TEILEN

Sekiro: Shadows Die Twice ist das “Game of the Year 2019” der Game Awards und hängt damit Spiele wie Death Stranding und Resident Evil 2 ab […] Das Spiel gewann auch den Preis für das beste Action/Abenteuerspiel. (Via)

Irre ich mich oder gab es dieses Jahr keine richtigen Überflieger-Spiele? Wenn ich mir die Konkurrenten um den “Game of the Year”-Award so anschaue, finde ich die allesamt nicht so spektakulär: Control, Death Stranding, Super Smash Bros. Ultimate, Resident Evil 2, The Outer Worlds. Was meint Ihr dazu? Was war für Euch das Spiel des Jahres?



Hier eine Liste mit allen Gewinnern der Game Awards 2019:

Best Community Support:
Apex Legends
Destiny 2
Final Fantasy XIV
Fortnite
Tom Clancy’s Rainbow Six Siege

Best Score/Music:
Cadence of Hyrule
Death Stranding
Devil May Cry 5
Kingdom Hearts III
Sayonara Wild Hearts

Best Esports Coach:
Eric “adreN” Hoag (Team Liquid, Counter-Strike: Global Offensive)
Nu-ri “Cain” Jang (Team Liquid, League of Legends)
Fabian “GrabbZ” Lohmann (G2 Esports, League of Legends)
Kim “Kkoma” Jeong-gyun (SK Telecom T1, League of Legends)
Titouan “Sockshka” Merloz (OG, Dota 2)
Danny “Zonic” Sørensen (Astralis, Counter-Strike: Global Offensive)

Best Esports Team:
Astralis (Counter-Strike: Global Offensive)
G2 Esports (League of Legends)
OG (Dota 2)
San Francisco Shock (Overwatch League)
Team Liquid (Counter-Strike: Global Offensive)

Best Esports Event:
2019 League of Legends World Championship
2019 Overwatch League Grand Finals
EVO 2019
Fortnite World Cup
IEM Katowice 2019
The International 2019

Best Esports Host:
Alex “Goldenboy” Mendez
Alex “Machine” Richardson
Duan “Candice” Yu-Shuang
Eefje “Sjokz” Depoortere
Paul “Redeye” Chaloner

Best Fighting Game:
Dead or Alive 6
Jump Force
Mortal Kombat 11
Samurai Shodown
Super Smash Bros. Ultimate

Best Narrative:
A Plague Tale: Innocence
Control
Death Stranding
Disco Elysium
The Outer Worlds

Best Role Playing Game:
Disco Elysium
Final Fantasy XIV
Kingdom Hearts III
Monster Hunter World: Iceborne
The Outer Worlds

Best Esports Player:
Kyle “Bugha” Giersdorf (Immortals, Fortnite)
Lee “Faker” Sang-hyeok (SK Telecom T1, League of Legends)
Luka “Perkz” Perkovic (G2 Esports, League of Legends)
Oleksandr “S1mple” Kostyliev (Natus Vincere, Counter-Strike: Global Offensive)
Jay “Sinatraa” Won (San Francisco Shock, Overwatch League)

Best Audio Design:
Call of Duty: Modern Warfare
Control
Death Stranding
Gears 5
Resident Evil 2
Sekiro: Shadows Die Twice

Best Strategy Game:
Age of Wonders: Planetfall
Anno 1800
Fire Emblem: Three Houses
Total War: Three Kingdoms
Tropico 6
Wargroove

Content Creator Of The Year:
Jack “Courage” Dunlop
Benjamin “Dr. Lupo” Lupo
Soleil “Ewok” Wheeler
David “Grefg” Martínez
Michael “Shroud” Grzesiek

Best Art Direction:
Control
Death Stranding
Gris
Sayonara Wild Hearts
Sekiro: Shadows Die Twice
The Legend of Zelda: Link’s Awakening

Best Action Game:
Apex Legends
Astral Chain
Call of Duty: Modern Warfare
Devil May Cry 5
Gears 5
Metro Exodus

Games For Impact:
Concrete Genie
Gris
Kind Words
Life Is Strange 2
Sea of Solitude

Best Family Game:
Luigi’s Mansion 3
Ring Fit Adventure
Super Mario Maker 2
Super Smash Bros. Ultimate
Yoshi’s Crafted World

Best Sports/ Racing Game:
Crash Team Racing Nitro-Fueled
Dirt Rally 2.0
eFootball Pro Evolution Soccer 2020
F1 2019
FIFA 20

Best Mobile Game:
Call of Duty: Mobile
Grindstone
Sayonara Wild Hearts
Sky: Children of Light
What the Golf?

