TEILEN

Weil die ich Serie so unglaublich liebe, möchte ich gerne mit Euch darüber reden. Für die letzten vier Folgen mache ich deshalb an dieser Stelle wieder einen Spoilertalk. Vielleicht habt Ihr ja Bock, Euch daran zu beteiligen und über die neue Folge zu diskutieren.

ACHTUNG! DIESER BLOGEINTRAG UND DIE KOMMENTARE ERHALTEN SPOILER DER ERSTEN STAFFEL. ES KÖNNTE ALSO PASSIEREN, DASS IHR GESPOILERT WERDET, WENN IHR WEITERLEST!

Wie hat Euch die fünfte Folge gefallen? Seid Ihr zufrieden mit den Entwicklungen? Was fandet Ihr gut und was schlecht?



Meine Meinung/Analyse der fünften Folge:

Folge 5 war meiner Meinung nach eine der schwächeren (wenn nicht die schwächste) Folge(n) der ersten Staffel. Inhaltlich ist nicht so viel passiert. Die Serie entwickelt sich ein kleines bisschen Richtung Roadmovie – jede Folge ein neues Abenteuer bzw. ein neuer Planet.

Ich erwische mich dabei, wie ich jede Folge richtig Angst um „Mini-Yoda“ habe. Die Serie lebt von dieser Figur und auch von der Beziehung zwischen Mando und ihm. Als Mando ihn in der letzten Folge in dem Dorf lassen wollte, war ich richtig ein bisschen wütend auf ihn.

Ansonsten hoffe ich, dass sie in den letzten drei Folgen die Staffel gut zu Ende bringen. Aktuell weiß ich nicht so richtig, wo die Serie eigentlich genau hin will. Wird es wirklich so ein „stetig auf der Flucht“-Ding? Oder geht es jetzt noch in eine andere Richtung?

Ich denke, dass der Erfolg der Serie von der großen Überraschung lebt, dass der harte Mandalorianer den „Mini-Yoda“ gefunden und gerettet hat. Damit konnte man einfach nicht rechnen. Die ersten drei bis vier Folgen wurden von dieser Entwicklung getragen. So langsam muss da jetzt mal ein roter Faden rein, bzw. sie müssen signalisieren, dass es ein Road-Movie-Konzept wird. Denn so sehr ich die Serie und vor allem „The Child“ liebe, habe ich ein wenig Schiss, dass sie ein wenig Faszination einbüßt, weil man abgesehen von der Manda/Yoda-Beziehung nichts zu bieten hat…

Hier ein sehr interessanter Artikel, in dem spekuliert wird, wer die Person am Ende war, die die tote Söldnerin (Fennec Shand) findet —> https://www.inverse.com/article/61504-mandalorian-episode-5-gunslinger-ending-spoilers-boba-fett-luke-skywalker

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

8 KOMMENTARE

  1. Das Ende ist halt Interessant, man sieht ja kurz eine Gestallt.
    Ich denke es handelt sich um Boba Fett, da er Kanon technisch überlebt hat (Comic).
    Wäre halt richtig Witzig, mal gucken 🙂

  2. Spoiler für Saison 2.
    Spoiler für Saison 2.
    Spoiler für Saison 2.

    Der kleine Bay Yoda taucht in der zweiten Saison auf. Er wird also nicht in den letzten Folgen der aktuellen Staffel sterben/verschwinden.

  3. Ich kann mir vorstellen, dass dieser Roadtrip mit dem Staffelfinale abgeschlossen wird. Schließlich kann Mando sich nicht über 3-4 Staffeln von der Gilde jagen lassen. Hoffentlich wird dann in der 2. Staffel der gewünschte rote Faden etabliert und man wird sehen welche Geschichte die Serie erzählen möchte.

    In einer Folge wurde gezeigt, dass sich die Mandalorianer aus ihrem Versteck getraut haben um Mando dabei zu helfen von dem Planeten zu entkommen. Eventuell wird man hier anknüpfen und weiter erzählen wenn die Story um Baby-Yoda abgeschlossen wurde.

    Ich hoffe das die Serie noch ein bisschen an Fahrt zunimmt!

  4. Die ganze Serie scheint sich sehr am Asia Kino zu orientieren. Folge 4 war eindeutig ein Remake von die 7 Samurai und Folge 3 strahlte heftigste Hard Boiled vibes aus.
    Insgesamt erinnert mich die Serie mit jeder Folge mehr an den Japanklassiker „Kozure Okami – Der Wolf mit dem Kind“
    Mir gefällt das extrem gut. Folge 5 habe ich aber noch nicht geschaut^^

  5. Sehr schöne Analyse Steve. Trifft meine Gefühle sehr gut. Ich dachte mir schon nach der vorherigen Folge, dass da was fehlt. Da habe ich es als Übergangsfolge abgestempelt. So die Richtung, dass er nun einsieht, dass er sich um The Child kümmern muss und damit das Setup vorbei ist. Für diese Folge habe ich dann erwartet, dass nun The Big Bad reinkommt. Das geschah vieleicht ja ganz am Ende, aber man weis es noch nicht. Also grob wie erwartet, aber halt schwächer.

    Für die nächste Folge erwarte ich nun, dass das mit dem Bösewicht ausgebaut wird und das man erste Teases kriegt was das Imperium denn mit The Child wollte. Warscheinlich endet die Staffel mit nem Reveal, dass die irgendwelche Supersoldaten züchten wollten und Mando dann von nem Prototypen gejagt wird.

  6. Ich frag mich immer warum ich die Serie überhaupt mag. An der Story und den Charakteren liegt es mit Sicherheit nicht. Glaube es liegt am Universum. Es ist eine der Serien bei denen ich mich wohl fühle sie zu gucken, unabhängig davon was passiert.
    Ich hab allerdings bei dieser Serie kein Verlangen zu diskutieren oder mich auszutauschen – weil mir die Story vermutlich „egal“ ist.

  7. Was ich mich frage, wie bringen sie Baby Yoda letzten Endes im Gesamtkanon unter ? Es macht z.B. garkeinen Sinn ihn in Episode 9 nicht irgendwie einzubinden, dafür ist er einfach zu „groß / wichtig“, finde ich zumindest.

    Gleichzeitig kann man ihn in Episode 9 eigentlich nicht bringen, denn Mandalorian wird nicht fertig gelaufen sein bis Episode 9 kommt und Mandalorian kann offiziell auch nur von einem Bruchteil der Fans geschaut werden.

    Das ist immer so ein bisschen das Problem in diesen großen „Universen“, der Gesamtkanon der am Ende passen sollte.

    Ich meine es ist tatsächlich undenkbar, dass es da einen Baby Yoda gibt, Luke gleichzeitig (von der Timeline her) gerade anfängt neue Jedis zu suchen und auszubilden und absolut nichts davon weiß. Alleine dadurch das Baby Yoda die Macht nutzt müsste Luke das spüren.

    Aber Baby Yoda ist ja wohl auch 50 Jahre alt. Hat also auch zur gleichen Zeit wie Yoda schon gelebt. Die Frage ist wusste Yoda von Baby Yoda ?

    Ich bin wirklich gespannt was sie die letzten 3 Folgen noch bringen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here