikmache und Berichterstattung einen großen Anteil an dieser öffentlichen Wahrnehmung. Leider!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



2 KOMMENTARE

  1. Sehr coole Doku und hoffe wirklich, dass mehr alte Menschen das Zocken für sich entdecken um so fit zu bleiben! Einzig fader Beigeschmack finde ich die „Aufwandsentschädigung“ oder das fehlende Preisgeld. Da wird sich wieder mit den Senioren die Taschen voll gemacht. Glaube ne bisschen größere Motivation um die Rente aufzubessern wäre locker drin bei den Zuschauer- und Subzahlen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here