Best Multiplayer Game:
Apex Legends
Borderlands 3
Call of Duty: Modern Warfare
Tetris 99
Tom Clancy’s The Division 2

Best Ongoing Game:
Apex Legends
Destiny 2
Final Fantasy XIV
Fortnite
Tom Clancy’s Rainbow Six Siege

Best Esports Game:
Counter-Strike: Global Offensive
Dota 2
Fortnite
League of Legends
Overwatch

Best Performance:
Ashly Burch as Parvati Holcomb — The Outer Worlds
Courtney Hope as Jesse Faden — Control
Laura Bailey as Kait Diaz — Gears 5
Mads Mikkelsen as Cliff — Death Stranding
Matthew Porretta as Dr. Casper Darling — Control
Norman Reedus as Sam Porter Bridges — Death Stranding

Best AR/VR Game:
Asgard’s Wrath
Blood & Truth
Beat Saber
No Man’s Sky
Trover Saves the Universe

Player’s Voice Award:
Death Stranding
Fire Emblem: Three Houses
Star Wars Jedi: Fallen Order
Super Smash Bros. Ultimate

Fresh Indie Game:
Disco Elysium
Gris
My Friend Pedro
Outer Wilds
Slay the Spire
Untitled Goose Game

Best Independent Game:
Baba Is You
Disco Elysium
Katana Zero
Outer Wilds
Untitled Goose Game

Best Game Direction
Control
Death Stranding
Resident Evil 2
Sekiro: Shadows Die Twice
Outer Wilds

Best Action/Adventure Game:
Borderlands 3
Control
Death Stranding
Resident Evil 2
The Legend of Zelda: Link’s Awakening
Sekiro: Shadows Die Twice

14 KOMMENTARE

  1. “Wenn ich mir die Konkurrenten um den “Game of the Year”-Award so anschaue, finde ich die allesamt nicht so spektakulär”

    Das liegt halt einfach an deinem Persönlichen Gaming Geschmack.

    Smash Bros ist eine der beliebtesten Gaming Reihen und hat einfach mal das Ultimative Spiel bekommen. Ich selber bin kein Smash Fan aber für jeden der die Serie auch nur etwas mag ist das halt ein absolutest Outstanding Game.

    Death Stranding ist ein sehr spezielles Spiel aber nicht weniger als echte Gaming Kunst.

    The Outer Worlds war nach Jahren der Fallout Enttäuschung endlich mal wieder ein richtig gutes Spiel dieser Art und Resident Evil 2 wohl die beste Art ein Remake zu machen.

    Sekiro ist aber der faire Gewinner. Das Spiel grenzt an Perfektion und auch wenn ich mir als Souls Fan RPG Elemente gewünscht hätte muss man einfach sagen das es kein anderes Game gibt das ein so präzises und gelungenes Kampfsystem besitzt.

    Für mich persönlich fehlt allerdings Disco Elysium in der Game of the Year liste. Das Spiel ist nicht weniger als eine Revolution im RPG bereich und bekommt leider immer noch viel zu wenig Aufmerksamkeit.

  2. Das sind halt auch wieder so “Awards” die man sich klemmen kann, “Best Esports Player, Content Creator Of The Year, Best Esports Event, Best Esports Coach” was haben die mit der Qualität eines Spiels zu tun?

    Können sie ja auch gleich den Award für den besten “Office Hund” verleihen, lächerlich.

    • Bei diesen Awards werden ja auch keine Spiele geehrt sondern eben diese Person. Was soll daran falsch sein? Esports und Content Creator spielen nun mal eine große Rolle in der Gaming Szene.

  3. Fire Emblem: Three Houses war mein persönliches bestes Spiel dieses Jahr.

    Wieder mal ne richtig geile Story und der Wiederspielwert mit den 3 Häusern extrem hoch, zudem die Geschichten und Missionen der Schüler sich auch großartig gemacht

  4. Spiel des Jahres ? Ganz klar Astral Chain! Wurde leider von dem genialen Devil May Cry 5 erschlagen. Aber für mich beide Titel Spiel des Jahres, wobei Astral Chain mehr Anspruch hat.

