TEILEN

Ich sehe gerade ein große Werbung für die sensationelle Weihnachts-Aktion bei Media Markt: Megacoole 3 für 2 Aktion! Mein erster Gedanke: “Ja Mensch, da könnte man sich ja nochmal die Spiele kaufen, in die man mal reinschauen wollte, aber bisher nicht dazu gekommen ist”. Ich schaue also rein und sehe die Preise: JEDES aktuelle Game kostet um die 60 Euro. Aber Moment mal? Da sind ja auch schon etwa ältere Spiele wie Fifa 20 oder Red Dead Redemption dabei. Die sind doch keine 60 Euro mehr wert. Ich also einfach mal die Preise der Spiele gecheckt. Und Überraschung: Abgesehen von Fallen Order ist kein einziges Spiel in der Aktion dabei, was noch 60 Euro wert ist (Vergleich Amazon). So holt man sich am Ende sein Geld also wieder rein.



Nur mal so als kleiner Vergleich:

Fifa 20 (PS4) bei Mediamarkt (60 Euro) – bei eBay neu schon für 45 Euro erhältlich

Red Dead Redemption 2 (PS4) bei Mediamarkt (60 Euro) – bei Amazon für 22 Euro

Schon spannend, wie Media Markt immer versucht, seine Kunden für dumm zu verkaufen. Also bitte weitererzählen, nicht dass da noch wer drauf reinfällt!

25 KOMMENTARE

  1. Preise vergleichen im Internet finde ich immernoch lachhaft. Joa mag sein dass Amazon und Co bessere Preise bieten. Aber woran liegt das? Etwa daran dass Amazon kein geschultes Personal für Beratungsgespräche braucht? Etwa daran dass Amazon große Warenlager gezielt in Ländern errichtet in denen man azf Umsatz durch Onlinehandel entweder minimale oder gar keine Steuerabgaben hat? Etwa daran dass Amazon in gigantischen mengen Ware einkauft um Mengenrabatte zu erhalten? Etwa daran, dass Angebotspreise in den Märkten speziell ausgehandelt werden und kein relevanter Bezugsfaktor für den generellen Preisverfall eines Produktes sind? Ich höre ständig Menschen die Qualität verlangen, aber nicht bereit sind den Preis für Qualität zu zahlen.

    • Ich bekomme doch die gleiche Qualität? Die Ware ist schließlich dieselbe, in der Regel nur mit wesentlich smootherem Umtauschrecht in Sachen Amazon. “Geschultes Personal” brauche ich bei Amazon nicht, weil ich eine große Auswahl an Rezessionen habe, mit denen ich abgleichen kann – und die mir (anders als der MM-Mitarbeiter) auch erzählen, wenn etwas Moppelkotze ist. Und sollte doch mal was schiefgehen, habe ich bisher nur exzellente Erfahrungen mit dem Amazonsupport gemacht, der schnell, kompetent und äußerst kundenfreundlich antwortet.

      • Alles richtig. Alle wollen halt billig kaufen, sogar die Linken.
        Vor paar Tagen klang der Tenor in Bezug auf Arbeitsbedingungen bei Amazon hier noch anders 🙂

        • Deswegen sage ich aus Prinzip nichts zu den Arbeitsbedingungen bei Amazon, weil ich nunmal glücklicher und regelmäßiger Kunde bei Amazon bin und es entsprechend heuchlerisch wäre. Ich würde aber auch nicht in Tränen ausbrechen, wenn Amazon mal vernünftig Steuern zahlen und seine Mitarbeiter besser bezahlen würde, wofür es dann teurer wird.

      • Genau wie Rezensionen gibts auch solche und solche Verkäufer. Ich finde es ja auch nicht gut dass manche Mitarbeiter einfach nur ihre Quote machen wollen. Ich hab lieber nen Verkäufer der mir auch offen und ehrlich sagt wenn er ein produkt nicht empfiehlt weil es nicht meinen Vorstellungen entspricht.
        Muss in sofern sagen dass ich das in der Form bei MM seltener erlebt habe als bei deren Kollegen vo Saturn.

  2. Hallo zusammen
    als Media und Saturn zum Beispiel die BOSE Soundtouch 300 für 379 € ausgezeichnet haben waren diese nicht online verfügbar. Jetzt wo es 444 € kostet ist es plötzlich wieder online verfügbar.

    Frechheit und ver………am Kunden.

    • Bin mir sicher das du dich da bei BOSE und nicht bei MM “bedanken” darfst. Bose (und diverse andre “Premium”-Hersteller) haben ein Auge auf die kursierenden Angebote.
      Und wenn ein Händler (in diesem Fall MM) etwas nur offline zu Preis XY anbietet, ist das garantiert eine Bedingung von Bose gewesen um diese Aktion überhaupt möglich zu machen.
      “Hey, wir wollen keinen Preisverriss im Internet weil sonst alle andren sofort nachziehen”.

