TEILEN

Alleine auf Disney Plus ist Star Wars: The Mandalorian bereits 100 Millionen Mal aufgerufen worden und damit laut Parrot Analytics sogar besser unterwegs als Netflix’ Stranger Things, wo man auf 80 Millionen Zugriffe kommt. Selbst beim Blick aufs klassische lineare Fernsehen ist Star Wars: The Mandalorian gut aufgestellt und übertrifft Titel wie Game of Thrones und Rick& Morty. (Via)

Ich glaube einfach, dass Disney selbst nicht mal ansatzweise mit diesem riesigen Erfolg gerechnet hat. Anders ist die ganze missglückte Release-Politik nicht zu erklären. Da werden aber auch einige Köpfe für gerollt sein. Aber man konnte ja auch einfach nicht damit rechnen, dass bei der ganzen Star War-Grütze von Disney am Ende auch mal was richtig Gutes dabei herauskommt…

An dem Erfolg von Mandalorian sind zwei Dinge sehr gut zu sehen:

1. Das riesige Potential von Star Wars – vor allem, wenn man die Core-Fans zur Abwechslung mal abholt.

2. Der gewaltiger Hunger der Fans nach gutem, klassischen Star Wars-Content.

Ich kann nur hoffen, dass Disney nun endlich mal die richtigen Schlüsse aus der Sache zieht und aufhört, aus Star Wars einen Familien-Mainstream-PC-Mist zu “backen” (wie in Episode 8). Aber wie ich Disney, Lucasfilm und vor allem Kathleen Kennedy kenne, wird sich am Kurs (vor allem der Kinofilme) nichts ändern…



7 KOMMENTARE

  1. Vielleicht kann mir jemand erklären woher die Seite die Daten hat? Soweit ich weiß gibt netflix gar keine view Zahlen raus.

    Ihr könnt mich gerne korrigieren aber ich habe letztens gelesen das selbst Regisseure nur die Info bekommen ob die serie schlecht mittelmäßig oder gut lief.

    Dazu kkmmt das stranger things ja auch schon ein paar Wochen läuft, da ist der Vergleich etwas unfair.

  2. Da ich das nicht legal gucken kann ist mir das aktuell so was von egal.
    Wenn Disney eines Tages die BRD beglückt, ist ja hoffentlich die erste Staffel immerhin durch, dann sehen wir mal weiter

  3. Naja, kein wunder, dass die Serie vom 17.11. -23.11. Stranger Things vom Thron gestoßen hat.
    Die werte beziehen sich laut Statistik nur auf die letzte Woche. Aber gut dass dieses kleine Detail übersehen wird und es so aussieht, als wäre die Serie gesamt erfolgreicher als Stranger Things. Saffel 3 ist doch schon vor einigen Monaten angelaufen, dass sie dafür noch so stark läuft, muss man auch erst mal erreichen.

    Zum Vergleich die Google Trends:
    https://trends.google.com/trends/explore?date=today%205-y&geo=US&q=%2Fm%2F043xvk,%2Fm%2F0131ln7y

    Ich will jetzt the Mandalorian nicht schlechtreden, tolle Serie, aber vom Erfolg von Stranger Things noch weit entfernt.

  4. Favreau regelt. Wenn er der Feige von SW wird (hoffentlich *träum*) und Kennedy Ihren imaginären Hut nehmen muss, wäre es das Beste was dem Franchise passieren könnte. Wenigstens für ein paar Jahre.
    Da sieht man halt, die Fans sind nicht übersättigt. Sie wollen nur keinen Müll wie EP 7-9 etc. sehen.

    • Das stimmt.

      Die Folgen müssten länger sein. Vor allem da eine Staffel ja nur 8 Folgen hat und wir vermutlich 1-2 Jahre auf eine weitere werden warten müssen :/

  5. Denke nach Ep. 8 und dem Kassenflop Solo waren sie etwas vorsichtig. Aber mal ehrlich: Würde man die Star Wars Community kennen, dann hätte man schon damit rechnen können, dass jeder Fan DIE ERSTE STAR WARS SERIE sehen will.
    Tja selbst Schuld würde ich mal sagen. Somit wurden einige Millionen verspielt 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here