    • Hatte auf jeden Fall nen guten Soundtrack (z.B. Jena ~ Catastrophe) und die Spielmechaniken mit der Kette waren (zumindest für mich) auch echt mal was neues.

  5. Freut mich riesig, dass Disco Elysium so viele Preise gewonnen hat. Das für mich beste RPG der letzten Jahre und endlich mal wieder Texte, Charaktere und echtes Roleplay und keine 13 Progression Loops mit generischer Story.
    Ansonsten kann ich verstehen das Sekiro den Preis bekommen hat, ist vollkommen verdient.

    Smash Ultimate sollte man auch noch erwähnen. Super Smash Bros. auf dem N64 war bestimmt das meistgespielte Spiel meiner Kindheit und mit Ultimate hat Nintendo einfach next level Fanservice betrieben. Alle Charaktere die es je gab, neue Charaktere die schon immer gefordert wurden (Ridley!), über 100 stages und 850 Tracks aus allen Franchises. Als Fan der Reihe echt das rundum sorglos Paket.

  6. Sagen wirs mal so die 3 großen Gewinner das Abends waren halt Sekiro (2 Awards mit bestem Spiel), Death Stranding (3 Awarts mit best direction) und Diso Elysium (4 Awards).

    Ich fands erlichgesagt ganz nett das die Preise mal etwas verteilt wurden. Das Kojima seinen Award auf der Bühne für best Direction in empfang nehmen durft war eigentlich klar.
    Best Game für Sekiro ebenfalls vollkommen verdient.

    Der Preis an CoD hätte meiner Meinung nach nicht sein müsssen. Ist zwar ein guter Shooter macht aber auch wirklich gar nichts außergewöhnlich gut. Ist halt erinfach nur ein gutes Spiel nicht mehr und nicht weniger.

    Das Resi2 Remake vor allem den Award fürs beste Spiel nicht bekommt war zu erahnen, es ist halt ein Remake. Das ist einfach, so gut es auch seien mag, für mich ein Ausschlusskriterium.

    Das der Preis für die beste Performance dieses Jahr einfach nur so nebenbei im Schnelldurchklauf rausgehauen wurde hat mich ein wenig geärgert.

    Disco Elysium hatte ich bis jetzt fast gar nicht auf dem Schirm. Warte daher nun sehnsüchtig auf den Konsolen Release 2020.
    Dass Ghost of Tsushima noch vor PS5 Release kommt hat mich echt gewundert, aber denke es wird zusammen mit Last of Us 2 einen Cross-Gen Release geben. Also sowohl für PS4 und dann ein halbes Jahr später noch mal für PS5.

  7. Sekiro ist dieses Jahr meiner Meinung nach ein verdienter Gewinner. Selten ein Spiel gehabt wo das Kampfsystem mit dem Sound dazu so fesselnd ist.

  8. Sekiro ist auch für mich das GOTY.
    Aber der ganz große Knaller hat schon gefehlt, wenn ein Souls-Spiel, mit dem naturgemäß auch einige nichts anfangen können, so einen Preis erhält.

  9. Resi2 ist für mich das GOTY. Das hat mich völlig von den Socken gehauen, eine wunderschöne Neuauflage und Musterbeispiel wie Remakes auszusehen haben. Es fängt den Charme des Originals ein, macht aber trotzdem fast ein komplett anderes Spiel daraus.
    Sekiro ist aber auch ein sehr gutes Spiel, habe ich auch sehr gerne gespielt.
    Ansonsten noch schade dass Metro Exodus nichts gerissen hat. Gehört für mich auch nach oben dieses Jahr.
    Disco Elysium muss ich noch nachholen, da warte ich noch auf eine deutsche Übersetzung. Generell habe ich kein Problem auf Englisch zu spielen, aber das Englisch was ich bisher gesehen habe, ist schon nicht ohne.

    So viele richtige AAA die im Gedächtnis geblieben sind, gab es dieses Jahr aber nicht so wirklich.

  10. Hab dieses Jahr nicht soviele Games gezockt, aber Sekiro war ganz klar mein Favorit. Death Stranding fand ich etwas overhyped, aber ist halt von Kojima.

    Control und Disco Elysium fand ich auch gut dieses Jahr.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here