      Daher folgende Faustregel: Findest du einen großen Hersteller nur bei sehr wenigen Onlinern gelistet, hat der Hersteller strenge Regeln was den Vertrieb angeht und du wirst mit Verhandlung VorOrt ziemlich sicher einen besseren Preis kriegen als im Netz.

  3. Meines wissens nach ist so etwas nicht legal, Preise erhöhen um dann mit einem Sonderangebot den Preis wieder künstlich auf den eigentlichen Preis zu senken.
    Dazu gab es mal eine Gerichtsentscheidung, war gegen “Praktiker” – Rabatt 20% auf alles, hatten kurz vorher die Preise erhöht um das zu kompensieren. Wurde mit Verstoß gegen § 5 IV UWG Abgeurteilt.

  4. Kommen wir mal runter und denken kurz darüber nach das alle Läden das genauso machen. Preisvergleich vor Ort ist immer nötig. Und manchmal lässt der Händler mit sich reden und passt den Preis an. Fragen kostet nichts.

  5. Das gleiche habe ich auch erlebt,
    Eine Soundbar von Samsung für NUR 199,00€
    KEIN Rabatt möglich, da schon Superpreis.
    Bei Amazon für …Normalen… Preis 149,00€.
    Da frag ich mich auch, …merken die noch was…???
    Hab natürlich gleich umgetauscht, hihi und bei Amazon bestellt.
    Lg
    J.T.

  6. Blacks Friday Waschmaschine und Trockner im Mediamarkt vor Ort gekauft mit Lieferung und Mitnahme vom alten Mist. Cool dachten wir. Was zum vereinbarten Termin kam war nur die Waschmaschine mit 50 Euro Aufpreis für neuen Schlauch und Einpassung. Trockner kommt dann nach Weihnachten meinten die Herren. Joa geil mit Kind was dringend trockene Sachen braucht. “Ja kann ich nix für wenn die es nicht auf Schein drücken.” Mag sein, aber Trinkgeld gab’s keins. Letztes mal Mediamarkt gewesen.

    • Ja, mein Kind musste jahrelang immer mit nassen Klamotten in die Schule gehen weil wir keinen Trockner hatten. Menschen gibt’s….

  7. Am besten finde ich die Preiserhöhung von “Detroit Become Human” – beim Black Friday noch 9,99 € im Angebot und bei der 3 für 2 Aktion den Preis auf 69,99 € erhöht.

  8. Hey Steve,

    ja das ist eine der Aktionen wo man bei MM von Abzocke sprechen kann/darf/muss. Ich persönlich muss aber sagen, das ich online beim MM inner Nachbarstadt schon ein paar Schnäppchen geschossen habe. Mein Acer 27″ Monitor über 100 günstiger als im Internet, mein TV über 300! Euro günstiger als im Internet (egal wo).

    Ich will damit nur sagen, es ist nicht alles Gold was glänzt, aber MM hat auch echt gute Angebote. Man muss halt mit dem Zeitpunkt Glück haben. Habe festgestellt, bei Elektronik Artikeln, dass Sonntags die Preis oft niedrig sind. Keine Ahnung warum ^^

    LG

  9. Habe trotzdem 3 Spiele gekauft (nicht für mich)
    3 ps4 Spiele, bei Amazon jedes so 19,99€ bei Media Markt eins 29,99€ eins 26,99€ und eins 19,99€ damit das günstigste umsonst also knapp 3€ gespart. + mediamarkt liegt aufm weg. Also grünen Daumen für einmal weniger Amazon Pappe. Dafür aber den Motor nochmal gestartet 🙂

    • Ich bin von Hamburg nach Rom und zurück mit der Bahn gefahren (21 Stunden p. Strecke) statt zu fliegen, ich habe also noch 3-4 Amazonbestellungen gut 🙂
      Dein Ansatz gefällt mir aber auch 😉

      • Ich fahre auch lieber mit der Bahn sofern möglich und Günstig. Ich finde es halt fragwürdig mit dem Auto zum MM zu fahren. Spart weder Geld noch Co2.

  10. Am besten ist Detroit Become Human, zum Black Friday hat es 9,99€ gekostet, jetzt 69,99€ (!). Lohnen tut es sich nur bei Titeln die bei der Pyramide/Playstations Hits usw. drin sind und dadurch eine niedrige UVP haben, z.B. God of War, Last of Us + Horizion Zero Dawn. Natürlich sind auch keine Switch Titel dabei, wie kommt man auch dazu.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here